Sonntag, 1. März 2015

Willkommen im... März!





Der März

Sonne lag krank im Bett.
Sitzt nun am Ofen.
Liest, was gewesen ist.
Liest Katastrophen.
Springflut und Havarie,
Sturm und Lawinen -
gibt es denn niemals Ruh
drunten bei ihnen.
Schaut den Kalender an.
Steht drauf: "Es werde!"
Greift nach dem Opernglas.
Blickt auf die Erde.
Schnee vom vergangenen Jahr
blieb nicht der gleiche.
Liegt wie ein Bettbezug
klein auf der Bleiche.
Winter macht Inventur.
Will sich verändern.
Schrieb auf ein Angebot
aus anderen Ländern.
Mustert im Fortgehn noch
Weiden und Erlen.
Kätzchen blühn silbergrau.
Schimmern wie Perlen.
In Baum und Krume regt
sich's allenthalben.
Radio meldet schon
Störche und Schwalben.
Schneeglöckchen ahnen nun,
was sie bedeuten.
Wenn Du die Augen schließt,
hörst Du sie läuten.

(Erich Kästner)


 


Metereologischer Frühlingsanfang. Hurra!
Zumindest offiziell ist der Winter vorüber.
Gestern saß ich in der Fußgängerzone in Hannover beim Milchkaffee in der Sonne (und schrieb jemandem eine Postkarte mit guten Wünschen). Welch ein Genuß.
Bunte Tulpen durften mit mir nach Hause kommen und schmücken nun das Wohnzimmer.

Viele gute und sonnige Momente durfte ich in diesem Jahr schon erleben. 
Ich spüre Dankbarkeit dafür und bin mir sehr bewußt, dass das nicht selbstverständlich ist.




Auch euch wünsche ich von Herzen ein Stück vom Glück...
und einen wunderbaren frühlingshaften März!

Viele Claudiagrüße

 

 

Kommentare:

  1. Schönes Gedicht!!!
    Hier duftet es nach Narzissen, die mir mein Mann gestern mitbrachte vom Einkauf, während ich auf dem Sofa döste...Leider hat mich ein doofer Virus vom Stoffmarkt fern gehalten...
    Heut hat es bissel geregnet, aber auch das gehört ja zum Frühling.
    Frühlingsgrüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katrin,
      wie ärgerlich. Das tut mir total leid.
      Kein Treffen mit Judy, kein Stoff fürs Kleid.
      Doof ist für das Virus also echt noch geschönt :-/
      Hoffentlich geht es dir wenigstens bald wieder besser, auch wenn sich der Samstag nicht nachholen läßt.

      Löschen
  2. Meine Frühlingsblumen sind sogar schon verblüht! Aber duften tun sie immer noch ein wenig, so daß sie bleiben dürfen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra,
      so einen tollen, riesigen (und teuren) Tulpenstrauß hatte ich noch nie zuvor. Für das Monatsfoto sollten die Blumen perfekt sein ;o)
      Irgendwie habe ich Schwierigkeiten, dein neues Blog aufzurufen?! Immer lande ich nur bei Google+ und über "zu Kreisen hinzufügen" möchte ich nicht lesen/ folgen.
      Gibt es da einen Trick?

      Löschen
  3. Ja. Ja. Ja. Der Frühling ist da!! Auch wenn man ihn noch nicht wirklich spüren kann. Heute Nacht gab es hier einen Wintersturm. Hagelkörner so groß wie Taubeneier, Sturm mit Blitz und Donner!! Dein März-Foto ist so wunderschön, liebe Claudia!! Es macht mich lächelnd! Weißt Du was mich staunend macht? Das Hobby unserer Männer. Was für ein Zufall, oder! Da haben wir uns beide einen Bogenschützen ans Land gezogen.. grins! Wünsche Euch eine schöne Woche, Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Zum Glück ist der Winter vorbei.Januar und Februar waren unendlich lang.Nun muss es aufwärts gehen.Ich freu mich schon so sehr auf meinen Garten.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Claudia, so ein schönes Gedicht und das erste Bild, das ist ja genial, mit dem ausgeschnittenen Schriftzug!
    Weiterhin viel Genuss und Sonne wünsche ich uns,
    ganz liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  6. Das Gedicht ist ja schön. Und lustig.
    Und Dein Strauß ist auch herrlich. Schrift tatsächlich ausgeschnitten?! Respekt!
    In Weimar war´s schön, ich berichte morgen kurz im Blog...
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  7. So schöne bunte Tulpen.
    Und Kaffee in der Fußgängerzone. Schön, ich lechze auch nach Frühling, wie ich Mitte Februar auf der Milseburg (heutiger Post) war, saß ich mit dicker Jacke und Handschuhen in einem Biergarten und trank ein alkohlfreies Bier, das erste Freiluftbier im Jahr - Kult.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Claudia,
    so, nun habe ich mal wieder durchgelesen, ich war ja lange nicht mehr hier. Also ich nörgle gerade jeden Tag am Wetter herum, das tut mir richtig gut, ich will auch Frühling und keinen Schnee mehr. Aber der Wettergott hört das nicht, der sendet jede Woche neue Schneeflocken, so wie ich es mir im November gewünscht habe, so ist das. Ich hätte mal mit zum Schweden sollen und ein Gewächshäuschen kaufen, dann könnte ich jetzt bißchen Minigarten spielen.
    Ich wünsch Dir einen tollen März.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen

Wenn du mir eine Rückmeldung hinterlassen möchtest, freue ich mich sehr! ♥ DANKE! ♥