Mittwoch, 28. August 2013

Ungarn 2012

Die Wasserschlange im Balaton





Dieser Post ist Judy zu verdanken, die ihren Urlaub in diesem Sommer u. a. am Balaton verbracht hat.
Wir waren letztes Jahr dort.
Judy wollte gern mein Foto einer Wasserschlange sehen, von denen wir einige an einer Badestelle entdeckt hatten. Also ich war letztes Jahr im Plattensee NICHT im Wasser!!!

Ja, und wenn man schonmal so Urlaubsfotos durchforstet, dann findet man nicht nur eins, das gepostet werden könnte und deshalb also nun hier ein paar mehr Eindrücke aus Ungarn. Liebe Judy, explizit für dich: ;o)

Wir haben nicht direkt am Balaton gewohnt, sondern hatten ein Ferienhäuschen am "Kis- Balaton", also dem kleinen Balaton. Das ist ein Naturschutzgebiet, das ca. 20 Autominuten von Keszthely entfernt liegt.
Wir wohnten in:




Im Balatonmagyaròd gab es, was man man auf dem Foto sieht. Nämlich im Grunde nichts!
Es ist ein Straßendorf. Haus reiht sich an Haus und in jedem Garten wohnt ein völlig durchgeknallter Wachhund, der wie angeschossen gegen den Zaun springt, sobald sich jemand in der Nähe zeigt - und sich die Seele aus dem Leib kläfft :-(.
Ich mag Tiere. Ich mag auch Hunde. Diese Hunde waren keine Freude und nur mit sehr gemischten Gefühlen mochte ich die Straße entlang laufen...

Witziger Weise gab es auf allen Torpfosten im Ort - sozusagen schon gleich bauseits - Pflanzkübel.
Sie waren mit Hauswurzen bepflanzt.

Hauswurze sollen einem Aberglauben entsprechend die Bewohner des Hauses vor Hexen und Hexerei schützen...






... vielleicht habe ich mich auch deshalb mit meinem Besen...




... in diesem Dorf nicht so wirklich wohl und willkommen gefühlt? <;o)









Ansonsten gab es an unserem Urlaubsort 2 Wochen lang das:




... fast wolkenlosen, blauen Himmel und traumhaftes Sommerwetter.

Auf keinen Fall unerwähnt lassen möchte ich "Bobo":




Wir merkten bereits am 1. Tag, dass wir ein Ferienhaus mit Kater gebucht hatten.
Das war so ein kleiner Schatz.
Jeden Morgen, während meine 2 Männer noch schliefen, haben er und ich gemeinsam Kaffee auf der Veranda getrunken.
Es hat mir in der Seele weh getan, ihn am Urlaubsende dortlassen zu müssen. Und ich möchte gar nicht wissen, wie es für ihn gewesen sein muss, als er nach unserer Abreise merkte, dass wir diesmal nicht wie sonst am Abend zu ihm zurück kamen. Wie lange er wohl noch gewartet haben mag?. Ach, Bobo, du Lieber.




In der Nähe des Ortes gab es ein Wasserbüffelreservoir... das sind gewaltige Viecher...




... und sehr viel Natur.




Es gab eine Insel im Kis- Balaton, die über diese schöne und berühmte Holzbrücke erreichbar war:




Und dort gab es auch ein Naturschutzzentrum und dieses schöne, interessante Haus:




Innen befand sich ein Baum mit goldenen Blättern...






... und auf den Blättern standen die Namen aller ...




...Dörfer der Region. Für jedes ein eigenes Blatt.


















Außerdem gab es Tafeln an den Wänden, auf denen etwas zu der Geschichte und den Besonderheiten jedes einzelnen Ortes geschrieben war. Das fand ich eine wunderbare Idee und wirklich schön umgesetzt.




Natürlich waren wir auch am "richtigen" Balaton und an einem Tag sind wir mit der Autofähre zur Halbinsel Tihany übergesetzt. Der See war traumhaft schön und fast fühlten wir uns wie am Meer.
Auf der Halbinsel gab es dieses Haus zu bestaunen, dessen Fassade über und über mit getrockneter Paprika bedeckt ist:




Ja und hier ist sie nun, liebe Judy. Deine Wasserschlange. Sie war nicht allein, wir haben mehr als eine entdeckt. Sie waren ca. 60cm lang und behände unterwegs...
Nun kannst du also getrost behaupten, eine Schlange im Plattensee gesehen zu haben. - Mußt ja keinem verraten, dass das gar nicht in deinem Urlaub war... ;o)
 



Ansonsten waren wir auch einige Male in Keszthely unterwegs, wo es uns gut gefallen hat und einiges anzuschauen gab. U. a. ein Schloss...






Unglaublich, dass das alles schon wieder ein ganzes Jahr zurück liegt...




Kommentare:

  1. Abgesehen von Tihany und dem Paprikahaus kannte ich das alles noch nicht, obwohl wir schon oft am Balaton waren. Sehr interessant! Und schöne Bilder! Hab lieben Dank! Auch für das Schlangenbild. Bestimmt gab´s dieses Jahr auch welche, aber was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß :-)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Judy,
    sehr gern. Ich hatte viel Freude daran, gestern die Bilder nochmal durchzuschauen.
    Wir waren übrigens das 1. Mal dort.
    Und auf der Hinfahrt mit Zwischenstopp in Wien, auf der Rückfahrt in Budapest.

    Und so ists genau richtig!
    Hätte ich die Schlangen nicht selbst gesehen, nix hätte mich abgehalten, in den See zu hüpfen...

    AntwortenLöschen

Wenn du mir eine Rückmeldung hinterlassen möchtest, freue ich mich sehr! ♥ DANKE! ♥