Samstag, 25. Oktober 2014

Getöpferter Dornröschenturm oder "Erst durch die Bäume erhält der Herbst sein Gesicht"


Vor einigen Jahren verbrachten wir einen Sommerurlaub im schönen Speewald.
Wir wohnten in einer kleinen Hütte, die nur über die Fließe (so nennt man dort die Wasserstraßen) mit einem Kahn zu erreichen war.
Mit unseren Koffern wurden wir vom Vermieter an einer Anlegestelle abgeholt.
Unser Auto ließen wir in Lübbenau auf dem Parkplatz zurück.

Leider besaß ich zu der Zeit noch keine Digitalkamera. Sonst hätte ich hier gerne einige Fotos von diesem Urlaub eingestellt. Unsere Ferien und die Gegend dort habe ich in der allerbesten Erinnerung.

Eine andere - sehr gegenständliche - Erinnerung an diesen Urlaub ist mein Dornröschenturm aus schwarzem (wie sollte es anders sein  ;o) Ton.
In einem kleinen Kunstgewerbeladen entdeckte ich vor Ort im Spreewald einen getöpferten Turm, der knapp einen halben Meter hoch war und mir sehr gefiel. Der schöne Turm sollte 65 €uro kosten. Eine ganze Menge Geld... zumal ich selbst zuvor schon mehrfach getöpfert hatte und durchaus Lust verspürte, das mal wieder zu tun.
Jeden Tag stand ich während unserer Zeit dort vor dem Schaufenster, schlich um den Turm herum.
Und am Abreisetag entschied ich - ihn nicht zu kaufen.

Stattdessen fertigte ich eine Skizze an und belegte nach dem Sommer hier zu Hause bei der Volkshochschule einen Töpferkurs. (Na, ein Kurs war es eher nicht. Mehr freies Arbeiten. Die Kursleiterin hätte zwar theoretisch mit Rat und Tat zur Seite gestanden, aber hauptsächlich ging es allen dort darum, die Räumlichkeiten und den Ofen nutzen zu können.)

Jetzt im Herbst kommt er wieder vermehrt zu Ehren, mein Dornröschenturm, denn er wird durch Teelichte beleuchtet und verbreitet bei uns Gemütlichkeit.
Sein Platz ist auf der Fensterbank am Esstisch. Wollt ihr mal schauen?!










Mehrere Jahre ist das mittlerweile her und inzwischen hätte ich wohl die ein oder andere Idee für neue Tonarbeiten.
Leider gibt es im Moment hier in Hannover nirgends Kursangebote. Nicht bei der Volkshochschule und nicht in den Familienbildungsstätten. Total schade.




Weil ich den Herbst so mag, die leuchtenden Farben, das bunte Licht, schmückt nicht nur der Turm das Fenster, sondern auch noch ein kurzes Gedicht. Leider weiß ich nicht, von wem es stammt.
Durch die Anordnung der Worte wollte ich die Illusion von im Wind wirbelnden Blättern erzeugen...




Die Farbe besteht aus flüssiger Kreide, die auf dem Glas sofort fest wird und sich ganz problemlos vor dem Fensterputzen mit einem (trockenen) Tuch Küchenrolle wieder entfernen läßt.
Davon, auf diese Weise Fensterscheiben zu verzieren, bin ich schon länger begeistert. Die Idee stammte ursprünglich von Caro (klick).





Habt ein schönes Wochenende!


Meine Ma und ich werden uns gleich auf den Weg auf das Messegelände zur Infa machen und dort hoffentlich einen schönen, gemütlichen, interessanten Tag haben. Besonders auf die Kreativhalle freue ich mich schon sehr....... Herzliche Claudiagrüße.......




Sonntag, 19. Oktober 2014

7 Tage - viele Bilder ;o) Ein Urlaubs- Wochenrückblick


Wie im Wochenrückblick am vergangenen Sonntag bereits angekündigt, war ich diese Woche verreist - und zwar mit meiner Ma! - Wir waren im Harz.
7 Bilder werden wohl diesmal für den Wochenrückblick nicht ausreichen.
Zu voll und schön war sie, die Zeit!






Süße Ferienwohnung im Fachwerkhäuschen mit Blick auf das Schloss...






... und abends im Dunkeln...




Verknüpfung der virtuellen Welt hier im Bloggerland mit dem realen Leben:
Kaffeetrinken im Samocca, Besuch der Buchbar und Spaziergang über den Schlosshof mit IHR (klick).
Wie schön, dich getroffen zu haben!!!






Morgengruß vom lieben schwarzen Kater neben der Haustür...




Rauschen des Mühlenbaches direkt vor dem Eingang...






Frühstück auf bzw. vor dem sonnigen Balkon für groß und klein...






Skurriles nahe des Marktplatzes. Und die Erinnerung daran, dass sich hier am Ort im vergangenen Jahr (klick) ein ganz ähnlicher Anblick bot...




Kürbis-, Trauben- und Roseneis in der Altstadt... (Danke für den Tipp, liebe Katrin ;o)






 Unglaublich wunderbar mildes Wetter für Mitte Oktober. Strahlend blauer Himmel!






Kaffeetrinken auf dem Münzenberg mit genialem Blick über die Stadt.






Hach, was ging es uns gut.
Da kann man doch die folgenden Worte nur unbedingt beherzigen:





Herbsturlaub in Quedlinburg. - Und Montag geht es wieder an die Arbeit.

Einen guten Start in die neue Woche! 

 

 

Frei nach "7 Tage - 7 Bilder" ... gesammelt von Frau Frische Brise. - Sonntags ein Rückblick auf die vergangene Woche