Freitag, 29. November 2013

VERLOSUNG! - Julzeit voller Wunder

Winterarmstulpen "Schneeflöckchen" mit 

passenden Ohrringen 

  & ein Buch 

zu gewinnen! 

 

  


Bereits hier hatte ich euch eine Verlosung angekündigt.

Inzwischen haben sich sogar bereits 22 Leser eingetragen. Ich freue mich doll!!! 
Bloggen ist wirklich schön. 
Jeden Tag gewinne ich viele Inspirationen durch eure Blogs, es gibt nette Kontakte und ich habe einen "anderen Blick" entwickelt, seid ich ständig die Kamera in der Tasche habe und auf Motivsuche bin. 
Manches nehme ich jetzt viel bewußter wahr. Das alles - IHR - bereichert mein Leben. DANKE!

Heute ist es so weit, die Geschenke sind fertig und ich hoffe, was ich ausgesucht und gewerkelt habe, findet euren Zuspruch....

Die Verlosung ENDET am Dienstag, dem 10. Dezember 2013!

Bis zu diesem Tag kann jeder Leser (mit und ohne Blog! - Leser ohne Blog hinterlassen bitte ihren Namen und/ oder die Mailadresse, damit eine Verwechslung ausgeschlossen ist.) , der unter diesem Post einen Kommentar hinterläßt, teilnehmen.
Am Folgetag wird dann die Gewinnerin (- oder der Gewinner ;o) ??!) bekannt gegeben.

Ich habe meine Verlosung der Aktion Julzeit voller Wunder angeschlossen. 
Alle Teilnehmer dieser Aktion verlosen auf ihren Blogs in der oben genannten Zeit ein Geschenk, das sie selbst hergestellt haben. Über einen KLICK gelangt man zu einer Liste der teilnehmenden Blogs. 




Mein Geschenk ist dreiteilig. Es beinhaltet nicht nur 2 von mir selbst hergestellte Dinge, sondern auch einen gekauften Artikel.
Wie im Herbst hier schon mal beschrieben, plaziere ich in meiner Wohnung gern zur Jahreszeit passende Büchlein, die mich dann immer wieder im Alltag - wie zufällig irgendwo aufgeschlagen herumliegend - von der Hausarbeit ablenken zu einer kurzen Pause einladen.
Die Bücher, die ich dafür verwende, sind alle vom Aufbau gleich gestaltet, stammen aus demselben Verlag.




Zur Verlosung gehört das Buch "Winterfreude" - Leider ist es längst vergriffen und nur noch über das Internet zu beziehen - ein Paar aus Wollwalk genähte graue Armstulpen, die ich mit kleinen Schneeföckchen befilzt habe und passende Ohrhänger aus Polarisperlen. Im Stil sind die Ohrringe ähnlich hergestellt, wie hier und hier beschrieben. (Durch die unterschiedlichen Lichtverhältnisse sehen die Grautöne von Stulpen und Ohrringen auf den Fotos sehr verschieden aus. Tatsächlich passen die Farben jedoch gut zusammen.)















Meine schwarzen Lieblingshandschuhe, die hier mit auf dem Foto sind, sind nur Deko und werden NICHT verlost! Sie sind für das Display des Smartphones geeignet und haben leider ein sehr kurzes Bündchen. Deshalb ziehe ich oft Armstulpen über die Handschuhe, denn sonst wird es mir am Handgelenk klapperkalt...

Außerdem habe ich mir überlegt, dass es noch 2 winzig keine Trostpreise geben wird, sofern es mehr als 10 Teilnehmer für die Verlosung gibt. Was die Trostpreise sein werden, steht noch nicht fest. - Aber auf jeden Fall werden es wirklich nur Kleinigkeiten!  <;o)

So, nun hoffe ich auf rege Beteiligung und wünsche euch viel Glück!

Donnerstag, 28. November 2013

Wo der Zucker wächst...


Gerade jetzt zum Advent wird er wohl fast in allen Haushalten vermehrt verwendet: der ZUCKER!
Bereits seit ca. 160 Jahren wird hier regional bei uns der Zucker aus Zuckerrüben gewonnen.




Als ich Kind war, gab es ein paar Kilometer von meinem Zuhause entfernt eine Zuckerfabrik. Um uns herum waren viele Felder, auf denen die Zuckerrüben angebaut wurden.
In der Erntezeit lagerten am Feldrand hohe "Berge" aus Rüben. (Die sogenannten "Mieten".)




Jeden Herbst bestimmten die Traktoren mit Anhängern voller Rüben und mir klingt noch immer das Schimpfen meiner Mutter, wenn sie wegen Gegenverkehrs nicht überholen konnte und weil die Traktoren so langsam fuhren, in den Ohren ab Oktober das Bild auf den Landstraßen.
Damals fand hier bei uns in der Zuckerfabrik ein "Tag der offenen Tür" statt. Die Besichtigung habe ich als sehr beeindruckend in Erinnerung. Die Produktionsräume waren riesig. Es gab große hohe Metallkessel und Silos. Wir durchwanderten die Hallen auf Gitterpfaden, die zum Teil hoch oben durch die Luft über der Halle entlang führten.




Für mich gehört seit jeher der "Geruch nach Zuckerfabrik" untrennbar zum Herbst dazu. Die Kinder und ich finden, "es duftet so schön", der Liebste sagt "es stinkt". - Na ja  ;o)




Ich erinnere mich an eine Kampagne vor einigen Jahren, als es darum ging, dass Rübenbauern gegen die EU- Politik protestierten. Ihre Existenz wurde durch Zuckerimporte gefährdet. Damals hingen im ländlichem Umfeld große Banner, die auf das Problem aufmerksam machten.
Wieder ins Bewußtsein rückte mir das Thema dieses Jahr, als ich ein besonders hübsches Glas geschenkt bekam. Gefüllt mit braunem Zucker. - Mit Rohrzucker aus dem Bioladen.






Tatsächlich gibt es "unsere" Zuckerfabrik hier inzwischen nicht mehr.
Nur gelegentlich - wenn der Wind sehr günstig steht - weht im Herbst noch der Geruch von einer entfernter liegenden Anlage zu uns herüber.
Die Felder voller Zuckerrüben und die Traktoren mit den hochbeladenen Anhängern sind ein seltener Anblick geworden.
Schon lange habe ich keine heruntergefallene Zuckerrübe mehr am Straßenrand gefunden.






Ich kaufe grundsätzlich gerne regional ein. Nun achte ich auch beim Zucker auf die Herkunft.
Woher kommt der Zucker für deine Weihnachtsbäckerei?






Dienstag, 26. November 2013

Ruckzuck Mini- Adventskalender

Am vergangenen Wochenende wurde hier gewerkelt. Als kleine Überraschung für liebe Freunde habe ich ...

... Mini- Adventskalender... 

... gebastelt, die ruckzuck fertig waren - und die sich auch prima in einem Briefumschlag per Post auf den Weg bringen lassen  ;o)
Die Idee hatte ich bereits im Mai hier im Blog von Caro entdeckt und mir damals gleich vorgemerkt:






Außerdem wurde es langsam Zeit, sich mal über die bevorstehende...

... Verlosung...

... zur "Julzeit voller Wunder" Gedanken zu machen... Noch ist nix fertig, aber die Idee ist da und der Anfang gemacht. Wollt ihr schonmal heimlich durchs Schlüsselloch schmulen?:




Ansonsten hatte ich am vergangenen Wochenende - und auch gestern - leider unerfreulich viel mit Zahnschmerzen und dem Zahnarzt meines Vertrauens zu tun...




Laßt es euch gut gehen!
Herzliche Claudiagrüße...



Montag, 25. November 2013

Mein Kalender für die Adventszeit

Dieses Jahr kann ich den ersten Dezember kaum erwarten, fühle beinahe eine ähnliche Aufregung, wie als Kind, denn ich habe für die Adventszeit einen ganz besonderen Kalender.
Bereits im Sommer lagen hier bei uns im Bastelladen Flyer aus und man konnte sich zur Teilnahme anmelden.

Der Kalender funktioniert so:
- Jeder Teilnehmer verpackt 25x das gleiche kleine Geschenk.
- Bedingung: selbstgemacht mußte der Inhalt sein.
- Der Wert sollte nicht über 1 €uro pro Päckchen liegen.

Samstag war Treffen im Bastelladen. Jeder gab seine Päckchen ab. In meinem Fall sah das so aus...




Eine gefühlte Ewigkeit später erhielt jede Teilnehmerin einen Sack mit 24 "fremden" Päckchen zurück...

Wieder Zuhause konnte ich mir einen Blick in den Sack nicht verkneifen. Ihr dürft auch mal schauen.
Teilweise sind die Päckchen ganz schön riesig. Noch habe ich keine Idee, wie man den Kalender einigermaßen dekorativ unterbringen könnte...





Ist das nicht toll und richtig spannend?
Meine Geduld ist auf eine harte Probe gestellt. Ich bin ja sooooo neugierig...   Hach...