Samstag, 1. Februar 2014

Willkommen im Februar!


Februar, da denke ich an:



  • Merklich heller werdende Tage
  • Kräftigeres Sonnenlicht
  • Klares Winterwetter
  • Noch mehr Hoffnung auf - und Sehnsucht nach Frühling, als schon im Januar
  • Erinnerungen an 2003, das Jahres, als das jüngere Lieblingskind im 1.Schuljahr war. Wir hatten das unglaubliche Glück sehr milden Wetters. Der Sohn freute sich, endlich selbst lesen zu können und wir saßen an vielen Tagen mit Tee und in eine Wolldecke gekuschelt draußen auf der Korbbank. Wir lasen dort zusammen meine alten Kinderbücher von Enid Blyton (die Abenteuer- Serie und Geheimnis um...- Serie) in der Sonne. Lautlesen üben. Immer im Wechsel eine Seite er, eine Seite ich... im Februar - auf dem Balkon!!!
  • Schneeglöckchen, Winterlinge und blühende Zaubernuss in Parks und Gärten
  • Erste Primeln, Hyazinthen, Narcissen und Tulpen in Töpfen und Vasen bei uns zuhause (auch, wenn ich dieses Jahr geschummelt habe und bereits im Januar schwach geworden bin. Eigentlich gibt es diese Frühlingsboten hier niemals - nie - nicht vor Februar in der Wohnung.)
  • Zeugnisferien, die in den meisten Jahren um den Monatswechsel Januar/ Februar liegen. Halbzeit im Jahreslauf, die meine Überlegungen zum gefühlten tatsächlichen Neujahrstag nach dem Sommer untermauern. Und seuftz: dieses Jahr sind es die allerletzten Zeugnisferien für uns. Abi 2014...
  • Meine Kindheitserinnerungen an hellblaue Stoffballerinas, die damals - unglaublich verlockend - mit der Frühjahrskollektion schon im Februar im Schaufenster des Schuhgeschäftes Einzug hielten. Ich hatte Glück: meine Ma erlaubte sie zu kaufen. - Und dann begann das fast unerträglich lange Warten auf passendes Wetter.
  • Fasching. Meistens im Februar und deshalb hier aufgeführt, obwohl Rosenmontag in diesem Jahr tatsächlich erst im März liegt. - Verordnete Fröhlichkeit - nicht so mein Ding.

 

 




Kommentare:

  1. Wundervolle Erinnerungen und Bilder, liebe Claudia!
    Wie das Schneeglöckchen aus der Schneedecke bricht, wunderschön! Die Idee, den neuen Monat willkommen zu heißen und zu assoziieren, wofür dieser Monat für einen selbst, finde ich auch klasse! Die Hoffnung auf den Frühling kann ich sehr gut nachvollziehen- kann es auch kaum noch erwarten. Wunderbare Erinnerungen an die Leselust des kleinen Sohnes in der ersten Klasse. Kann es mir gut vorstellen, was für ein besonderes Gefühl es gewesen sein muss. Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende, hoffentlich im Sonnenschein!
    Herzlichen Gruß
    Bianca

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Bianca,
    der Sieg des Lebens (Schneeglöckchen) über das Eis hat mich sehr fasziniert, obwohl meine Begleitung gestern fand, da gäbe es gar nichts zu sehen, geschweige denn zu fotografieren.
    Viele schreiben zum Beginn, was ihre Pläne für die kommende Zeit sind.
    Ich weiß oft noch gar nicht so genau, was alles bevorsteht, wollte aber nicht darauf verzichten, den neuen Monat zu begrüßen. Mal schauen, worüber ich schreiben werde, wenn das erste Bloggerjahr herum ist.
    Auch dir ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöne Bilder.Wir haben einen langen Wintermonat schon geschafft es kann nur aufwärts gehen.Es ist schon mal schön das es Abends länger hell ist und morgens früher hell ist.In kleinen Schritten gehen wir vorran.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Ich verbinde mit dem Februar (neben dem Juni) DEN Geburtstagmonat in unseren beiden Familien.
    Schön zu lesen was du damit alles verbindest.
    Das Foto mit dem Schneeglöckchen so toll! Hier gibts weder Schnee noch Glöckchen ;)

    Der Film war sehr traurig. Post ging grad online.
    Paulette steht auch auf meiner DVD Liste, bin gespannt wann er kommt.

    Schööön, das dir der Eintopf geschmeckt hat....obwohl das Lob ja eigentlich Andrea gelten muß ;)

    Liebe grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
  5. Ich rechne und rechne :-) - muss man bei Euch 13 Schuljahre fürs Abi machen? 2002 kam meine "Kleine" erst in die Schule (merk ich mir gut, da war im Sept. Schulausfall wegen des Hochwassers und sie war so traurig :-) ), aber Abi macht sie jetzt auch.
    Schöne Erinnerungen und schöne Fotos! Ach, was freu ich mich auf Schneeglöckchen...
    LG Judy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was ist eigentlich in der Tasse drin?

      Löschen
    2. Rooibustee mit Blaubeer Aroma.
      In einem Teesieb, das oben auf dem Tassenrand aufliegt.
      Den Tee hab ich in einem Hofladen in der Nähe getrunken, wo ich gelegentlich einkaufe.

      Löschen
    3. Nee! Auch hier machen die Kids Abi nach 12 Schuljahren...
      Ich hab nur gedacht: 1. Klasse, Einschulung 2002...
      Aber im Februar war natürlich - auch noch im 1. Schuljahr - dann schon 2003...

      Heut hab ich noch mehr Schneeglöckchen fotografiert - und vieeel schöner ;o)

      Löschen
  6. Das Schneeglöckchen hast du jetzt vor kurzem fotografiert? Ein richtiges Hoffnungsbild für mich :-)
    Ich wünsch dir einen wunderschönen Februar, voller Fröhlichkeit und Frühlingsvorfreude! Alles Liebe. maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Maria,
      danke für deine guten Wünsche.

      Ja! Dieses Schneeglöckchen war das erste von vielen, die mir inzwischen vor die Linse gehüpft sind.
      Bei uns war es heute Mittag wunderbar sonnig und so angenehm, dass man (zwar mit Mantel und nur ein Viertelstündchen, aber immerhin) während der Mittagspause ein wenig draußen sitzen konnte.
      Ach, ich warte auch so sehr auf den Frühling.

      Löschen
  7. Hallo Claudia,
    ich habe den Film ganz alleine geguckt.Da konnte ich mich hemmungslos jeder Emotion hingeben.
    Thomas wollte ihn aus ganz verschiedenen Gründen nicht gucken und im Nachhinein bin ich froh darüber.

    Aber in letzter Zeit haben wir soviele Filme geguckt, über die ich noch nix gepostet habe, da ist 100% auch was familientaugliches dabei.
    Über DVD-Tipps bin ich auch immer dankbar.

    Liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bianca,
      kennst du "Wie im Himmel"?
      Das ist ein Film über einen Chor.
      Hier nach Hannover kommt er dieses Jahr als Theaterstück.
      Ich gehöre ja auch zu einem Chor.
      Wir wollen vielleicht gemeinsam hingehen. Hoffentlich klappt das.
      Der Film ist toll. - Auch wenn man gar nicht - oder nur in der Badewanne singt übrigens ;o)
      Kann ich warm empfehlen, falls du ihn noch nicht kennst...

      Löschen
  8. Liebe Claudia,
    deine Februar-Bilder und Erinnerungen sind so schön! Da mit Fasching geht mir auch so:-) Ich beneide dich um die ersten echten Schneeglöckchen, hier am Bodensee ist davon noch nichts zu sehen. Ich wünsche dir einen schönen vorfrühlingshaften Februar!
    Liebste Grüße,
    Gina

    AntwortenLöschen
  9. Übrigens: hier am Bodensee gibt es schon eine Menge Schneeglöckchen, man muss nur wissen wo man suchen muss :-) Nur so wunderschön vom Schnee umrahmt, wie du sie fotografiert hast, natürlich nicht. Denn Schnee gab es in diesem Winter hierzulande nicht. Deine Erinnerungen sind so nett erzählt!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Was für zauberhafte Bilder, so so schön! Hier blühen schon die ersten Schneeglöckchen und ich hoffe, der Schnee wird sie nicht mehr holen. Für die Kleinen ist es schade, denn wir hatten kaum Schnee. Aber ich mag nun nicht mehr, der Frühling kann kommen.

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen

Wenn du mir eine Rückmeldung hinterlassen möchtest, freue ich mich sehr! ♥ DANKE! ♥