Freitag, 25. April 2014

Glücksschwein gestrickt und Frühstücksbesuch


Manchmal hat man ja das Gefühl, dem Glück ein wenig auf die Sprünge helfen zu zu wollen und möchte ein kleines Zeichen setzen, weil man nicht viel mehr tun kann, als für Kaffee und Frühstück zu sorgen und seine Lieben dann ziehen zu lassen...
Ein kleines "Mitgebsel" für die wichtigen Tage sollte herbei und was ist als Glücksbringer besser geeignet, als -  ein Schweinchen?
Vorgemacht hatte es Judy (klick), die hier (klick) eine Schweinchenstrickanleitung entdeckt hatte...

In einer Nacht- und Nebelaktion klapperten die Stricknadeln... Ich war ja etwas skeptisch, ob aus dem kleinen fertig gestrickten Lappen Stück tatsächlich nach dem Zusammennähen ein Schweinchen erkennbar werden würde, aber voilà, es hat geklappt. (Die Ohren habe ich nach einem Fehlversuch allerdings etwas kleiner gestrickt, als in der Anleitung beschrieben. Anstatt von 8 habe ich nur 6 Maschen angeschlagen. Ich finde sie auch so groß genug.) Und nun: darf ich euch Jule vorstellen?!


Jule von vorn...


... und von hinten mit keckem Ringelschwänzchen.

Ursprünglich hatte mir ein geschecktes Schweinchen vorgeschwebt. Jule war eigentlich nur als Probestück gedacht.
Da sie aber so gut gelungen erschien, hat sie den Zuschlag für den Glücksbringerposten trotzdem direkt bekommen  ;o)




Gestern wurde sie ihrer Bestimmung, bzw. ihrem neuen Besitzer übergeben.
Hoffen wir, dass sie ihre Arbeit gut macht. VIEL GLÜCK und alles Liebe, ihr zwei!

(Nachtrag: Ich konnte es natürlich nicht lassen. Hier - klick - gehts zum gescheckten Schweinchen)


Ich hatte auf jeden Fall gestern am Morgen vor der Fahrt zur Arbeit schon mal das Glück, meine Amselfamilie wieder zu sehen.
Der Amselpapa kam - wie immer - die Frühstücksrosinen einsammeln. Normaler Weise fliegt er mit vollem Schnabel zurück nach unten ins Gebüsch, wo die Pieplinge schon hungrig warten.
Doch nun flatterte es plötzlich und auf dem Balkongeländer landete...




... ein Piepling! Etwas unsicher schaute er in die Gegend, bis der Amselpapa kam und ihn mit Haferflocken fütterte...




Der Kleine überwand seine Scheu, hüpfte hinunter auf den Balkon....




... und sperrte den Schnabel auf. Auch Nummer zwei fand sich nun ein. Noch nie hatten wir bei den vergangenen Bruten erlebt, dass ein ausgeflogener Piepling auf unseren Balkon zurückgekehrt war ♥.
Die liebe Amselmama hockt übrigens weiterhin brav im Nest und wärmt die 5 neuen Eier. 




Die schlechte Bildqualität bitte ich zu entschuldigen. Die Bilder sind durch die Scheibe aufgenommen. 

Euch allen ein schönes Wochenende!

 

Mittwoch, 23. April 2014

Ostersonntagsimpressionen


Harmonisch und gemütlich war unser Osterwochenende. Und viel zu schnell vorbei!

Der Ostersonntag begann für den jüngeren Lieblingssohn und mich zu früher Stunde. Schon morgens um 5 Uhr 30 begann die Feier der Osternacht in unserer Kirche.
So frühes Aufstehen am Wochenende ist auf den ersten Blick nicht gerade eine Freude. Und doch - ein Stück weit vielleicht auch gerade wegen der besonderen Stimmung zu nachtschlafender Zeit - der allerschönste Gottesdienst des ganzen Jahres, den ich nicht hätte versäumen mögen.
In unserer Gemeinde ist es üblich, dass es im Anschluß an den Gottesdienst im Pfarrsaal die Möglichkeit zum gemeinsamen Osterfrühstück gibt. Wir haben dieses Jahr nicht daran teilgenommen, denn zu Hause wartete der Liebste auf unsere Rückkehr und etwas später kamen der ältere Lieblingssohn und meine Eltern zum Brunch.

Der Hase hatte seine Arbeit schon erledigt, saß entspannt auf dem Esstisch und ruhte von der Anstrengung aus...

Ich freute mich! Die letzten Jahre befanden sich die groß gewordenen Kinder als schon zu alt. Dieses Jahr bekam ich meinen Wunsch erfüllt. Wir wollten die Eier wieder verstecken und suchen ;o)




Ich erledigte auch schnell meine Aufgabe und deckte den Tisch.
Es gab neben Brötchen mit diversen Belägen, Eiern, Erdbeeren und Tomate- Mozarella- Spießchen auch einen frischen, herzhaften Salat mit mediteranem Gemüse und Schafskäse.
Der Liebste hatte außerdem bereits am Vortag Mini- Quiche- Lorraine gebacken.




Der Tisch war mit Blumen, Kerzen und Schokohäschen geschmückt.






Die Osterkerze hatten wir aus dem Gottesdienst mitgebracht.




Dann war aber erstmal Zeit für meinen ersten Kaffee des Tages. Ich setzte mich auf den Balkon und verbrachte etwas Zeit bei Familie Amsel, bevor bald meine Lieben kamen.
Es war erst 9 Uhr, noch kühl, aber schon sonnig und langsam erwachte unsere Wohngegend zum Leben.






Die Pieplinge sind jetzt schon wirklich groß. Ihre Flugversuche sehen bereits ordentlich geschickt aus und sie picken auch fleißig selbst nach Futter.
Trotzdem betteln sie immernoch ihren Amselpapa an, sobald sie ihn erblicken. (Der arme Kerl wirkt manchmal regelrecht verfolgt ;o)
Die nächsten Tage werden wohl aus den neuen Eiern wieder kleine Küken schlüpfen. Wie werden sich die Eltern dann den älteren Amselkindern gegenüber verhalten? Ich bin so gespannt.

Meine Familie traf ein, wir wünschten uns FROHE OSTERN und stießen darauf an...






Wir frühstückten und saßen laaaaange gemütlich beisammen. Schließlich suchten wir die Ostereier  ;o)




Der Osterspaziergang führte uns später durch die Umgebung. Jeder nutzte die Gelegenheit zu Bewegung und Begegnung auf seine Weise.








Nach dem Spaziergang tranken wir Kaffee. Es gab den Käsekuchen den ebenfalls der Liebste gebacken hatte und außerdem noch meinen Rharbarber- Baiser- Kuchen.
Schließlich fuhren zuerst der ältere Lieblingssohn und dann auch meine Eltern wieder los.

Wir räumten in Ruhe noch etwas auf, der jüngere Lieblingssohn setzte sich an die Bücher, um ein wenig für die Abiprüfungen zu büffeln.

Das weiche, goldene Licht auf auf dem Balkon blitzte durch den Günsel unter der Birke. Noch ein wenig draußen sitzen. Nichts tun, als atmen und schauen.
Tiefe Zufriedenheit fühlen. - Osterfreude - ♥ ♥ ♥




Die Eltern vom Liebsten haben wir am Ostermontag besucht.
Gestern war die schöne, freie Zeit endgültig vorüber... Wie gut, dass diese Woche nur 4 Arbeitstage hat...



Sonntag, 20. April 2014

7 Tage - 7 Bilder. Ein Wochenrückblick




Im Schein der Ostersonne

bekommen die Geheimnisse der Erde 

ein anderes Licht.

(Friedrich von Bodelschwingh 1831 - 1910) 





NEIN! Das sind NICHT die Ostereier!!!   ;o)

 
Hoffnungszeichen am Himmel vor dem Essplatzfenster


Ab sofort habe ich einen Chauffeur - Ganz herzlichen Glückwunsch, du Lieber!


Geburtstagsarmstulpen stricken für die schwarze Schwester im Geiste
 

Karfreitagsessen: Florentiner Auflauf


Überraschungspäckchen für die Gewinner der Verlosung packen


Der Osterhase. Könnt ihr ihn erkennen?


Der Wochenrückblick am Ostersonntag endet natürlich damit, dass ich euch allen von ganzem Herzen...

FROHE UND GESEGNETE OSTERN 


... wünsche! Alles Liebe und viele Claudiagrüße



"7 Tage - 7 Bilder" ... nach einem Post von Frau Frische Brise. - Sonntags ein Rückblick auf die vergangene Woche.