Donnerstag, 5. September 2013

Pimp up your Shirt... Herbstshirt I


Metereologischen Herbstanfang hatten wir am Sonntag...

Bereits sooo sehr darauf gefreut hatte ich mich, meine "Herbstshirts" endlich wieder aus dem Schrank holen zu dürfen. Hach... Hier kommt das Erste:




Getreu dem Motto "Mein liebstes BUNT ist schwarz" hatte ich letztes Jahr ein Shirt mit Herbstblättern bedruckt.






Man braucht nur ein paar Ahornblätter (geht natürlich auch mit dem Laub anderer Bäume - sofern die Maserung schön kräftig ausgeprägt ist) und etwas Stoffmalfarbe...
(Achtung, es gibt extra Stoffmalfarbe, die auch auf dunklen Stoffen deckt!)

Die Rückseite (also die Seite, auf der die Blattadern nach außen ausgeprägt sind) der Ahornblätter direkt mit der Stoffmalfarbe bemalen und an gewünschter Stelle auf den Stoff legen.
Das Ahornblatt mit einem Blatt der Küchenrolle bedecken und mit dem Nudelholz fest darüber rollen, damit sich die Farbe auf den Stoff drückt.
Küchentuch und Blatt entfernen und gut trocknen lassen, bevor das nächste Blatt aufgedruckt wird, damit die frische Farbe nicht verwischt.
Ich habe jedes Blatt mit dem Brombeer- UND mit dem Orangefarbton bemalt, damit die changierenden Farbtöne entstehen.
Zum Schluß den Druck auf dem Shirt nach der Angabe auf den Stoffmalfarben fixieren.
Ein orangenes Top unter das Shirt gezogen, schafft schöne Kontraste im Schwarz und greift die Farbe des Drucks nochmal auf.
Ganz einfach und so wirkungsvoll:




Kommt gut durch die erste Septemberwoche ;o)



Andere Herbstshirts findet ihr hier:





Kommentare:

  1. Ein sehr schönes Herbstshirt.Wie farbkräftig die Farben sind!Ich habe noch keine Farbe für dunkle Stoffe ausprobiert, sieht toll aus.

    Den Katalog habe ich durch, er ist echt schön, aaaber ich habe jetzt so für uns nix supiaufregendes gefunden. In den nächsten Tagen werden wir hinfahren, aber die Einkaufsliste stand schon vor dem Katalog.

    Bevor ich das vergesse:
    Wenn ich deinen Kommentar bei mir, über dein Profil beantworten möchte, kommen ich auf eine google + Seite, aber von dort aus, komme ich nicht auf deinen Blog...oder sehe ich den Link nur nicht? (Was durchaus passieren könnte *gg*)

    LG,Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab den Link auch ewig nicht gefunden und hab mich gefragt, wie ich zu dem Blog komme. Irgendwann war er plötzlich da. Mysteriöööös :-)

      Löschen
    2. Liebe Bianca, liebe Judy,
      diese Technik ist mir leider ein Buch mit sieben Siegeln.
      Hatte schon befürchtet, dass Profil und Blog nicht zu finden sind.
      Hab meine Einstellungen überprüft und nichts gefunden, was mir falsch vorkam. Keine Ahnung, was ich tun soll.

      Eigentlich wollte ich die Ansicht so haben wie die meisten Blogger.
      Klickt man im Kommentag oben den Namen an, kommt man auf eine Profilansicht.
      Da steht dann z. B.: "bei Blogger seit..." und "über mich" und "meine Blogs".
      Außerdem eine Liste der Blogs, denen man folgt.

      Wißt ihr vielleicht, wie man das hinterlegen kann?
      Hab schon mit einem Sohn gesucht, der sich auszukennen glaubte, mit Internet und Websites.
      Leider sind wir gescheitert.
      So einiges klappt nicht, wie ich es mir dachte.
      Nicht so toll :-(

      Löschen
    3. Das wird vielleicht daran liegen, dass Du Dich zuerst über Google+ angemeldet hast und nicht über Blogger, so hast Du Dein Profil eben dort erstellt.

      Löschen
    4. Hm, glaub nicht.
      Ich dachte immer, ich hab gar kein Google+.
      Hoffe, dass regelt sich alles noch.
      Mühe mich auf jeden Fall weiter ;o)

      Löschen
    5. Tja, ich wäre ohne die Töchter auch aufgeschmissen in solchen Fragen! Aber vielleicht findest Du hier noch irgendwen, den Du fragen kannst, manche stellen sich da besser an :-)

      Löschen
    6. Uih, gute Frage...ich hab mich damals bei Blogger angemeldet und da alles eingestellt, da gabs (glaube ich) noch kein google +, deshalb weiß ich auch nicht wie Du das ändern kannst.Leider.
      Kannste mal sehen und ich dachte du hättest das absichtlich bei google +.
      Das habe ich schon bei so einigen gesehen, z.B. bei MaMo.Unikate. Aber bei Mo ist dann da ein Link.

      Ich habe dein Blog dann einfach über google gesucht.

      Löschen
    7. Bei "Über mich" (also nicht hier oben, sondern auf der G+-Profilseite) findet man inzwischen den Blog.

      Löschen
  2. Tolle Sache mit dem Bedrucken. Dass das auch auf Schwarz geht, ist gut!
    Klamotten hab ich noch nicht bedruckt, aber viele Beutel, zusammen mit den Töchtern, als sie noch klein waren. Meist mit Kartoffelstempeln. Einige existieren noch.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Kindershirts (und einer Ostertischdecke - mit Kartoffeldruck) habe ich damals - angefangen.
      Wir haben sie bemalt, mit Handabdrücken verziert (und "Touch the earth" dazugeschrieben... Und irgendwann kamen Ideen für meine Shirts dazu. Und wenn es erstmal in den Fingern kribbelt, ist der Weg zur Tat nicht mehr weit ;o)
      Leider kann ich nicht so schön nähen, wie du, deshalb musste ich mich anderweitig "austoben"...

      Löschen
    2. Sind ja auf jeden Fall Unikate, die kein anderer hat!!

      Löschen
  3. Im Arbeitsalltag muß ich ja leider auch Samstags arbeiten und so endet die erste Urlaubswoche (die eher durchwachsen war) für mich erst am Samstag ;)

    Plattdeutsch höre ich total gerne, muß mich meist erst reinhören und alles verstehe ich nicht.
    Aber wir waren schon in einem plattdeutschen Theaterstück und da kam ich gut mit.
    Sprechen kann ich es leider nicht.

    Meine Oma (väterl.)kommt aus Breslau,
    mütterl. aus´m Emsland.
    Thomas´Oma (väterl.) kommt aus Glatz,
    mütterl. aus Madrid.
    Und alle sindse irgendwann in Münster gelandet. Zum Glück, sonst hätte ich den Göttergatten ja nie kennengerlernt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ..und außerdem ist Münster doch auch eine total schöne Stadt?!
      Habe vor Ewigkeiten dort Freunde besucht, die studiert haben, damals.
      Erinnere mich an die gut erhaltene Altstadt, diverse Kirchen, Kopfsteinpflaster, süße kleine Geschäfte, einen tollen Wochenmarkt und eine Kneipe, die für ihre gegrillten Hühnchen berühmt war...
      Sicher hat sich mit den Jahren auch einiges verändert, aber die Stadt hatte echt Charme.

      Löschen
  4. Guten morgen meine Liebe,
    so nun bin ich auch endlich bei dir gelandet.Und kann mir mal für deine Lieben Worte in meinem Blog revangieren.Ich weiß auch nicht warum man dich nicht findet.Aber nun hab ich dich ja ;-)
    Tolle Idee mit den Blättern und der Textilfarbe auf dem Shirt.
    Vor ein paar Wochen hatte ich mir auch Textilfarbe gekauft ,weil ich mal wieder amit was machen wollte.Ich hab noch soviele alte Laken.Und dachte da an den Apfeldruck.Bin aber noch nciht dazu gekommen.Das Wetter ist jetzt wieder so schön.Heute soll es 30 Grad werden.Ich wünsch dir einen schönen Tag.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlich willkommen beim Alltagsbunt, liebe Nicole!

      Mit deiner Idee vom Apfeldruck hast du ja etwas angerichtet.
      Den ganzen Vormittag während der Arbeit hatte ich schon verschiedene Umsetzungsideen vor meinem inneren Auge.
      Mal schauen, ob ich morgen in der Stadt ein schönes, schlichtes, schwarzes, langärmeliges Shirt finde...
      Hab ein gutes Wochenende, herzlicher
      Claudiagruß

      Löschen
  5. Ein tolles Shirt und eine super Idee.

    GLG Bea

    AntwortenLöschen
  6. Warum bin ich da noch nicht selber darauf gekommen? Ich bedruckte zwar schon Tischsets und Taschen für die Kids mit Blättern aber T-Shirts only for me?
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  7. Weil Mamas für gewöhnlich an sich selbst zuletzt denken?!

    Ich habe auch erst angefangen, Shirts für mich selbst zu gestalten, als die Jungs in ein Alter kamen, wo es ihnen peinlich wurde, Shirts zu tragen, die Mama gestaltet hatte. Inzwischen findet der Ältere das schon wieder cool ;o)

    Guck hier, wenn du magst:
    http://alltagsbunt.blogspot.de/2013/12/vorbei.html

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin ganz verliebt in Dein Shirt und die inspirierende Möglichkeit, den Lieblingsherbst am Leib zu tragen, liebe Claudia.
    Danke für Deinen schönen Blog!
    Herzlich
    Jana

    AntwortenLöschen

Wenn du mir eine Rückmeldung hinterlassen möchtest, freue ich mich sehr! ♥ DANKE! ♥