Montag, 6. Januar 2014

6. Januar - Bauernregel - Wetter

"Ab dem 6. Januar wird es jeden Tag wieder einen Hahnenschrei früher hell", hat mein Opa immer gesagt, als ich noch ein Kind war - und mir damit Hoffnung auf den Frühling gemacht.
Seit dem Beginn des neuen Jahres ist das Wetter hier bei uns hier schon fast vorfrühlingshaft. Wir hatten einen wunderbaren Neujahrsspaziergang in der Sonne.
Am Donnerstag - ich hatte keinen Urlaub und mußte arbeiten - war ich in der Mittagspause mal wieder im Stadtpark spazieren. Die Luft war mild und obwohl das Entenhaus noch verlassen war, die Pflanzkübel und Fontänenbecken noch leer gewesen sind...








...keimt doch schon die Hoffnung auf Frühling auf...




Zaubernuss


Schneeball




In verschiedenen Blogs habe ich gelesen, dass viele von euch den Winter vermissen.

Andere machen sich Sorgen, weil es nicht richtig kalt ist - fragen sich, ob das augenblickliche (milde) Wetter unnatürlich ist.

Schon in meiner Kindheit gab es sowohl strenge als auch milde Winter, die sich häuftg abwechselten.
Nur selten in meinem Leben ist in Hannover mal der Maschsee zugefroren und freigegeben gewesen.

Ich erinnere, wie sehr wir uns gefreut haben, wenn es wirklich Eis und Schnee gab, als meine Söhne noch klein waren, weil die Kinder dann auch mal wirklich Winter erleben konnten.
Einmal sind wir sogar extra für etwas Schnee in den Harz gefahren, weil es hier in Hannover keinen gab.

In den beiden vergangenen Jahren hatten wir hier vergleichsweise recht eisige Winter. Der Letzte begann erst im Januar 2013, ist also noch kein ganzes Jahr her. Ostersonntag - am 31. März 2013 hat es hier geschneit! 



 
Das war sehr ungewöhnlich in diesen Breitengraden und kaum jemand in meinem Bekanntenkreis war nicht vom kalten Wetter genervt und sehnte nicht dringend den Frühling herbei.

Natürlich habe auch ich grundsätzlich Sorge vor der Ausweitung und den Folgen der globalen Erderwärmung und nehme dieses wichtige Thema und damit verbunden den Klima- und Umweltschutz nicht auf die leichte Schulter.

Eine alte Bauernregel für den heutigen Tag besagt:

"Ist bis Dreikönig noch kein Winter, so folgt auch keiner mehr dahinter."

Das Entscheidende daran ist nicht die Frage, ob dieses Jahr nun noch ein wirklicher Winter wird oder nicht, das Entscheidende ist, dass diese alte Bauernregel einen Beleg dafür darstellt, dass es auch schon früher milde Winter gegeben haben muß. - Sonst hätte sich ja niemand darüber Gedanken gemacht und eine Regel aufgestellt...

Ich hoffe alle, die den Winter vermissen oder besorgt sind, weil es zu warm ist, können meine Worte ein wenig trösten und/ oder beruhigen.

Mir persönlich waren die letzten beiden Winter deutlich zu streng. Insbesondere der im vergangenen Jahr, der so gar nicht enden wollte, ließ mich mich ein wenig um den Frühling betrogen fühlen.
Und ich hoffe sehr, dass wir 2014 einen wunderbaren laaangen Frühling bekommen. Und gern auch bald!
Das Gänseblümchen im Stadtpark ist vielleicht schon ein Vorbote...







Kommentare:

  1. Claudia ich kann mich erinnern 2002 sind wir auf unserem Badesee Schlittschuh gelaufen meine große war noch klein ach das war schön .Ich hoffe immer noch auf Schnee aber es sieht schon nach Frühling aus :Lg galina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Galina,
      wir werden sehen, wie es wird.
      Und ich persönlich bin auch sehr froh, dass sich das Wetter nicht auf Wunsch manipulieren läßt. Gäbe das ein Kuddelmuddel. ;o)
      Claudiagrüße

      Löschen
  2. Ja, der letzte Winter war laaaang und kalt. Ende Oktober 2012 gabs die erste Hucke Schnee, kurz unterbrochen von mildem Wetter um Weihnachten rum (ich trug Ballerinas zum Weihnachtskleid) dauerte der Winter bis nach Ostern. Trotzdem hätte ich gern noch ein bissel Schnee...jetzt, nicht erst im April!

    AntwortenLöschen
  3. Mir gehts auch so. Ich bin zwar nicht scharf aufs Schnee schippen (wir leben in einem Haus mit groooßem Eckgrundstück und müssen eeewig schippen), aber mir fehlt was...den Kindern aber noch viel mehr. Sie vermissen das Rodeln und Schneemann bauen. Aber es ist wie es ist...und der letzte Winter war hier hart und lang und meistens folgen ja nicht zwei so harte Winter hintereinander, oder!?
    Auf jeden Fall wünsche ich dir auch noch ein gesegntes Jahr 2014 und freue mich deine schönen Posts zu lesen! :-)
    Liebe Grüße, Maike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, Maike.
      Ich fand schon die letzten zwei Winter ungewöhnlich hart.
      Wir fassen uns einfach in Geduld - und im März wissen wir, wie's war. ;o)
      (Ich hab gut reden. Wenn man täglich 8 Stunden im Büro hockt und danach noch der Haushalt wartet, bekommt man vom Wetter halt nicht soviel mit, als wenn man daheim 2 kleine Mäuse bespaßen muß...)

      Löschen
  4. Ich schließe mich dir an. Dieses Jahr brauche ich keinen Winter, vor allem nach dem letzten... bei uns treiben mittlerweile schon die Schachbrettblumen aus. Es wäre schön, einfach gleich von einem bunten Frühlings-Blumenteppich begrüßt zu werden...

    Liebe Grüße
    Nanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haaach, und es wäre so schön, mit der Kaffeetasse in der Hand auf dem Balkon ohne dicke Jacke und Stiefel die Nase in die Sonne halten zu können.

      Löschen
  5. ...naja, Schnee oder nicht, ich kann glaub ich beidem etwas abgewinnen...das Wichtigste...immermal ein bisschen Sonnenschein...eine gutes Neues...radattel

    AntwortenLöschen
  6. Der Winter wird noch kommen,dann wenn ihn keiner mehr haben will.
    Schnee über Weihnachten wäre toll gewesen.
    Gestern war es um 16.30 Uhr noch hell,also es geht langsam aufwärts.
    Den Regen und das dustere würde ich gerne abbestellen.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Toll, dass Du diese Bauernregel aufgreifst! Da muss was dran sein... Vielleicht erinnert man sich ja rückblickend in seine Kindheit auch an die schneeigen Winter eher, als an die milden. So, wie die perfekten Sommer ja auch länger im Herzen bleiben...
    Liebe Grüße und ein gesundes neues Jahr Dir und Deiner Familie noch!
    MamEla

    AntwortenLöschen
  8. Ja, da gebe ich Dir Recht: Der letzte Winter war ganz schrecklich lang. Und dass in dem vorletzten eeewig der Schnee nicht weggetaut ist, blieb mir auch in Erinnerung.
    Ich denke, wir werden noch etwas Winter bekommen.Ich lege zwar keinen Wert drauf, aber für die Natur wär´s vielleicht besser... Auf Ostereier im Schnee würde ich aber sehr gern verzichten :-)
    Alles Gute noch fürs neue Jahr, falls ich das noch nicht erwähnt habe, liebe Claudia! Bei jedem Wetter! :-)
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  9. Diese Bauernregel kannte ich noch gar nicht. Aber schon oft genug kam nach dem 6.1. noch der Schnee. Also lassen wir uns mal überraschen. So werden die neuen Stiefel eben noch etwas geschont. Ist auch nicht schlecht.
    Liebe Grüße
    Emily

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Claudia, wunderbar Bilder! Die Regel kannte ich noch nicht- die ist gut!
    sehnsüchtig auf den Frühling wartende, liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen

Wenn du mir eine Rückmeldung hinterlassen möchtest, freue ich mich sehr! ♥ DANKE! ♥