Montag, 1. Dezember 2014

Willkommen im... Dezember!




 

Dezemberzauber   

(... oder wie schön ist der Dezember)

Lichterhelle Tannenbäume,
Schneesterne, Dezemberträume.
Mandelkekse, Honigkuchen,
nach geheimen Päckchen suchen.

Silberheller Mondenschein
strahlt des Nachts ins Zimmer rein.
Sternenfunkelglitzerglanz.
Himmelsreigen, Engelstanz.

Märchenzauber, Liederreigen.
Kinderglück und Freude zeigen.
Zaubermärchenweiße Pracht.
Schlittenfahrt und Schneeballschlacht.

Alle Seen sind zugefroren.
Kalt die Nasen, rot die Ohren.
Spiel und Spaß und Fröhlichkeit.
Das ist die Dezemberzeit.

Und dann ist er endlich da.
Der allerschönste Tag im ganzen Jahr.
Heiligabend. Stille Nacht.
Und ein Kind, das leise lacht...

Elke Bräunling



 
Für dieses Jahr im Dezember möchte ich mich in mehr Gelassenheit üben. 
Dem Adventsgedanken, der Besinnung, der Freude und dem Genuß mehr Raum geben. Mehr auf das schauen, was wirklich wichtig ist.


Ach, ihr Lieben, diesmal bin ich mit meiner Adventsvorbereitung total im Verzug.
Das Küchenfenster ist ungeputzt, noch nicht geschmückt und im Blumenkasten davor, in den eigentlich im Dezember (wie hier - klick) eine kleine Konifere und rote Beeren gehören, blühen noch die Chrysanthemen.

Nachdem gestern endlich der Adventskranz für das Wohnzimmer immerhin fertig geworden war und wir zum Kaffeetrinken die erste Kerze angezündet hatten, ärgerte ich mich über die hereingebrochene Dunkelheit. 

Die Küche war noch nicht dekoriert - und doch habe ich mich auf das Sofa gesetzt und diesen Post vorbereitet, anstelle herumzuwirbeln.
Vielleicht ein guter Anfang für mehr Gelassenheit und weniger Perfektionismus...

  Euch und uns wünsche ich eine wunderbare, entspannte, frohe und besinnliche Adventszeit.

Viele Claudiagrüße 

 

<;o)

 

Kommentare:

  1. Dein Gruß an den neuen Monat in Form der mit Schrift dekorierten Plätzchen ist ja wieder spitzenmäßig! Und ein hübsches Gedicht hast Du uns auch wieder rausgesucht!
    Gute Entscheidung, sich einfach auf der Couch niederzulassen! Hätte auch noch einiges an Weihnachtsdeko zu erledigen. Aber es wird jedes Jahr ein bisschen weniger und das ist auch in Ordnung.
    Mit meiner Tunika bin ich nicht weiter als im Post zu sehen. Da zwinge ich mich auch zur Zurückhaltung, ist ja schließlich noch Zeit bis zum Ende des Sew-Alongs. Außerdem näht sich schwarzer Stoff nicht gut bei Kunstlicht.
    LG und eine schöne Woche!
    Judy

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Claudia, manchmal muss man einfach die Seele baumeln lassen. Meinst Du bei mir ist schon alles weihnachtsfertig?? Nee.. ich habe gerade mal geschaft, nach dem Baustaub putzen, einen Adventskranz zusammen zuprutschen. Ich muss noch die ganze obere Etage putzen und kleinere Nähreparaturen ausführen und dennoch sitze ich hier und schreibe Dir. Aber das ist mir auch wichtig! Dir eine friedvolle, entschleunigte, erste Adventswoche! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Deine "Monatsposts" sind immer so schön! Ich wünsche dir eine entspannte Adventszeit!

    AntwortenLöschen
  4. Claudia meine liebe war schon länger nicht da ich wünsche dir eine schöne Adventszeit nur kein Stress lieber mehr Seele baumeln lassen .lg Galina

    AntwortenLöschen
  5. Ich übe mit dir. Ausgerechnet in diesem Dezember kann ich gaaaanz viel Gelassenheit gebrauchen... Also passt es gut :)
    GVG Julia

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Claudia,
    war das die Sache die nach dem 3.Keks schon nervig war? Meine Güte, das sind ja richtige Künstlerkekse - toll! Ja, laß Dich nicht stressen, ich versuche das auch. Gestern war der totale Chaostag, das fing an als im Büro/Firma die Heizung seit Freitag ausgefallen ist, brrr war das kalt, so das um 10.30 Schluss war und ich nach Hause durfte, nur musste ich 2 Stunden später wieder los und die Tochter abholen, denn die wusste ja nicht, dass ich schon zu Hause war. Dann gekocht und nochmal gebacken. Freude, alles fertig - ruft der Sohn an, ob ich ihn hol' und Klamotten kaufen gehe (das passiert genau 2 mal im Jahr und die Chance darf man sich nicht entgehen lassen), also wieder los. Den Mann nicht erreicht, der Abends noch mit mir in die Stadt wollte. Abends erschöpft nach Hause gekommen, Mann angesäuert, Sohn glücklich, Tochter hungrig, Ich erschöpft - Stress? Es war zumindest nicht so geplant!
    Ich wünsch' Dir eine schöne Adventszeit und freu mich immer wenn Du paar Worte hinterläßt, die kommen immer so von Herzen.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschön sieht er aus Dein Dezemberkranz, auch das Gedicht ist wunderschön, gerade konnte ich meinen ältesten Sohn erreichen - er hatte gestern Geburtstag.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen

Wenn du mir eine Rückmeldung hinterlassen möchtest, freue ich mich sehr! ♥ DANKE! ♥