Sonntag, 12. Oktober 2014

Makkaroni- Quiche


Vergangene Woche zur Chorprobe habe ich Makkaroni- Quiche zubereitet.
Zu diesem Anlass die Menge des doppelten Rezeptes auf einem Blech gebacken, in quadratische Stücke geschnitten und meinen lieben Mitsängern als Fingerfood in Muffinförmchen serviert.
Hier nun, wie heute morgen im Wochenrückblick versprochen, das Rezept:




Zutaten (für eine Springform):

  • 1 Pck. gekühlten Blätterteig (gekühlt, NICHT gefroren!)
  • 1 Pck. halbierte Cherrytomaten 
  • 100 g geriebenen Gouda
 (zudem Backpapier)
---------------------------------------------------------------------------------------------------
  • 200 g gekochte kleine Makkaroni oder Hörnchennudeln
  • 180 g tiefgekühlte Erbsen
  • 125 g gewürfelten rohen Schinken
  • 100 g geriebenen Gouda

Für den Guss:

  • 400 g Schmand
  • 100 ml Schlagsahne 
  • 6 Eier
  • Salz, Pfeffer, Paprika rosenscharf, geriebene Muskatnuss

Und so gehts:

  • Den Backofen auf 180° C (Umluft) vorheizen
  • Für den Guss in einer Schüssel Schmand, Sahne und Eier vermengen und kräftig würzen. Die Masse mit dem Mixer kurz aufschlagen.
  • Die Springform mit dem Backpapier und dem Blätterteig auslegen. Den Boden mit einer Gabel einstechen. 
  • In einer weiteren Schüssel Nudeln, Erbsen, Schinken und 100 g geriebenen Käse vermengen. Diese Füllung in die Springform auf den Blätterteig geben, den Guss darüber gießen.
  • Die halbierten Tomaten mit der Schnittfläche nach unten auf der Quiche verteilen und 100 g geriebenen Gouda darüber streuen.
  • Auf der untersten Schiene im Ofen ca. 40 - 45 Minuten backen.

Die Quiche schmeckt warm und kalt und nach meinem Geschmack besonders gut, wenn sie bereits am Vortag zubereitet wurde und etwas durchziehen konnte.


Kommentare:

  1. Ach, Du bist so gut zu Deinen Chorkollegen! :-)
    Ist da immer einer für die Versorgung zuständig oder überraschst Du die anderen "einfach so"?
    Hab eine schöne Woche!
    Judy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, nee, mußte noch auf meinen Geburtstag, der ja schon Ewigkeiten zurücklag, etwas ausgeben...

      Auch dir eine schöne Woche.
      Ich packe gerade noch die letzten Reste zusammen ;o)

      Löschen
  2. Ui, das hört sich ja sehr lecker an und eine tolle Idee, die in die Muffinförmchen zu stellen.

    LG,Bianca

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Claudia,
    das sieht so lecker aus und liest sich so lecker, das habe ich mir sofort "gespeichert" zum Nachmachen.
    Liebe Montagsgrüße
    moni

    AntwortenLöschen
  4. Das hört sich nach einem super Partyrezept aus, wird ausprobiert, ein Teil ohne Schinken - die Vegetarier bei uns nehmen zahlenmäßig zu.
    herbstliche Grüße
    Judika

    AntwortenLöschen
  5. Hach, immer diese leckeren Fotos überall um diese späte Uhrzeit (gut, liegt an mir, ich sollte so spät auch nicht lesen ;) ). Jetzt mag ich das unbedingt essen! Gut, okay, ohne den Schinken und vielleicht mit falschem Käse und unechter Sahne, aber das schmeckt ganz bestimmt genauso gut :) Ich hab da mittlerweile schon Übung drin alles zu ersetzen, und oft schmeckt man gar nicht raus daß da was "fehlt" hihi :)
    Sieht auf jeden Fall lecker aus und ist eine tolle Anreung, danke!!

    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen

Wenn du mir eine Rückmeldung hinterlassen möchtest, freue ich mich sehr! ♥ DANKE! ♥