Freitag, 14. März 2014

Frühlingsessen...


Zartweizen mit Curry- Gemüsesauce 

und gekochten Eiern

 



Seltsam, sobald der Winter sich verabschiedet, überkommt mich zum Leidwesen des jüngeren, großen Lieblingskindes immer eine unglaubliche Lust auf Eier und frische Gemüseküche ohne Fleisch.
Dieses Rezept hier fand ich vor Ewigkeiten in irgendeiner Zeitschrift und es kommt seither Jahr für Jahr mindestens einmal im Frühling bei uns auf den Tisch:

Zutaten (für 3 Portionen):

  • Ebly Zartweizen
  • 1 Zwiebel
  • 3 Möhrrüben (nein, das ist kein Irrtum oder Schreibfehler! - in unserer Familie heißen die so ;o)
  • Butter zu andünsten
  • 2 TL Currypulver
  • Salz & gemahlenen weißenPfeffer
  • 200g Schlagsahne
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 150 g Tiefkühlerbsen
  • 3 Eier


Und so gehts: 

  • Möhrrüben schälen, in dünne Scheiben schneiden,
  • Zwiebel fein hacken und 
  • Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden.
  • Weizen nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen.
  •  Eier (nach Wunsch weich oder härter) kochen.
  • Möhrrübenscheiben zuerst, etwas später dann auch Frühlingszwiebeln und Zwiebelstücke in etwas Butter andünsten, mit Salz, weißem Pfeffer und Curry würzen. 


  • Sahne zugießen, aufkochen und 5 Minuten köcheln lassen.
  • Gefrorene Erbsen zur Gemüsesauce geben, weitere 5 Minuten köcheln.



Nochmals abschmecken und servieren...


 

... lecker   ;o)

 

Und für den, der einer vegetarischen Mahlzeit so rein gar nichts abgewinnen kann, gabs diese fleischlastige Variante:





Donnerstag, 13. März 2014

1. Update aus dem Amselnest



VIER! ;o)


Frühlingsgefühle...


... sammelt heute Luzia Pimpinella. 
Wenn der Blick in unser Nest nicht der pure Frühling ist - was dann?
Mehr Eindrücke gibt es HIER (klick)


 luzia pimpinella | #BIWYFI | foto projekt nr.101 | a weekly photo challenge no.101





Mittwoch, 12. März 2014

Ein Lieblingsplatz für Mensch und Tier...


... ist im Moment bei diesem traumhaften Frühlingswetter ganz klar auf dem Balkon.
Zuerst habe ich immer nur meinen Blumenstrauß aus dem Wohnzimmer hinaus auf den Balkontisch gestellt, weil ich Sorge hatte, dass die ersten frühlingshaften Sonnenstrahlen nicht von Dauer sind und es bald wieder richtig kalter Winter wird.




Aber schließlich war das Wetter doch zu verlockend und ich habe ein wenig gepflanzt...

Ich mag es, wenn meine Kästen und Kübel möglichst natürlich wirken. Die Anordnung der Pflanzen erfolgt deshalb meist eher nicht in Reih und Glied.
Blühende Blumen kombiniere ich gerne - nicht nur im Frühling - mit Blattpflanzen, Gräsern, Moosen und anderen Bodendeckern (also den sogenannten Strukturpflanzen). Dazwischen immer wieder Steine, kleine Äste, Rindenstücke, (wie zufällig liegen gelassene) Tontöpfchen und natürlich leere Schneckenhäuschen...
Gerade mit Zweigen von Sträuchern oder Bäumen kann man viel Lebendigkeit bei der Bepflanzung erreichen. Durch unterschiedliche Höhen lockern sie schön die Optik auf.


Heidelbeerzweige zwischen die Narzissenzwiebeln gesteckt, füllen optisch auf


2 helle, kleine Birkenäste rechts hinter der Hyazinthe schräg in der Erde platziert


Knospende Forsythienzweige einfach in die Erde hinter das Carex- Gras gesteckt


Am vergangenen Wochenende habe ich das Anschwellen der Blattknospen meiner Weide auf dem Balkon beobachtet. Und heute? Richtig große Blättchen sind aus den Knospen bereits gewachsen.




Noch etwas schüchtern linst Herr Gartenzwerg unter der Birke hinter seiner Staudenprimel hervor. Nur Mut, Herr Zwerg, es ist alles in Ordnung  <;o)




Die Amselmama hat Ihre Renovierungsarbeiten abgeschlossen und ist ins Nest eingezogen.
2 Eier sind bereits gelegt.
Oh weh. Wenn das mal nicht zu zeitig ist.
Die Erfahrungen vom vergangenen Sommer (klick) besagen: 14 Tage bis zum Schlüpfen, weitere 2 Wochen, bis die Kleinen das schützende Nest verlassen...
Dann haben wir erst Anfang April... Finden die Eltern jetzt überhaupt schon genug Nahrung für so hungrige Schnäbelchen??? Wenn bloß der Winter nicht zurück kommt...






Und was gibts sonst noch Neues?
Vergangene Woche fand ich in einem Laden dieses Holzschild, für das es wohl hier bei uns keinen besseren Ort gibt, als über der Korbbank auf meinem Balkon:


 


Ein kleiner Kranz aus Birkenreisig war schnell gewunden. Mit der Heißklebepistole habe ich einen Mini- Tontopf und ein leeres Schneckenhäuschen daran befestigt. Noch etwas kariertes Band und ich bin mit meinem Werk zufrieden   ;o)







Der Dienstag verabschiedete sich zur Belohnung mit diesem traumhaften Sonnenuntergang:


 





Dienstag, 11. März 2014

Pimp up your Shirt - oder - Frühling I





Davon, dass - und warum ich häufig schlichte, gekaufte Shirts aufmotze, habe ich unter anderem hier (klick), hier (klick), hier (klick) und auch hier (klick) im Blog schon mal geschrieben. 

Mögt ihr auch so gerne Wortschöpfungen, die phantasivoll für gute Laune sorgen?
Worte wie... FARBENRAUSCH oder HERZGEFLÜSTER?

Weil der Frühling dieser Tage seinem Namen so richtig alle Ehre macht, will ich heute mein sonnigstes Frühlingsshirt hier im Blog vorstellen...

Zuerst habe ich meine Stoffmalfarben herausgesucht, mir längere zusammengesetzte Worte überlegt und einen von diesen blütenförmigen Filzuntersetzern (ca. 25 cm Durchmesser) gekauft, die es z. Zt. in vielen Geschäften gibt...




... den Untersetzer habe ich mittig auf dem Shirt platziert und dann gleichmäßig verteilt in verschiedenen Farben die Worte um die Blütenblätter geschrieben...




... alles sehr gut trocknen lassen, einen Kreis (ca. 9 cm Durchmesser) aus Papier ausschneiden und in die Mitte der Blüte legen. Auch um diesen Kreis ein Wort schreiben...




Alle eventuellen Lücken zwischen den Worten mit ....... Pünktchen schließen. - Ich habe in den mittleren Kreis natürlich noch mein Markenzeichen die Silberschnecke genäht   ;o)




Zu dem Shirt trage ich dann farblich passend ein längeres Top und einen Viscoseschal in leuchtendem Orange und ich bin passend gestylt, um das wunderbare Frühlingswetter zu genießen!




P. S.: Ich danke dem jüngeren meiner beiden Lieblingssöhne für die Hilfestellung bei den Fotos...






Sonntag, 9. März 2014

7 Tage - 7 Bilder. Ein Wochenrückblick


Mein Blick geht zurück auf die vergangene Woche. Die erste FRÜHLINGswoche 2014   ;o)


Den letzten Wintertee für diese Saison getrunken...


Überraschung am Montag auf der Fahrt zur Arbeit. Vivaldis Frühling im Radio...


Im Frühling soll es wieder bunt auf dem Balkon werden. Ich helfe ein wenig nach...


Aschermittwoch. „Bedenke Mensch, dass du Staub bist und zum Staub zurückkehrst“



Mama Amsel (klick hier) renoviert auf dem Balkon die Kinderstube   ;o)



Frühjahrsputz für' s Auto...


Frühling überall. Zeit für Eis...


So gut tun Sonne und milde Luft. Macht euch das auch so glücklich? Der Frühling macht seinem Namen alle Ehre. Viel Zeit habe ich diese Woche draußen und auf meinem Balkon verbracht. Und... na ja, viel Zeit natürlich auch im Büro. Und das gute Wetter soll sich fortsetzen, wenn man dem Wetterbericht glauben schenken darf. Mein Barometer jedenfalls - steigt!

Ich wünsche euch allen einen wunderbaren Sonntag. Laßt es euch gutgehen! 

Herzlicher Claudiagruß

 

 

 

"7 Tage - 7 Bilder" ... nach einem Post von Frau Frische Brise. - Sonntags ein Rückblick auf die vergangene Woche.