Mittwoch, 23. April 2014

Ostersonntagsimpressionen


Harmonisch und gemütlich war unser Osterwochenende. Und viel zu schnell vorbei!

Der Ostersonntag begann für den jüngeren Lieblingssohn und mich zu früher Stunde. Schon morgens um 5 Uhr 30 begann die Feier der Osternacht in unserer Kirche.
So frühes Aufstehen am Wochenende ist auf den ersten Blick nicht gerade eine Freude. Und doch - ein Stück weit vielleicht auch gerade wegen der besonderen Stimmung zu nachtschlafender Zeit - der allerschönste Gottesdienst des ganzen Jahres, den ich nicht hätte versäumen mögen.
In unserer Gemeinde ist es üblich, dass es im Anschluß an den Gottesdienst im Pfarrsaal die Möglichkeit zum gemeinsamen Osterfrühstück gibt. Wir haben dieses Jahr nicht daran teilgenommen, denn zu Hause wartete der Liebste auf unsere Rückkehr und etwas später kamen der ältere Lieblingssohn und meine Eltern zum Brunch.

Der Hase hatte seine Arbeit schon erledigt, saß entspannt auf dem Esstisch und ruhte von der Anstrengung aus...

Ich freute mich! Die letzten Jahre befanden sich die groß gewordenen Kinder als schon zu alt. Dieses Jahr bekam ich meinen Wunsch erfüllt. Wir wollten die Eier wieder verstecken und suchen ;o)




Ich erledigte auch schnell meine Aufgabe und deckte den Tisch.
Es gab neben Brötchen mit diversen Belägen, Eiern, Erdbeeren und Tomate- Mozarella- Spießchen auch einen frischen, herzhaften Salat mit mediteranem Gemüse und Schafskäse.
Der Liebste hatte außerdem bereits am Vortag Mini- Quiche- Lorraine gebacken.




Der Tisch war mit Blumen, Kerzen und Schokohäschen geschmückt.






Die Osterkerze hatten wir aus dem Gottesdienst mitgebracht.




Dann war aber erstmal Zeit für meinen ersten Kaffee des Tages. Ich setzte mich auf den Balkon und verbrachte etwas Zeit bei Familie Amsel, bevor bald meine Lieben kamen.
Es war erst 9 Uhr, noch kühl, aber schon sonnig und langsam erwachte unsere Wohngegend zum Leben.






Die Pieplinge sind jetzt schon wirklich groß. Ihre Flugversuche sehen bereits ordentlich geschickt aus und sie picken auch fleißig selbst nach Futter.
Trotzdem betteln sie immernoch ihren Amselpapa an, sobald sie ihn erblicken. (Der arme Kerl wirkt manchmal regelrecht verfolgt ;o)
Die nächsten Tage werden wohl aus den neuen Eiern wieder kleine Küken schlüpfen. Wie werden sich die Eltern dann den älteren Amselkindern gegenüber verhalten? Ich bin so gespannt.

Meine Familie traf ein, wir wünschten uns FROHE OSTERN und stießen darauf an...






Wir frühstückten und saßen laaaaange gemütlich beisammen. Schließlich suchten wir die Ostereier  ;o)




Der Osterspaziergang führte uns später durch die Umgebung. Jeder nutzte die Gelegenheit zu Bewegung und Begegnung auf seine Weise.








Nach dem Spaziergang tranken wir Kaffee. Es gab den Käsekuchen den ebenfalls der Liebste gebacken hatte und außerdem noch meinen Rharbarber- Baiser- Kuchen.
Schließlich fuhren zuerst der ältere Lieblingssohn und dann auch meine Eltern wieder los.

Wir räumten in Ruhe noch etwas auf, der jüngere Lieblingssohn setzte sich an die Bücher, um ein wenig für die Abiprüfungen zu büffeln.

Das weiche, goldene Licht auf auf dem Balkon blitzte durch den Günsel unter der Birke. Noch ein wenig draußen sitzen. Nichts tun, als atmen und schauen.
Tiefe Zufriedenheit fühlen. - Osterfreude - ♥ ♥ ♥




Die Eltern vom Liebsten haben wir am Ostermontag besucht.
Gestern war die schöne, freie Zeit endgültig vorüber... Wie gut, dass diese Woche nur 4 Arbeitstage hat...



Kommentare:

  1. Liebe Claudia,
    was für ein wunderschöner Post, voller Farben, Leben und Freude... Was für eine herrlicher Ostertafel, einfach wunderbar! Auch alte Rituale, wie das Ostereier-Suchen wieder aufleben zu lassen, herrlich
    Mir ist es gestern auch schwer gefallen, nach vier Tagen Ruhe und Entspannung (man ist gerade so an dem Punkt angelangt, an dem man zur Ruhe gekommen ist) wieder durchstarten zu müssen, und dann sind die Dienste auch noch so lang, manche Kollegen sind noch im Urlaub (warum habe ich eigentlich nicht auch Urlaub genommen)
    Das der Tag heute schön und nicht zu lang ist wünsche ich dir,
    herzliche Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  2. Die Fotos von Eurem Osterfest sehen einfach wunderschön aus!
    Ein bisschen ärgere ich mich auch, nicht mit zur Kirche gegangen zu sein. Ich finde, gerade diese frühe Uhrzeit, mit dem Sonnenaufgang und den zwitschernden Vögeln auf dem Friedhof (bei uns sind die ersten Stationen draußen) macht die Ostergeschichte so richtig erlebbar.
    Vorhin ist übrigens das Päckchen angekommen und ich hab hier auf Arbeit schon mal gleich reinstibitzt. Schon das sah überwältigend aus! So richtig ausführlich kann ich mich dann heute nachmittag dem Päckchen widmen und werde mich dann auch noch mal melden.
    Viele liebe Grüße, Dörthe

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Claudia, deine Bilder sind ganz zauberhaft! Du hast alles so schön geschmückt und vorbereitet! Das schaut alles nach einem wunderschönen Ostertag aus.
    Zu schön sind auch die großen Amselkinder! Und die Amsel hat schon wieder Eier gelegt?
    Liebste Grüße zu dir,
    Gina

    AntwortenLöschen
  4. Ostern, wie es sein muss. Einen schönen Bericht hast Du verfasst mit genauso schönen Bildern.
    Liebe Grüße
    Judy

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht nach einer schönen, vollen, bunten und liebevollen Zeit bei dir aus.

    AntwortenLöschen

Wenn du mir eine Rückmeldung hinterlassen möchtest, freue ich mich sehr! ♥ DANKE! ♥