Donnerstag, 26. März 2015

Saatscheibe selbstgemacht oder kleines Giveaway zu Ostern (Anleitung)


Hurra, von heute an bis Ostern habe ich Urlaub!
Nicht mehr um 5 Uhr 30 aufstehen, gemütlichen den ersten Tee des Tages im Bett oder auf dem Balkon trinken, in der Sonne sitzen (hoffentlich!!!) und Zeit haben, um alles Schöne von Herzen zu genießen.

Für meine Kolleginnen und einige andere liebe Leutchen ;o) hatte ich der Osterhase zuvor noch ein kleines Geschenk parat: selbstgemachte Saatscheiben mit Samen von Pflücksalat.
Natürlich kann man auch Blumensamen verwenden.
(Kresse ist hingegen nicht gegeignet, weil Kressesamen auf dem anfänglich feuchten Pappmaché sofort zu keimen beginnen würden.)




Die Idee entdeckte ich vergangenen Sommer in irgendeinem Wartezimmer in irgendeiner Zeitung und war gleich begeistert.

So gehts:


Für die Saatscheiben wird Pappmaché benötigt.
Ich habe dafür einen bunten Eierkarton (meiner war lila und mit köstlichen Schokoeiern gefüllt...) in kleine Stücke zerrissen und mit warmem Wasser bedeckt über Nacht eingeweicht.
Am nächten Tag die Masse mit dem Pürrierstab - ja wirklich, das geht - zu einem feinen Brei verarbeiten.

Auf den siebartigen Fettspritzschutz meiner Bratpfanne (man kann aber auch z. B. Fensterfliegengitter aus Draht oder Nylon straff auf einen Rahmen spannen) nun einen Keksausstecher legen.
Ich habe zu Ostern eine Hasenform gewählt.
Den Keksausstecher vorsichtig (ca. 1-1,5 mm dünn) mit dem Pappmaché füllen, dieses glätten und dann den Ausstecher entfernen.
Eventuell den Rand etwas modelieren, die Samen auf das feuchte Pappmaché streuen und mit der Fingerspitze vorsichtig andrücken.
Soviele Figuren wie gewünscht anfertigen, bis das Gitter voll ist.
Jetzt müssen die Saatscheiben nur noch trocknen, vorsichtig vom Gitter gelöst und dann...




... nett verpackt mit einigen Ostereiern verschenkt werden.

Ich denke, mein Giveaway kam bei allen ganz gut an (und nur eine der Beschenkten dachte, es handelt sich um einen Badezusatz... Liebe S., durfte ich das schreiben? ;o).




Hinweis: Die Saatscheiben mit den Samen nach OBEN in Blumenerde setzen, das Pappmaché gut durchfeuchten und dann mit einer dünnen Schicht Erde bedecken.



Kommentare:

  1. Ohhh, das ist eine schöne Idee!
    Danke fürs teilen...
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine entzückende Idee.
    Ich habe glaube ich dich tatsächlich noch Eierkartons...
    Liebe Grüße,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Super Idee! Und der lila Eierkarton macht einen Hingucker draus, daher die Verwechslungsgefahr mit Badezusatz :)
    Eingentlich wollte ich dieses Jahr keine M***a-Schokoeier kaufen, aber unter diesen Umständen... hm... ich muss los, lila Eierkarton holen.
    PS: Wenn ich dir die Sonne auch so portionsweise in Hasenförmchen verpacken und rüberschicken könnte, hättest du jetzt jeden Urlaubstag Sonne!
    LG Julia

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja eine schöne Idee!! Jetzt weiß ich auch, was meine Lieben zu Ostern bekommen.. und mein Kleiner wird entzückt sein, wieder mal was zu prusseln!! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Wie cool ist das denn?!?! Jetzt weiß ich, was ich als Ostergeschenk verschenke! Vielen, vielen Dank!
    Viele liebe Grüße aus der Altmark, Dörthe

    AntwortenLöschen
  6. Eine tolle Idee!Ich wünsche dir einen schönen und entspannten Urlaub.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ja mal ganz was anderes. Originelle Idee!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Claudia, eine hübsche Idee zeigst Du hier .....
    UND Ich möchte Dir danken für Deine nachdenklichen Worte. Ja, ganz ehrlich ist es mir lieber die Leute kommen mit ihren eigenen Gedanken zu mir als ein schnelles "ohh, wie süüß..." Es ist wichtig, dass wir unsere Aktivitäten kritisch betrachten und die Vertretbarkeit für alle Seiten überprüfen. Natürlich wäre das Optimum eine Hennenbrut. Nur kann sich das kein Bauer leisten, der von den Erzeugnissen seines Hofes leben will und muss. Ich denke, wir helfen mit viel Liebe und Hingabe kleinen Hühnchen ans Licht der Welt, prägen sie auf den Menschen, der sie ihr ganzes Leben lang hegen und pflegen wird und entlassen sie in ein glückliches Biohofleben. Und ganz nebenbei lernen meine Kinder in diesen Tagen ganz viel und haben hoffentlich einen sehr bewußten Umgang mit den Tieren um sie herum. Ein großer Anspruch, aber ich glaube dieses ganz direkte Erlebnis wird sie prägen.
    Also nochmals Danke! und liebe Abendgrüße
    Rosa

    AntwortenLöschen
  9. Tolle Idee, könnte man auch in Herzform etc. verschenken, Kopfkino läuft
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  10. Das ist ja eine schöne Idee! Ehrlich gesagt... Ich werde das nach deiner Beschreibung eben gerade mit Kresse ausprobieren... Dann hat man (kurz rechnen - jetzt starten, zu Ostern sollte das klapppen!) gleich schon die schönen Formen mit einem Kressepflänzchen-Teppich darauf? Liebe Grüsse und vielen Dank für die Idee! Miuh

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S. Vielen Dank für die schnellen, weiterführenden Tipps...! Da muss ich also nochmals über sie Bücher, bzw. Überdie Pappe :-)

      Löschen
  11. Liebe Claudia ,
    nun Versuch ich es heut eben nochmal und hoffe sehr , das mein Kommentar dich auch erreichen wird .
    Ich wünsche dir wunderschöne Urlaubstage einschließlich Ostern .
    Ach das klingt gut , wie du das schreibst , all die schönen Dinge eben
    erleben . Naja wenn alles gut geht , hab ich das nach Ostern .
    Mensch ist das eine superschöne Idee mit den Saathäschen , auch
    die Idee ansich , deinen Kolleginnen eine Osterfreude zu bereiten :-) .
    Ich hab gut Lust , das noch nachzumachen , also die lila Freude .
    Genieße den Urlaub .
    Viele liebe Grüße von JANI

    AntwortenLöschen

Wenn du mir eine Rückmeldung hinterlassen möchtest, freue ich mich sehr! ♥ DANKE! ♥