Freitag, 25. April 2014

Glücksschwein gestrickt und Frühstücksbesuch


Manchmal hat man ja das Gefühl, dem Glück ein wenig auf die Sprünge helfen zu zu wollen und möchte ein kleines Zeichen setzen, weil man nicht viel mehr tun kann, als für Kaffee und Frühstück zu sorgen und seine Lieben dann ziehen zu lassen...
Ein kleines "Mitgebsel" für die wichtigen Tage sollte herbei und was ist als Glücksbringer besser geeignet, als -  ein Schweinchen?
Vorgemacht hatte es Judy (klick), die hier (klick) eine Schweinchenstrickanleitung entdeckt hatte...

In einer Nacht- und Nebelaktion klapperten die Stricknadeln... Ich war ja etwas skeptisch, ob aus dem kleinen fertig gestrickten Lappen Stück tatsächlich nach dem Zusammennähen ein Schweinchen erkennbar werden würde, aber voilà, es hat geklappt. (Die Ohren habe ich nach einem Fehlversuch allerdings etwas kleiner gestrickt, als in der Anleitung beschrieben. Anstatt von 8 habe ich nur 6 Maschen angeschlagen. Ich finde sie auch so groß genug.) Und nun: darf ich euch Jule vorstellen?!


Jule von vorn...


... und von hinten mit keckem Ringelschwänzchen.

Ursprünglich hatte mir ein geschecktes Schweinchen vorgeschwebt. Jule war eigentlich nur als Probestück gedacht.
Da sie aber so gut gelungen erschien, hat sie den Zuschlag für den Glücksbringerposten trotzdem direkt bekommen  ;o)




Gestern wurde sie ihrer Bestimmung, bzw. ihrem neuen Besitzer übergeben.
Hoffen wir, dass sie ihre Arbeit gut macht. VIEL GLÜCK und alles Liebe, ihr zwei!

(Nachtrag: Ich konnte es natürlich nicht lassen. Hier - klick - gehts zum gescheckten Schweinchen)


Ich hatte auf jeden Fall gestern am Morgen vor der Fahrt zur Arbeit schon mal das Glück, meine Amselfamilie wieder zu sehen.
Der Amselpapa kam - wie immer - die Frühstücksrosinen einsammeln. Normaler Weise fliegt er mit vollem Schnabel zurück nach unten ins Gebüsch, wo die Pieplinge schon hungrig warten.
Doch nun flatterte es plötzlich und auf dem Balkongeländer landete...




... ein Piepling! Etwas unsicher schaute er in die Gegend, bis der Amselpapa kam und ihn mit Haferflocken fütterte...




Der Kleine überwand seine Scheu, hüpfte hinunter auf den Balkon....




... und sperrte den Schnabel auf. Auch Nummer zwei fand sich nun ein. Noch nie hatten wir bei den vergangenen Bruten erlebt, dass ein ausgeflogener Piepling auf unseren Balkon zurückgekehrt war ♥.
Die liebe Amselmama hockt übrigens weiterhin brav im Nest und wärmt die 5 neuen Eier. 




Die schlechte Bildqualität bitte ich zu entschuldigen. Die Bilder sind durch die Scheibe aufgenommen. 

Euch allen ein schönes Wochenende!

 

Kommentare:

  1. Liebe Claudia,
    das Schweinchen ist klasse geworden ! Niedlich !
    Und Deine Amselfamilie ist super, ich freue mich immer, wenn Du darüber berichtest ! Liebe Grüße, Deine Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, sie ist niedlich.... und doch spukt da noch weiter der Gedanke an eine gescheckte Version in meinem Kopf herum... ;o)

      Löschen
  2. Oh wie schön, sie brütet tatsächlich wieder! Ich drücke die Daumen. Und natürlich auch für deinen Abiturienten!! Du bist bestimmt auch aufgeregt! Oh je, in zwei Jahren ist es bei uns zum ersten Mal auch schon so weit, dank G8 :-( Das Glücksschweinchen ist super süß geworden! Das wird bestimmt Glück bringen! Danke für die tolle Idee, das möchte ich auch mal probieren:-)

    Alles Liebe,
    Gina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nur Mut! Es geht schnell und ist nicht schwer, wenn man schon etwas stricken kann. Etwas Zeit braucht allerdings zum Schluß die Ausarbeitung. 2 Std. insgesamt dürften aber genügen.

      Löschen
  3. Liebe Claudia ,
    ach ist das Schweinchen süß geworden , allerliebst die Idee ,
    Viell. Werd ich mich auch versuchen .
    Mit deiner Amselfamilie hast du es ja auch schön , das ist doch
    Ein wunderbares tierisches Dankeschön . Und das ist so schön
    das du uns hier daran teilhaben lässt , das sind immer so niedliche Bilder .
    Ich wünsch dir ein wundervolles Wochenende .
    Herzlichst mit vielen lieben Grüßen von Jani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn die Amseln mal nicht da sind, fehlt mir richtig was auf dem Balkon.
      Ich bin ganz dankbar, dass sie sich hier so wohlfühlen.

      Löschen
  4. Ein Superschwein! Ganz klasse! Ich hatte auch die Ohren kleiner gestrickt, und finde sie immer noch reichlich. Hätte ich ja mal erwähnen können. Aber bei den paar Maschen schadet ein Fehlversuch nicht :-)
    Ich glaube, Dein Schwein hat eine schönere Schnauze als meins :-)
    Das wird ja immer besser mit Deinen Untermietern, Du bist halt ein gastfreundlicher Mensch.
    LG und ein schönes WE
    Judy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Übrigens:
      Ich glaube, die sog. Festungsmauern sind der Bärenzwinger, das war ein cooler Studentenklub, in den man gar nicht so leicht reinkam. Da fanden auch kleine Konzerte statt.
      http://www.festungsmauern-dresden.de/index.php?page=anfahrt

      Löschen
    2. Ja, der Fehlversuch war zu verschmerzen ;o)
      In die Schnauze habe ich von innen einen Wäscheknopf fixiert, damit sie etwas Form und mehr Halt bekommt.
      Dein Schweinchen hatte - glaub ich - keine Augen, oder?

      Löschen
    3. Wir haben noch ganz viel in Dresden leider nicht gesehen.
      (Wenn ich am Rechner bin, guck ich mal den Link. Am Telefon ist das müßig.) Ich müßte mich mal aufraffen und über unsere Reise posten...

      Löschen
    4. Raffiniert mit dem Knopf! Merk ich mir, falls mal wieder etwas Glück vonnöten ist :-)
      Stimmt, mein Schweinchen hatte keine Augen, Deins guckt ganz süß.
      In dem Link ist nur eine Übersichtskarte von den drei Gewölberestaurants - nichts verpasst :-)

      Löschen
  5. Die Ohren in der Anleitung ist ja auch für das große Schwein....hihihi..... ich habe auch alles kleiner Gestrickt bei meinem rosa Schwein, den Tipp mit dem Knopf im Rüssel ist genial......

    Schön das es euch gefällt.... danke fürs verlinken.... Liebe Grüße und ein tolles Wochenende......

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Claudia, das ist herzallerliebst, das sie wieder kommen und du all das beobachten darfst!
    Ich musste gestern an deine Amselfamilie denken, mir kamen im Garten aus dem Gebüsch zwei Pieplinge entgegengehüpft. Sofort kam mir der Gedanke, wie es deinen wohl geht. Wo unsere Amseln brüten, würde ich zu gern wissen. Allzu weit fort kann es nicht sein, da sich die Jungen nur hier im Garten aufhalten.

    Das gestrickte Schweinchen ist so goldig!

    Einen schönen Sonntag wünsche ich dir,
    LG Nanne

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Claudia,
    ich bin auch ganz begeistert, wie die Kleinen an den Ort der Kinderstube zurück kehren, flügge und groß geworden sind, mit Papa futtern... und sich auch gerne weiter füttern lassen, gar nicht blöd, lach.
    Das Schweinchen ist wirklich mega-putzig, sehr süß!
    Da krieg ich glatt Lust, mal wieder die Nadeln auszupacken. Ich bin im stricken ziemlich schlecht, meistens höre ich mittendrin auch wieder auf... aber so ein süßes, kleines Glückschweinchen...
    Einen ganz lieben Gruß schickt
    Bianca

    AntwortenLöschen

Wenn du mir eine Rückmeldung hinterlassen möchtest, freue ich mich sehr! ♥ DANKE! ♥