Donnerstag, 19. März 2015

Fensterbild oder Tischdeko: Kranz aus Transparentpapier falten (Origami) mit Anleitung


Frühlingskranz/ Tulpenkranz/ Blumenkranz/ Blütenkranz


Bereits im Post vom letzten Sonntag (klick) hatte ich kurz von meiner Frühlingsbastelei erzählt und diesen Post und die dazugehörige Bastelanleitung angekündigt.

Mögt ihr zum Advent die gefalteten, bunten Transparentpapiersterne am Fenster genauso so gern wie ich? - Dann gefällt euch vielleicht auch meine Fensterdeko für das Frühjahr.

Die einzelnen Tulpen zu falten ist ganz einfach, das können schon Kinder gut hinbekommen.
Etwas kniffeliger wird es dann, die Blumen zum Kranz zusammen zu kleben, aber die Mühe lohnt ganz sicher!

Leider hat es sich als etwas schwierig herausgestellt, ein Foto am Fenster zu knipsen, bei dem die schönen, leuchtenden Farben so richtig authentisch zur Geltung kommen. Trotzdem... Hier ist er:




Der Kranz besteht aus quadratischen Transparentpapierblättern. Man benötigt:

  • Einen guten Klebestift
  • 4 hellgrüne und 
  • 4 dunkelgrüne Blätter, je 14 x 14 cm groß
  • sowie 8 bunte Blätter, je 15 x 15 cm groß. (Ich habe 8 verschiedene Farben gewählt. Natürlich können auch alle Blüten gleichfarbig sein oder je 2 Farben abwechselnd verwendet werden.)

Nun viel Spaß beim Basteln!



Zuerst werden die 8 Blüten gefaltet - und das geht so:




Das Quadrat zum Dreieck falten (Ecke 1 auf Ecke 3),
wieder öffnen und erneut zum Dreieck falten (Ecke 2 auf Ecke 4)...




... wieder öffnen, das Papier wenden und nun zum Rechteck falten.




Das Papier öffnen. Es legt sich fast von allein in...




 ... diese Dreiecksform:




Die beiden vorderen unteren Spitzen von rechts und links einzeln nach oben mit ca. 1,5 cm Abstand zur mittleren oberen Spitze falten:




Und auch die beiden hinteren unteren Spitzen von rechts und links einzeln nach oben mit ca. 3 cm Abstand zur mittleren oberen Spitze falten. Die Abstände zur mittleren Spitze sollen dabei gleichmäßig groß sein:




So sieht nun die fertige Blüte aus...




Jetzt wird als nächstes das Grün der Tulpen gefaltet. Das ist ganz einfach.
Wieder das Quadrat zum Dreieck falten.




Dieses (größere) Dreick auf die Hälfte zu einem kleineren Dreieck falten...




... und die obere Hälfte des Dreiecks nochmals halbieren. Die obere äußere Kante kommt dabei exakt auf der unteren äußeren Kante zu liegen.




Die Tulpenblätter sind nun beide gleich groß und sehen jetzt so aus:




ACHTUNG! Die Blüten der Tulpen jetzt noch NICHT mit den Blättern zusammen kleben!!!

Zuerst werden die grünen Blattstängel locker so angeordnet, dass ein Kranz entsteht.
Die untere Spitze soll dabei unter dem oberen "Blatt" der nachfolgenden Tulpe verschwinden.
Dieser Teil der Bastelei braucht etwas Geschick und Geduld. Der Kranz sollte schließlich möglichst gleichmäßig aussehen.




Wenn ihr mit der Form eures Kranzes zufrieden seid, werden die Unterseiten der Spitzen festgeklebt.
(Ich hoffe, die Fotos helfen zu verstehen, wie und wo!?)




Nun, da alle Blattstängel fest miteinander verbunden sind, werden die Blütenköpfe eingeklebt.




Hierzu etwas Kleber (auf der Rückseite der Blüte natürlich) an die untere Spitze der Tulpenblüte geben und die Blüte genau an die Spitze des Blattstängels plazieren.


Danke an den Liebsten für seine helfende Hand bei diesem Foto ;o)




 Und so sieht der Kranz von hinten aus:




Immer wieder stelle ich fest, so leicht wie mir das Basteln oder Handarbeiten von der Hand geht, ist es längst nicht eine Anleitung zu schreiben...
Ich hoffe, wer mag schafft es trotzdem, nach dieser Beschreibung einen Tulpenkranz zu fertigen.
Bei Problemen fragt bitte gern nach.


Auch als Tischdeko - mit einer Kerze in der Mitte - gefällt mir übrigens mein Tulpenkranz sehr gut...




... und euch?


P. S.:
Erinnert ihr euch noch an unsere Amselfamilie, die die vergangenen beiden Jahre auf unserem Balkon ihre Kinderstube eingerichtet hatte? Am Blog habe ich immer wieder davon berichtet (z. B. hier - klick -).
Leider ist im letzten Sommer eines Tages die Amselmama gestorben und der Amselpapa kam nur noch gelegentlich auf eine Rosine zu Besuch.
Dieses Frühjahr ging mein Blick immer wieder in die leere Nistecke. Es tat sich nichts und ich hatte das Gefühl, dieses Jahr ohne gefiederte Mitbewohner auskommen zu müssen.

Als ich heute von der Arbeit nach Hause kam, saß ein Amselmädchen auf der Balkonbrüstung.
Sie flatterte in die Birke und bemühte sich einige Male etwas unbeholfen nach oben zum Nistplatz zu gelangen. Ein Amselhahn folgte ihr auf den Balkon.
Sie schauten eine Weile und flogen schließlich davon. Es wurde ja auch bereits dunkel, wer besichtigt da noch Eigenheime?
Haaach. Bitte drückt die Daumen, dass die Beiden einziehen. Ich würde mich SO sehr freuen...

Kommentare:

  1. Ich drück Dir auch ganz fest die Daumen, liebe Claudia! Wir hatten auch letztes Jahr ein Amselpärchen in der Hecke. So allerliebst. Hach, ist es nicht herrlich?! Der Frühling kommt. Vielen Dank für die wunderbare Anleitung! Das Kränzchen sieht allerliebst aus. Besonders, wenn das Licht durch das Fenster fällt.Schööön! Lieben Gruß, Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Der Kranz sieht sehr schön aus. Und ich drücke dir auch ganz fest die Daumen, dass ein neues Amselpärchen bei euch auf dem Balkon einzieht. Solche Untermieter hat man gerne ;)
    Ganz liebe Grüße aus Potsdam
    Julia

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöner Kranz. Und wenn die Sonne dann durch die Fenster, durch den Kranz schimmert, das muss toll aussehen.
    Herzliche Grüsse sendet dir Marion

    AntwortenLöschen
  4. Und ob ich mich noch an das Amselpärchen erinnere !
    Und natürlich drücke ich dir ganz feste die Daumen, dass dein Eigenheim wieder bezogen wird !
    Dann gibt es sicher wieder neue Fotos davon !
    Der Kranz ist wirklich wunderschön, schon alleine die Farben finde ich so
    herrlich erfrischend bunt :-)
    ♥liche Grüße von mir

    AntwortenLöschen
  5. Der Kranz ist wunderschön frühlingshaft.
    Und das Amselpärchen kommt bestimmt.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Der sieht ja toll aus der Tulpenkranz . Und gleich mit Anleitung dazu , Dankeschön .
    Deine Basteltreffen find ich genial , da wäre ich gern dabei . Wie ich schon mal schrieb , ist bei mir keiner so interessiert am Basteln , aber am Gebastelten schon .
    Also wenn Herr und Frau Amsel schon zur Besichtigung waren , werden sie auch einziehen , so toll wie das bei dir auf dem Balkon ist .
    Schönes WE und LG von JANI

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Claudia,
    oh, vielleicht hat diese Amsel ja sogar schon als Kind bei euch gewohnt - sprich: ist in diesem Nest geschlüpft? Ich drücke auf jeden Fall feste die Daumen!
    Ein toler Tulpenkranz ist das - sowohl am Fenstger als auch auf dem Tisch!
    Ganz herzliche rostrosige Sonntagsgrüße
    von der Traude

    AntwortenLöschen
  8. toler + l = toller
    Fenstger - g = Fenster
    ;o)

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Claudia,
    Dein Kranz ist was ganz besonderes, in der Art habe ich das noch nicht gesehen.
    Verständliche Anleitungen schreiben finde ich auch schwierig und weiß Deine Mühe sehr zu schätzen.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  10. Sehr sehr schön, der Kranz, die Wirkung, wenn das Licht durchfällt, ist klasse!
    Ich drück die Daumen für die "Familienerweiterung" auf dem Balkon :-)
    Hab eine schöne Woche!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Claudia,
    der schaut doch mal wieder herrlich Alltagsbunt aus, passt so richtig gut zu den Sonnenstrahlen die derzeit ins Haus hereinscheinen.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen

Wenn du mir eine Rückmeldung hinterlassen möchtest, freue ich mich sehr! ♥ DANKE! ♥