Samstag, 24. Januar 2015

Herzhafter Nudelauflauf mit Kürbis (auch vegetarisch möglich)


Ihr Lieben, hier bei uns liegt zwar noch immer kein Schnee, aber die letzten Tage ist es doch deutlich kälter und winterlicher geworden.

Familie Alltagsbunt empfiehlt:
Einen deftig- herzhaften Aufauf zum Mittagessen, der - zum Beispiel nach einen ausgedehnten Spaziergang - Magen und Seele wärmt.
Steht euer Essenplan für das Wochenende schon fest?






Hokkaidokürbis bekommt man hier im Supermarkt auch im Januar noch überall zu kaufen.
Vermutlich könnte man den Auflauf auch mit Möhrrüben (nein, das ist kein Schreibfehler. Die heißen hier bei uns seit den Kindertagen meiner beiden Söhne so ;o) zubereiten.
Das habe ich allerdings noch nicht ausprobiert.

Hier kommt das Rezept für die Zubereitung mit Kürbis...



Zutaten: 

  • Hokkaidokürbis (ca. ein halber)
  • 1 Zwiebel
  • 150 g gewürfelten Bacon (den für die vegetarische Version einfach weglassen, dann die Sauce allerdings zusätzlich salzen. - Ich bekäme hier wohl Ärger mit dem jüngeren der beiden Lieblingssöhne, wenn ich den Speck wegließe. ;o)
  • 150 g kleine (!) ungekochte (doch, die werden wirklich gar!) Schleifchennudeln
  • 400 ml kräftige Gemüsebrühe
  • Senf
  • Pfeffer und Paprikapulver (rosenscharf)
  • 250 ml Sahne
  • geriebenen Emmentaler Käse (oder 200 g Mozzarella)


So gehts:


Wichtig ist, eine Auflaufform zu wählen, die nicht zu flach ist, damit Gemüse und Nudeln wirklich komplett von der Flüssigkeit bedeckt werden.
 
Den Kürbis mit einem scharfen Messer zuerst in schmale Spalten und dann in kleine Stücke schneiden.
Die Zwiebel fein hacken.
Den Bacon in einer großen Pfanne etwas auslassen, dann Kürbis und Zwiebel zugeben und mit anbraten.
Die Nudeln (ungekocht!) unterrühren, alles in eine Auflaufform füllen.

Einen Teelöffel Senf in die Gemüsebrühe einrühren, mit Pfeffer und Paprikapulver kräftig würzen, die Sahne dazugießen und die Flüssigkeit über die Gemüse- Nudelmischung gießen.





Mit dem geriebenen Käse bestreuen und im vorgeheizten Ofen bei 180° C (Umluft) 25 Minuten backen und dann: genießen...

Als fleischhaltige Varianten...

...schmeckt uns auch eine Mischung aus 250 g Rindermett und TK- Erbsen ODER 2- 3 in feine Streifen geschnittenen Paprikaschoten sehr gut.
Dafür das Mett (anstatt von Speck und Kürbis) mit der Zwiebel anbraten (und die Paprikastreifen gegen Ende kurz dazu geben).
Die Erbsen hüpfen hingegen noch im gefroren Zustand zusammen mit den Nudeln in die Auflaufform. Auch hier, wie bei der komplett vegetarischen Variante, die Sauce salzen, was ja mit geräuchertem Speck nicht nötig ist, weil dieser genug Salz abgibt. Danach alles wie oben beschrieben fortführen.

Und nun kommt auf den folgenden Fotos noch schnell der Beweis, dass wir uns zuvor den Auflauf auch tatsächlich verdient haben:











Kommentare:

  1. Oh, das ist super! Deine Rezepte kommen genau richtig. Ich bin gerade auf der Suche nach neuen Gerichten, brauche mehr Abwechslung. Im Winter vielleicht noch mehr, als sonst.
    VG Julia

    AntwortenLöschen
  2. Liest sich voll lecker, liebe Claudia!! Und Deine frostigen Momentaufnahmen sind soooo schön!! Bei uns hat es heute morgen geschneit.. herrlich!! Ich liebe Schnee (am Wochenende)!! Liebste Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Hallihallo Claudia ,
    Super Rezept und es kommt mir genau richtig , denn bei mir liegen noch paar Exemplare . Und ich überleg schon immer , was ich denn noch außer Suppe (die hier keiner weiter möchte) damit machen könnte .
    Sosehr liebe ich ihn auch nicht und in Auflauf . Ich kann es mir nicht vorstellen , weil halt noch nie gemacht . Aber deiner sieht voll lecker aus .
    Ich dachte auch es sei hier ziemlich kalt . Und gestern Abend fielen Miniminischneeflöckchen . Aber leider hinterließen sie nur regennasse Spuren . Nun liegt auch schon das Osterzeugs im Laden . Da kann ich mich
    nun wohl auch nicht mehr auf bissl Winter freuen .
    Schönen Sonntag.

    AntwortenLöschen
  4. Mhhm, Auflauf! Mmmhhmmh, Nudeln!
    Mit Kürbis hab ich IMMER noch nichts gekocht. Noch NIE! Mal sehen. ob das in diesem Leben noch was wird :-)
    Danke für die winterlichen Fotos!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab nochmal lieben Dank, das gab´s heute bei uns. den Kürbis fand ich zwar sehr weich, hatte ich vielleicht vorher schon zu lange in der Pfanne, aber das Gesamtergebnis war superlecker!
      LG Judy

      Löschen
  5. Zufällig bin ich über deinen Blog gestolpert und hab dieses tolle Rezept endeckt. Ich möchte es auf jeden Fall mal ausprobieren.

    LG Maria

    AntwortenLöschen
  6. Vielen Dank für das Rezept ♥ Werde ich gerne nachkochen, Kürbis mag ich sehr gerne und er ist auch sehr vielseitig zu verwenden. Kürbisrisotto gab es schön öfter. Mit Nudeln als Auflauf ist für Abwechslung gesorgt.
    Wunderschön sind die Fotos, besonders, da es hier noch kaum Frost gab.

    Liebe Grüße, Lissy

    AntwortenLöschen
  7. Mmmh, Aufläufe ♥ ♥
    Die lieben wir bei diesem Wetter auch!
    Danke auch für die Veggie-Variante!
    GlG
    Bianca

    AntwortenLöschen

Wenn du mir eine Rückmeldung hinterlassen möchtest, freue ich mich sehr! ♥ DANKE! ♥