Donnerstag, 1. Januar 2015

Ein FROHES NEUES JAHR - hallo 2015!



  


Neujahrswunsch

 Es schenke euch der Januar
- und ebenso der Februar 
- und auch der Frühlingsbote März
... Gesundheit und ein frohes Herz!

Dann führen euch April und Mai
die schönste Frühlingszeit herbei.

Im Juni, Juli und August
erfreuet euch an Sommerlust.

September und Oktoberzeit
vergehen euch in Freudigkeit.

November lasse sich ertragen,
dann mögt ihr im Dezember sagen...
 als Lob und Preis des ganzen Jahres:
"Gottlob, recht schön und glücklich war es."

Aus Südmähren




Ihr Lieben,
ruhig war es hier beim Alltagsbunt. Ruhig war es auch in meinem Leben.
Viel Zeit habe ich im Büro verbracht, war selten unterwegs (auch nicht im Internet) und leise kam mir erst im Nachhinein der Gedanke, den Advent, diese Zeit, an die häufig so hohe Erwartungen vorhanden sind, irgendwie verpasst zu haben.
Plötzlich war Weihnachten - und es fühlte sich ganz fremd an.
Ich hatte keine Lust auf einen Tannenbaum und deshalb hatten wir in diesem Jahr auch zum 1. Mal wirklich keinen.
Alles war mir zu viel, zu voll.  
Gestern habe ich deshalb bereits das ganze Weihnachtsdeko- Gedöhns abgeräumt, habe mich verabschiedet, vom alten Jahr, von einer bedrängenden Fülle.

Erleichterung macht sich nun breit. Klarheit.
Das scheint zu sein, was ich offenbar gerade brauche. Klarheit und Luft zum Atmen.

Die Söhne feierten den Jahreswechsel beide jeweils auf ihre Weise, der Liebste und ich verbrachten den Abend in Ruhe. Wir waren erst im Kino, lachten in einem kleinen gemütlichen Filmtheater über "Monsieur Claude und seine Töchter" (klick) und verbrachten dann den restlichen Abend ganz entspannt zu Hause.




Neues Jahr, neues Glück, sagt man.
Was ist das, Glück?
Kann Glück überhaupt ein Dauerzustand sein? Oder ist es nicht vielmehr immer nur eine Momentaufnahme?

Nutzt sich das Glücksgefühl nicht ab, wie der Heißhunger auf Erdbeereis, wenn man täglich welches isst?
Kenne ich einen Menschen, von dem ich wirklich glaube, er wäre glücklich, länger als nur eine Phase lang? 
Was macht Glück aus, kommen da nicht viele Faktoren zusammen?

Ist vielleicht Glück mit Zufriedenheit gleichzusetzen? 
Und was macht Menschen zufrieden?
Ich glaube, wichtig sind bestimmte Eckpfeiler:
- die Möglichkeit zur Selbstbestimmung
- Geborgenheit
- Liebe
- Anerkennung, der Umstand, gebraucht und gewollt zu sein
- materielle Sicherheit und natürlich nicht zuletzt 
- Gesundheit. Physische und psychische Gesundheit.

Ist nicht das Glück immer eine Frage der Betrachtung? Liegt es nicht darin, zu erkennen, was man hat, anstatt ständig nach dem zu trachten, was man nicht haben kann? 


Glücklich und zufieden?! Hase im Klee ;o)

 Ihr Lieben!

von ganzem Herzen wünsche ich euch alles Gute für das neue Jahr.

Gesundheit, Liebe, Zufriedenheit.

VIEL GLÜCK in 2015!

 ♥- liche Claudiagrüße 

 

P. S. Und wenn ihr zum Neujahrsmorgen ein wenig Musik hören mögt, klickt mal HIER! 
Haaaaach... gerne wäre ich dazu ins neue Jahr getanzt, aber...


Selbstgebacken: der Schlüssel zum Glück... (nach diesem Rezept - klick)

P. P. S. Ich danke allen, die in der letzten Zeit durch Karte und Mails gezeigt haben, dass sie an mich gedacht haben! Es ist sehr schön, dass es euch gibt.