Freitag, 24. April 2015

Pimp up your Shirt... Pusteblume - Löwenzahn


Immer wieder verlockt mich diese Pflanze im Moment dazu, die Kamera zu zücken. Ich kann selten widerstehen, bin inspiriert und meine Fotosammlung wächst und wächst ;o)




Im Chor singen wir des öfteren Lieder der Gruppe Habakuk.
Der Text eines Liedes, das ich besonders mag und gerade im Frühling oft im Sinn habe, stammt von Eugen Eckert.
Es ist ein Lied, das den Blick auf ein kleines Unkraut lenkt: den Löwenzahn, der den Gärtnern das Leben oft schwer macht. Ein Unkraut und doch ein geniales Wunder der Natur.




Zuerst trägt sie ihre Blüten wie kleine Sonnen...




... dann kommen die Schirmchen mit den Samen daran. Voller Leichtigkeit und Poesie, einfach schön!


Eugen Eckert hat die passenden Worte gefunden - und mich verzaubert...
Hier (klick) geht es zum Text. Wegen des Urheberrechtes darf ich den leider im Blog nicht zitieren..




Sehr gerne hätte ich euch nicht nur den Hinweis zum Text hinterlegt, sondern auch zu einem Musikvideo verlinkt. Leider habe ich jedoch keines gefunden.




Und dann freue ich mich, dieser Tage wieder ein besonderes T- Shirt hervor zu holen.
- Von meinen selbst gestalteten Shirts habe ich (klick) hier am Blog ja schon öfter Fotos gezeigt und im vorletzten Frühjahr entstand (mit einem feinen Pinsel und den auch hier - klick - schon einmal gezeigten Farben für dunkle Stoffe) diese Pusteblume:


Ein Schirmchen...

... und noch ganz viele mehr - sitzen eng beieinander, wie ...

... viele kleine Sternchen. Schließlich schweben sie davon, schenken Leben weiter.

Euch wünsche ich ein schönes Wochenende...
... mit kleinen Sonnen auf der Wiese und am Rand eures Weges.
- Und natürlich auch Sonne vom Himmel!




Kommentare:

  1. Oh ja, Pusteblumen mag ich auch sehr, diese filigranen, leichten Formen...
    Aber das auch noch malerisch soo hinzukriegen, einfach toll!
    Wünsch Dir ein entspanntes und sonniges Wochenende!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  2. Ich wußte gar nicht, dass Du im Chor singst, Claudia!! Wie schön! Singen befreit und macht glücklich, wenn meine Jungs größer sind, werde ich auf jeden Fall mir einen Ort suchen, an dem ich singen kann.. grins!! Dein Shirt ist total schön geworden.. wie wunderbar filigran die einzelnen Samenhütchen ausschauen.. so fein!! Zusammen mit dem grünen Schal und dem grünen Untershirt eine wunderbare Kombi!! So, nun sage ich "Gute Nacht"! Liebst, Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Mal wieder ein neues T-Shirt... Also, so ein Hobby ist richtig praktisch. Exklusive Kleidungsstücke, die kein Anderer hat :)
    Wir sind wieder zurück, gestern angekommen. Und genießen noch einen freien Tag :)
    LG Julia

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Claudia,
    wow schaut das gut aus. Du bist eine richtige Künstlerin, die Pusteblume schaut einfach genial aus. Das auf Stoff so toll hinzu bekommen war bestimmt nicht einfach - ganz dickes Lob von mir. Das Lied kenne ich nicht und, dass Du im Chor singst wusste ich auch nicht, oder habe es vergessen. Was singt Ihr denn noch so?
    Zur Gebärdensprache gibt es eigentlich keinen bestimmten Grund, ich finde es nur total faszinierend und würde das gerne können.... Eigentlich schon seit meiner Kindheit, da gab es ein taubstummes Mädchen um mich herum und ich fand' das immer total gefährlich, wenn sie die Autos nicht kommen hörte. Vielleicht ist da die Idee schon geboren....
    LG und einen schönen Sonntagabend
    Manu

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Claudia,
    wow, ist die schön gezeichnet, sieht echt toll aus ♥ der grüne Schal dazu ist auch perfekt.. Könntest glatt noch ein paar Schirmchen auf den Schal malen ;-) aber dann wird´s vermutlich zuviel.
    Ganz liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Claudia ,
    jetzt hat die Sonne mal Erholungspause und bei mir regnet es . Endlich :-) , da hab ich jetzt mal hier Zeit .
    Deine Shirts , immer wieder schön , da hast du echt was drauf .
    Unkraut ? Dem bin ich ja auch sehr missgelaunt gegenüber , aber der Löwenzahn gehört nicht dazu , für mich . Er ist so schön anzuschauen . Und
    Du hast ja wirklich ganz einzigartige Fotos dabei , herrlich .
    Nunja und dann mach ich ja so gern den Löwenzahnsirup , dazu muss ich leider die schönen Blüten pflücken . Über die Blätter freut sich das Meerschweinchen , so dürfen einige Pflanzen bei uns weilen . Aber echt , er breitet sich eben auch ziemlich stark aus . Aber was soll's .
    Schöne Woche wünsche ich dir .
    Liebe Grüsse von JANI

    AntwortenLöschen
  7. Habakuk, da fällt mir was ein:
    Es war aber ein Prophet, Habakuk, in Judäa; der hatte einen Brei gekocht und Brot eingebrockt in eine tiefe Schüssel und ging damit aufs Feld, um es den Schnittern zu bringen. Und der Engel des Herrn sprach zu Habakuk: Bring das Essen, das du trägst, zu Daniel nach Babel in den Löwengraben. Und Habakuk antwortete: Herr, ich habe die Stadt Babel nie gesehen und weiß nicht, wo der Graben ist. Da fasste ihn der Engel des Herrn beim Schopf, trug ihn im Windesbrausen an den Haaren nach Babel und setzte ihn oben am Graben nieder.

    Und Habakuk rief und sprach: Daniel, Daniel, nimm hin das Essen, das dir Gott gesandt hat! Und Daniel sprach: Herr du gedenkest ja noch an mich und verlässest die nicht, die anrufen und dich lieben! Und er stand auf und aß. Aber der Engel Gottes brachte Habakuk sogleich wieder an seinen Ort.

    Und der König kam am siebenten Tage, Daniel zu klagen. Und da er zum Graben kam und hineinschaute, siehe, das saß Daniel mitten unter den Löwen. Und der König rief laut und sprach: O Herr, du Gott Daniels, du bist ein großer Gott, und snst ist kein Gott, denn du. Und er ließ ihn aus dem Graben nehmen; aber die andern, so ihm zu Tode wollten gebracht haben, ließ er in den Graben werfen; und wurden sobald vor seinen Augen von den Löwen verschlungen.

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Claudia,
    durch Zufall - eigentlich sind es immer Zufälle - habe ich auf deinen Blog gefunden. Mir gefällt es hier sehr gut und ich komme wieder. Damit dumir nicht verloren gehtst. habe ich mich schon einmal als Verfolgerin eingetragen.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Claudia,
    hmm, ich oute mich, die Geigen gehören dem Sohn. Eine Gitarre habe ich auch, für die Jungscharbegleitung hat es auch immer gereicht - aber so toll wie der Mey kann ich das leider nicht. Und an Weihnachten ist mir eine Plätzchendose aus der Hand gerutscht und nun ist E und A Saite hinüber. Kein Problem aber nach Weihnachten hat der Musikladen geschlossen, nun muss ich wohl welche bestellen....
    Ich bin die Akkordeonspielerin, da hatte ich ganze acht Jahre Unterricht und in einem kleinen Orchester gespielt - aber Konzertgitarre würde mir auch gut gefallen.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen

Wenn du mir eine Rückmeldung hinterlassen möchtest, freue ich mich sehr! ♥ DANKE! ♥