Montag, 12. August 2013

Bei uns piepts - Fortsetzung VIII

 Das Piepen bei uns wird weniger...


Gestern waren wir beim Maschseefest.
Gerade noch rechtzeitig kam ich nach Hause, um dieses Foto zu machen...



Amselkind auf der Lehne des Korbsessels

Viel zu schnell geht es immer, dass die kleinen Pieplinge sich auf den Weg in die gefährliche, große Welt machen. Samstag sah es hier noch so aus:


2 Geschwister in trauter Eintracht

Nachdem das junge Amselküken aus dem Nest gesprungen war, stand ihm der Weg vom 1. Stock nach unten bevor.
Eine ganze  Weile saß es vorne an der Kante, hüpfte von...




...rechts nach links und von...




...links nach rechts...

Hach, es ist wirklich eine Menge Mut erforderlich, um sich da hinunter zu stürzen.
Der Piepling hat nicht sehr lange gezaudert, dann - etwas Geflatter - und weg.

Allein sitzt nun das letzte Küken einsam im Nest.
Obwohl alle 3 am selben Tag geschlüpft waren, ist es doch deutlich kleiner, als das Geschwisterchen.
Es hockt auf dem Nestrand, piept ganz herzzerreißend und ich habe wirklich gestern Abend sehr gezittert, ob es wohl direkt hinterher springt.
Da es so klein ist, wär es sicher besser, noch im Nest zu bleiben.
Die Amselmama kam andauernd, um sich ein wenig dazu zu setzen. Natürlich muss sie aber auch den Piepling versorgen, der nun die Nacht bereits außerhalb des schützenden Nestes verbringt.





Fortsetzung folgt...

1 Kommentar:

  1. Liebe Claudia,
    immerhin ist der eine Piepling nun schon flügge geworden und der zweite wird es auch noch schaffen!
    Ich drücke die Daumen für einen guten ersten Flug!
    Liebe Grüße,
    Ela

    AntwortenLöschen

Wenn du mir eine Rückmeldung hinterlassen möchtest, freue ich mich sehr! ♥ DANKE! ♥