Montag, 1. September 2014

Willkommen im... September!






Septembermorgen
Im Nebel ruhet noch die Welt,
Noch träumen Wald und Wiesen:
Bald siehst du, wenn der Schleier fällt,
Den blauen Himmel unverstellt,
Herbstkräftig die gedämpfte Welt
In warmem Golde fließen.

Eduard Mörike


 


Was wird er uns bringen, der neue Monat?
Ich wünsche euch allen hier eine wunderbare goldene Herbstzeit!

Viele Claudiagrüße



P. S.: Noch ein wunderbares Septembergedicht findet sich hier (klick).

Kommentare:

  1. Ruckzuck geht der Sommer dem Ende zu.Die Zeit rast nur so dahin.
    Aber ich liebe den September und den Herbst.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Claudia!
    Hab vielen Dank für Dein ausgesuchtes Gedicht! Es ist wie ein Hoffnungsschimmer für meinen heutigen Morgen.
    Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Claudia
    Einen tollen September Monat wünscht auch dir, Bea

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Claudia,
    einen wunderschönen goldenen Herbst wünsche auch ich Dir.
    Die Zeit rast nur so, der Sommer verabschiedet sich so langsam, wie schade.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Claudia,
    ich mag den Herbst sehr und es soll noch schöne Spätsommertage geben. Im Wald spazieren gehen, Blätter sammeln, Tee trinken, dicke Socken anziehen.....Wünsche Dir eine schöne Herbstzeit,
    Liebe Grüße,
    Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Ja, das passt momentan genau, mit dem Nebel am Morgen und dem blauen Himmel, der sich dann zeigt. Ist sehr angenehm, wenn die Wärme langsam durchdringt und man sich auf einen sonnigen Nachmittag freuen kann.
    Und ein Lob für Deinen aus Beeren gelegten September!!
    LG Judy

    AntwortenLöschen

Wenn du mir eine Rückmeldung hinterlassen möchtest, freue ich mich sehr! ♥ DANKE! ♥