Freitag, 22. November 2013

bringmirbio


Anfang Oktober wurde ich von der Glücksfee geküßt und bei Tanja vom Blog "Zuckersüße Äpfel" habe ich eine Verlosung gewonnen.
Der Preis war ein Probierpaket der Firma bringmirbio.
bringmirbio ist regional in Geiselbach im Spessart ansäßig und liefert darüber hinaus überregional auch Bioprodukte nach Hause.

Vergangene Woche habe ich mich daran gemacht, meinen Gewinn einzulösen und mir aus dem Angebot des Lieferanten das Paket "Fromage" ausgesucht.
Den Lieferzeitpunkt kann man bei der Bestellung selbst bestimmen. Meine Lieferung sollte zum Freitag erfolgen, da wir für das Wochenende sowieso Käse eingekauft hätten.

Mittwoch erreichte mich eine Mail, in der mir mitgeteilt wurde, dass der zum Käse gehörige Wein aktuell nicht lieferbar sei und deshalb eine alternative Weinsorte als Ersatz eingepackt würde.
Da ich hier die Einzige bin, die überhaupt Wein trinkt - und das auch nicht gerade in rauhen Mengen, schrieb ich zurück, wir würden uns auch über einen alkoholfreien Ersatz, z. B. Früchtepunsch oder mein vielgeliebtes Schlaukakao- Pulver von Sonnentor sehr freuen.
Die freundliche Antwort kam postwendend und mir wurde mitgeteilt, dass dem Paket sogar beides als Ersatz beigelegt wäre. - Ist das nicht toll?!

Gestern klingelte dann der Postbote. Mein Paket war schon da. Einen Tag zu früh, aber das war kein Problem. Zum Glück war ich zuhause.




Der Karton war sogar von außen kühl. Meine Sorge, der Käse würde vielleicht zu lange warm gelegen haben, erwies sich als unbegründet. Unser Abendessen war gesichert...  Hier seht ihr meinen Gewinn:


4 Sorten Käse, Honig- Senf- Sauce, Olivenkräcker, Fruchtpunsch & Schlaukakao

Alles super frisch und sehr lecker. Mit der Lieferung bin ich total zufrieden und auch der wirklich freundliche Kontakt (natürlich hatte ich zuvor auch angefragt, ob ich die Kiste hier posten und die Website der Firma verlinken darf) spricht sehr für das Unternehmen.
Trotzdem hat der Lieferservice auch einen Wehmutstropfen... Ich weiß gar nicht richtig, wie ich es schreiben soll - und deshalb lass ich Fotos für mich sprechen:






DAS sind die Überreste. Wollt ihr nochmal schnell nach oben scrollen und zum Mengenvergleich die Lieferung anschauen?!
(Nur zum besseren Verständnis, auch beim 2. Foto waren die Lebensmittel bereits ausgepackt...)
Ok. Die hochwertigen Produkte müssen sicher verpackt werden, damit alles heile ankommt. Und: die Verpackungsmaterialien sind offenbar größtenteils recycelt.
Trotzdem war es einfach ein riesiger Haufen Müll, vor dem ich mich letztlich wiederfand.

Wir haben hier vor Ort eine große Auswahl an Einkaufsmöglichkeiten für Bio- Lebensmittel.
Ich bin 1) uneingeschränkt mobil und kaufe 2) zusätzlich ausgesprochen gern ein. (Ja, ich gebe es zu. Ich mag es, durch den Supermarkt, den Bioladen oder über den Markt zu schlendern. Es macht mir keinen Stress, meine Produkte selbst auszuwählen - im Gegenteil, ich liiiiebe es - und nach Hause zu transportieren) und so bin ich auf einen Lieferservice (noch?) nicht angewiesen.

Sollten sich diese Aspekte eines Tages verändern, würde ich auf jeden Fall wieder bei bringmirbio bestellen.
Die Qualität der Lebensmittel und auch der superfreundliche Service sind durchaus empfehlenswert.

Bis dahin genieße ich es allerdings, selbst einkaufen zu gehen  ;o)

Vielen Dank nochmal an Tanja und natürlich an die Firma bringmirbio!



Kommentare:

  1. Bringmirbio kenne ich ,ich hab schon viel darüber gehört.Klar ist das eine Mnege Müll,aber wie soll Ware verpackt werden wenn sie geliefert wird?Pakete werden geschüttelt und geworfen,wenn da Käse raus fällt und am Karton klebt ist der Kunde unzufrieden und bestellt nicht mehr.
    Klar ist es besser den BioLaden in seiner Heimat zu beglücken.Ich hab leider hier keinen und müsste bestellen.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,
      genau so ist es und im Grunde hatte ich auch eine umfangreiche Verpackung erwartet. Trotzdem war das ein Schock, vor dem Müllberg zu stehen. Wenn ich mir vorstelle, ein Abonnent zu sein und jede Woche diese Situation zu haben: nein danke!
      Ich kaufe nicht nur Bio. Könnt ich auch gar nicht bezahlen.
      Einige Produkte find ich toll, aber prinzipiell ist mir Regionalität wichtiger.
      Diese Kiste habe ich als Preis der Verlosung gewonnen.
      Der Inhalt ist hochwertig, der Kontakt war nett. Darüber hab ich mich doll gefreut. Werbung muß - und will ich hier nicht machen ;o)
      Ganz liebe
      Claudiagrüße

      Löschen
  2. Ach ja, das leidige Biothema. Ich weiss nicht, was manche sich vorgaukeln, wo da der grosse Unterschied liegen soll. Gerade bei der Tierhaltung glaube ich, dass die Käufer sich gern selbst einreden, dass die Tiere ja ein viel besseres Leben hatten. Das ist aber leider nicht so, die Auflagen unterscheiden sich nicht sonderlich von denen, bei herkömmlicher Tierhaltung. Ich weiss, ich bin hier, wo wir leben sehr privilegiert und habe die Möglichkeit, z.B. Eier, Milch und Fleisch direkt vom "Erzeuger" zu kaufen. Da weiss ich dann, wie die Tiere gehalten wurden, ich habe die vorher auf der Weide gesehen und manches Tier sogar selbst gefüttert, oder die Eier selbst eingesammelt.

    Ich sehe die Biowelle eher als einen grossen Wirtschaftszweig, die mir gern ein noch grösseres Loch in den Geldbeutel fressen möchte. Ich kaufe alles was wir essen möglichst regional und versuche Müll, vor allem Plastikmüll, dabei zu vermeiden. Ein extra angereistes Paket, das dann noch mehr Müll verursacht, bräuchte ich auch nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Manuela,
      das was du beschreibst, ist wirklich ein Previleg. Da könnte man fast neidisch werden!
      Ich mag es, hier in der Gegend zu einen (Bio-) Hofladen zu fahren. Nicht nur wegen mancher Gewürzmischungen, Tee- und Käsesorten, sondern vor allem wegen der Atmosphäre.
      Der Hofladen ist gemütlich, man kann dort Kaffee oder Tee trinken (auch draußen sitzen) es gibt einen kleinen zusätzlichen Laden mit Kerzen, Papieren, Büchern, Postkarten und sonstigem Schnickeldi.
      Das ist für den täglichen Einkauf nicht praktikabel, aber gelegentlich gönne ich mir den Luxus.
      Ansonsten kaufe ich, Bio oder nicht, was uns schmeckt und was bezahlbar ist...
      Euch ein schönes Wochenende!

      Löschen
    2. Upps. Fehlerteufel... Privileg natürlich...

      Löschen
  3. Na da bin ich ja mal gespannt was mich erwartet. Ich habe nämlich für nächste Woche mal eine Kiste geordert...plus ein bisschen Kleinkram, den ich hier nicht bekomme (z.B. deine Kakaoempfehlung ;-)) und 30km Autofahrt nehme ich nicht in Kauf, um in den nächsten Alnatura Laden zu kommen..dann lieber punktuell etwas mehr Müll. Aber dauerhaft kann ich mir das auch kaum vorstellen.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Maike,
      oh hoffentlich schmeckt euch der Kakao genauso gut wie mir.
      Den bekomme ich hier übrigens auch schlecht und bestelle ihn deshalb meist mit, wenn wir irgendwas über Amaz.... kaufen.
      Bestimmt werde ich lesen, wie zufrieden du bist?!

      Der Liebste meinte ja, die Kiste war ein Geschenk und es sei unhöflich, jetzt etwas Negatives zu posten...
      Alles andere wäre jedoch nicht authentisch und ich schreibe hier schließlich völlig autark. ;o)

      Löschen
    2. Na klar berichte ich dann... :-)
      Ich bin erst mal froh, dass google meinen blog wieder hergestellt hat (es lag wohl an denen). Die haben mir dann zurückgemailt und dann war alles wieder wie es sein soll. Boah, ich hatte echt nen Schock und hab nun grad erst mal alles gespeichert bzw. gesichert.
      Ich finde du hast das gut beschrieben, keinesfalls unhöflich und von daher darf dein Liebster ganz ruhig sein.:-)
      LG und auf bald wieder! ;-)
      Maike

      Löschen
  4. Hallo liebe Claudia, da hast Du Dir aber feines ausgesucht, lecker, lecker! Der Service, Dir gleich doppelten Ersatz zu schicken, finde ich super. Den Verpackungsberg hatte ich auch, aber er hat mich nicht gestört. Man möchte seine Ware ja unversehrt bekommen. Wir öffentliche Altpapiercontainer, da könnte ich alles reintun. Aber ich habe den Karton und die Verpackung zum Versenden weiter verwendet, als ich etwas online verkauft habe. Das mache ich immer, Kartons und gutes Verpackungsmaterial hierfür sammeln.
    Den Kakao kenne ich noch nicht, er wird in meine nächste Kiste wandern.
    Danke fürs Zeigen und Euch einen guten Apettit beim Schlemmen :-)

    Ganz liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, im Grunde keine schlechte Idee, die Verpackung aufzubewaren.
      Leider sind meine Lagermöglichkeiten begrenzt...
      Für so eine einmalige Lieferung geht es doch auch noch, aber wenn ich mir vorstelle, wir hätten ein Abo und da läge jeder Woche dieser Müll. Also nee, lieber nicht.

      Der Kakao ist wirklich lecker.
      Vor einiger Zeit hatte ich schon darüber gepostet.
      Berichte doch später mal, ob er euch auch so gut scmeckt.
      (Mein jüngerer großer Sohn mag ihn nicht. Die wärmenden Gewürze sind weniger sein Geschmack.)

      Löschen
  5. Ich bestelle ja gern im Internet (gerade in letzter Zeit bin ich wegen aller möglichen Sachen von Laden zu Laden gefahren und das nervt), aber Nahrungsmittel - eher nicht. Nur Tees haben wir schon bestellt. Wenn´s mal was Besonderes sein soll :-)
    LG Judy

    AntwortenLöschen

Wenn du mir eine Rückmeldung hinterlassen möchtest, freue ich mich sehr! ♥ DANKE! ♥