Freitag, 16. Mai 2014

Gänseblümchengelee


Immer schon haben mir unter allen Blumen die Gänseblümchen ganz besonders gefallen.
So unscheinbare und doch bezaubernde, filigrane, zarte Schönheiten.
Gerade kürzlich erst wieder  waren einige Fotos entstanden, denn zu dieser Jahreszeit blühen sie überall.




Vorigen Sonntag hatte dann Bianca hier (klick) auf ihrem schönen Blog ein Gänseblümchengelee vorgestellt.
Davon, dass man Gänseblümchen im Salat essen kann, hatte ich gehört. Vom Gelee noch nicht.
Und wie das so ist, was soll ich euch sagen - der Gedanke selbst mal welches auszuprobieren, ließ mich einfach nicht mehr wieder los.




Na ja. Es kam, wie es kommen mußte...




Ich habe ein wenig experimentiert und im alltagsbunten Haushalt gibt es nun Gänseblümchengelee aufs Frühstücksbrötchen  ;o)

Hier mein Rezept:

Zutaten:

  •  50 g Gänseblümchenköpfchen (nein, das ist NICHT barbarisch ;o)

 
  • 1 Zitronenscheibe (ich habe die Schale entfernt, weil sie gewachst war)
  • etwas gemahlene Vanille
  • 200 g Gelierzucker 2:1
  • 100 ml Birnensaft ( den hatten wir gerade offen. Geht sonst bestimmt auch mit Apfelsaft)
  • 200 ml Wasser
  • 200 ml Prosecco

So wird' s gemacht:

Die Gänseblümchen verlesen, damit keine Blattlaus ins Gelee gerät.
Flüssigkeiten in einen Topf geben, Zitronenscheibe, gemahlene Vanille und die Blüten dazu füllen. 10 Minuten kochen lassen.




Topf abdecken und über Nacht ziehen lassen.

Am nächsten Tag durch ein Sieb abgießen, die Blütenreste ausdrücken.
Gelierzucker hinzufügen und die Flüssigkeit wieder aufkochen. (Die Kochzeit richtet sich nach der Packungsangabe für Geleezubereitung.)

Bianca hat die Gänseblümchen im Gelee gelassen. Wenn man sie mitessen möchte, kann man das natürlich tun. Ich habe mich dagegen entschieden.

Gelierprobe machen und wenn alles zur Zufriedenheit fest wird, das Gelee in vorbereitete ( * siehe unten) Gläser füllen.



Das Gelee schmeckt sehr fein und ich mag ganz besonders daran, dass hier so kleine Alltäglichkeiten wie Gänseblümchen eine Hauptrolle spielen!




Vielen Dank liebe Bianca, für die schöne Idee!



 
* Die Gläser vorbereiten:
Wichtig ist absolute Sauberkeit! Sonst schimmelt es - und das wäre doch sehr ärgerlich.
Die Gläser und auch die Deckel werden sterilisiert, indem man randvoll kochendes Wasser hineingießt 
(etwas überlaufen lassen) und ca. 1 Minute wartet.
Das Wasser wegschütten und nun Gelee einfüllen, mit dem Deckel fest verschließen und mindestens 30 Minuten auf den Kopf stellen. Der Deckel saugt sich an, ein Vakuum entsteht.



Kommentare:

  1. Das ist ja ein originelles Rezept. Und die Fotos sind richtig schön dazu.
    Hab keine Ahnung, welchen Geschmack Gänseblümchen haben könnten :-)
    Mein Mann hat heute gerade alles wieder weggemäht. Konnte gerade noch schnell vorher ein paar Fotos machen für meinen nächsten Post. Da brauchte ich aber nur einen hübschen Hintergrund, nix mit Kochen oder Backen oder so...
    LG und ein entspanntes Wochenende!
    Judy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich aber gespannt auf den Vordergrund deines Gänseblümchenpostes ;o)

      Löschen
  2. Gänseblümchengelee - das habe ich noch nie gehört und das probiere ich aus, im vergangen Jahr habe ich Löwenzahnhonig gemacht, einen Post gab es vor kurzem dazu. Gänseblümchen finde ich so niedlich und pflücke sie immer wieder.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deinen Löwenzahnhonig- Post hatte ich ja gelesen.
      Allerdings glaube ich, dass die Vorbereitung dafür deutlich aufwändiger ist...

      Löschen
  3. Das sieht sehr interessant aus, ich rätsele jetzt auch, wie das wohl schmeckt. Im Garten sind gerade ganz viele Gänseblümchen und ich bin stark in Versuchung, die heute vorm Rasen mähen zu pflücken.

    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir, Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Eigengeschmack der Gänseblümchen ist fein und zart. Deshalb hatte ich auch nur 100 ml Fruchtsaft verwendet, der ja doch recht intensiv ist.
      Die Nachbarn gucken ziemlich komisch, wenn man Gäseblümchen "erntet". - Jedenfalls war das hier so ;o)

      Löschen
    2. Da habe ich Glück, bei mir können das keine Nachbarn sehen. Ich habe allerdings noch nicht geerntet, mir fiel zum Glück noch vorher auf, dass ich keinen Prosecco habe. Mal sehen, vielleicht in der kommenden Woche, da habe ich auch mehr Zeit.

      Löschen
    3. Hihi. ich glaub, die Nachbarn halten mich eh für verschroben, weil ich doch immer mit den Amseln rede...
      Das mit den Gänseblümchen spielt da schon fast keine Rolle mehr ;o)
      Ich bin gespannt, was du in deiner Küche zauberst - und ob das Gelee euch schmeckt?!

      Löschen
  4. Danke sehr für diese liebliche Idee. Ja, Gänseblümchem im Salat oder aufm Quark sind bekannt und sehr hübsch. Das Gelee probier ich aus und dann bin ich gespannt.
    Liebe Rosaliegrüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rosalie,
      da wünsche ich guten Appetit. Die Köpfchen direkt zu essen ist mir irgendwie suspekt...
      An Blüten gegessen habe ich bislang "nur" Kapuzinerkresse.

      Löschen
  5. Liebe Claudia,
    bin mal wieder absolut begeistert, wie kreativ du wieder gewesen bist- schaut richtig toll aus- da muss ich ja fast nochmal welches kochen nach deinem Rezept :O)
    Einen schönen restlichen Sonntag und morgen einen guten Start in die Woche,
    viele liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Bianca!
      Einen guten Start wünsche ich dir auch.

      Löschen
  6. Ich mag Gänseblümchen sehr. Leider wächst hier bei uns sehr selten eines. Ein oder zwei finden sich, mehr nicht.
    Toll, dass man daraus sogar ein Gelee machen kann - das wusste ich gar nicht!! Alles Liebe und lass es dir schmecken :)
    Maria

    AntwortenLöschen
  7. Es tut mir sehr leid!!!

    Du hast mit drei anderen Mädels in der Moderation "gehangen"!!

    Danke dir für die lieben Worte.
    Für uns ist das unbegreiflich, sah es doch so aus als würde alles besser werden.
    Leider kommen wir so gar nicht klar damit, obwohl man ja weiß das ein Tier nicht ewig bei einem bleibt....

    VG,Bianca

    AntwortenLöschen

Wenn du mir eine Rückmeldung hinterlassen möchtest, freue ich mich sehr! ♥ DANKE! ♥