Mittwoch, 23. September 2015

Herbstreigen/ Zwergenreigen basteln... oder herbstlich willkommen! (Mit Anleitung)


Heute Morgen war es, ganz in der Frühe.
Der Wecker hatte noch nicht geklingelt und eigentlich sprach nichts dagegen, entspannt weiter im Bett zu liegen...

Aber: irgendetwas hatte mich geweckt - war da nicht ein Geräusch?!
Ich hörte zarten Gesang und kam nicht auch ein leises Kichern aus dem Wohnzimmer?
Nichts, GAR nichts hielt mich mehr im Bett.
Schlagartig war ich hellwach.

Langsam und vorsichtig schlich ich mich zur Stubentür, schob sie ein Stückchen auf, lugte durch den Spalt und horchte...

Was war denn das? Automatisch griff ich gleich nach meiner Kamera und machte heimlich für euch einige Fotos.
Ihr glaubt nicht, was ich sah:






Entzückende Zwerglein tanzten fröhlich singend und lachend Hand in Hand um das Kerzenlicht auf unserem Tisch einen Reigen. Jetzt konnte ich auch den Gesang verstehen:

"Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da..."




Ein Kastanienmädchen mit braunen Zöpfen sang gerade mit heller, klarer Stimme die 2. Strophe.




Es gab eine kleine Nebelfee, die ihre langen weißblonden Haare zum Pferdeschwanz gebunden trug.




An der Hand der Nebelfee folgte ein Hagebuttenkind mit rotem Umhang und schwarzen Haaren. Neben ihm der Eicheljunge, dessen Umhang grün leuchtete.




Alle Herbstzwerglein trugen Eichelkäppchen und warme, wollene Umhänge.
Um diese frühe Uhrzeit ist es ja schießlich zum HERBSTANFANG noch ziemlich kühl.




Eine ganze Weile stand ich heimlich hinter der Tür und freute mich an dem bunten Treiben. Inzwischen war einige Zeit vergangen und plötzlich klingelte im Schlafzimmer mein Wecker.
Uppps. - Und husch... mit einem Schlag waren die Zwerglein verschwunden. 
Das letzte der 6 - eines mit kürbisfarbenen Haaren - hielt im Vorbeilaufen noch kurz inne und löschte die Kerzenflamme aus.

Ob sie wohl zurück kehren und von nun an jede Herbstnacht in unserem Wohnzimmer ihren Reigen um das Teelicht tanzen?
Es wäre mir eine große Freude!


Wollt auch ihr die Herbstzwerge in eure Wohnungen locken?
Ich habe einige Fotos von der Entstehung gemacht.
Zuerst einmal davon, wie zur Übung ein einzelnes Zwerglein entstanden ist:



  • Wollwalkreste in Herbstfarben fanden sich in meinem Schrank. Natürlich könnt ihr auch Bastelfilz verwenden. Damit alle Umhänge in der selben Größe zugeschnitten werden können, habe ich mir dafür eine Pappschablone gefertigt.
  • Zum Wollwalk oder Filz farblich passendes Nähgarn und eine feine Nähnadel hatte ich ebenfalls vorrätig.
  • Außerdem benötigt man 1 größere (Kopf) und 4 kleinere (Hände und Füße) Holzperlen.
  • Für den Körper habe ich Draht verwendet, der mit Papier umwickelt ist. Den gab es hier im Bastelladen. (Achtung, nicht zu wenig Draht kaufen, man verbraucht mehr, als anfänglich gedacht. Pro Figur benötigt man ca. 50 cm.)
  • Aus dem Bastelladen stammte auch die Märchenwolle für die Haare. (Eventuell ist eine feine Filznadel hilfreich, um die Zöpfe zu formen.)
  • Eine Auswahl verschiedener Eichelkäppchen hatte ich während meines Spazierganges im Tiergarten (klick) gesammelt.
  • Jetzt braucht man noch guten! Klebstoff und 
  • Stifte für das Gesicht.



Die Fotos sind größtenteils hoffentlich selbsterklärend?!
Aus dem Draht (Ein längeres Drahtstück für Hals/ Körper/ Beine, ein kürzeres 2. Stück für die Arme) den Körper formen, die kleineren Holzperlen mit Klebstoff als Hände und Füße an die Enden kleben.




Mittig in den Wollwalk (oder Filz) ein sehr kleines Loch schneiden und den Hals hindurch stecken.




Mit Klebstoff den Kopf fixieren...




... und nun bitte zuerst die Haare in das Eichelkäppchen kleben, dieses auf den Kopf setzen und festdrücken, bis der Klebstoff haftet. Jetzt das Gesicht gestalten.
(Ich habe es auf den Fotos anders herum gemacht und dabei festgestellt, dass die Proportionen besser aufeinander abgestimmt werden können, wenn schon die Haare an der richtigen Stelle kleben, damit klar ist, wie weit sie in das Gesicht ragen.)




Nun werden Nadel und Garn benötigt. Mit 3 kleinen Stichen an "Ärmeln" und Saum wird der Umhang geheftet, damit er sich nicht drehen oder verrutschen kann.
(Wo die Stiche sitzen sollen, ist oben an der Rückenansicht des roten Umhangs des Hagebuttenkindes ganz gut zu sehen.)




Für den Zwergenreigen wird natürlich 6x entsprechend mehr Material benötigt:




Damit die Zwerglein sich "an den Händen halten", muss der Papierdraht (die Länge entspricht der Breite, von allen 6 Umhängen plus der Breite der Hände) zum Kreis geschlossen/ zusammengedreht werden, nachdem die Holzperlen für die Hände (= 12 Stück) aufgezogen wurden.




Die Hände auf dem Draht gleichmäßig paarweise verteilen. Für die Hälse habe ich mittig Drahtstücke darum gewickelt:




... und weitere Drahtstücke bilden nun den Körper mit den Beinen. Leider habe ich im Eifer des Gefechtes vergessen, von der Entstehung der Beine Fotos zu machen. Der Ansatz der Beine muss mittig von oben um die Schultern gewunden werden, damit die Figur Stabilität bekommt. (Bitte orientiert euch für die grundsätzliche Form der Beine an dem oberen Foto vom einzelnen Zwerg.) Alle weiteren Schritte, um den Zwergenreigen fertig zu stellen, müssen nun insgesamt 6x, wie oben beschrieben gearbeitet werden.
Die Herstellung des Reigens braucht schon etwas Zeit, Geduld und Geschick.
Aaaaber: ich finde, die Mühe hat sich gelohnt und freue mich jedesmal über die Herbstzwerglein, wenn mein Blick darauf fällt  ;o)





Ich wünsche euch - und uns - einen frohen, bunten Herbst.
Macht es euch schön!
Ganz herbst- herzliche Claudiagrüße 


Kommentare:

  1. Liebe Claudia,
    ich freue mich sehr über Deine tolle Anleitung, denn genau nach solchen kleinen Zwerglein habe ich gesucht.
    Das wird das Herbstbastelprojekt mit meinen Kindern am Wochenende. Vielen herzlichen Dank :)!

    Liebe Grüße,
    Helena

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja so niedlich! Ich dachte auch gleich daran, es mit meinen Schulkindern zu versuchen. Danke für diese tolle Anregung!
    Alles Liebe, Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Claudia !
    Die sind ja süß ! Und Deine liebe Geschichte dazu, fast hab ich sie singen hören, die Zwergerl ! Eine wirklich liebe Idee, leider nichts für mich, weil Klebstoff und ich sind keine Freunde !! Ich wünsche Dir einen schönen Herbst, alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe sie kichern hören, liebe Claudia! Wie schön, dass sie Dich nicht bemerkt haben und Du uns heimlich das Treiben fotografieren konntest ;)) Nein, was sind die Zwerglein goldig! Es wird bestimmt eines bei uns einziehen.. lächel!! Vielen Dank für's Zeigen! Herzlichst, Nicole (Claudia, magst Du keine Post bekommen.. schnüffel!? Die Karte ist schon geschrieben und frankiert. Es fehlt nur Deine Anschrift??)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun rate doch mal, was mir heute der Briefträger in die Hand gedrückt, liebe Claudia!?! Was für eine herrliche Karte - Du Liebe Du!! Ich liebe diese Buntpapierarbeiten so sehr ;)) aber das ahntest Du wohl schon... lächel!! Dankeschön!! Ich werde heute Nachmittag ganz vorsichtig das Blatt lösen und unser Fenster schmücken ;)) Freu, freu, freu!! Liebe Grüße und eine feste Umarmung, Nicole (die sich freut, dass Dir meine neueste Idee - der Filzfuchs - bereits aufgefallen ist!)

      Löschen
  5. Ach wie süß.Die sind echt herzallerliebst
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Claudia,

    dein Wichtelkranz ist total niedlich. Eine wunderschöne Idee. Ich hoffe sie tanzen und singen nun jeden Morgen für dich. Ich habe sie gerade unserer kleinen Lotta gezeigt, sie findet sie auch ganz toll. Ich bin sehr begeistert.

    LG

    Barbara

    AntwortenLöschen
  7. o, so schön, liebe Claudia, die kleinen, süßen Wichtelchen haben mich ermuntert, so spät am Abend noch mitzusummen und mitzutanzen *schmunzel*, jetzt bin ich ein bisschen außer Puste und kann später bestimmt sehr gut schlafen ;-))) und träume von kleinen Winzlingen...

    Liebe Abendgrüße schickt Dir Traudi



    AntwortenLöschen
  8. Na, bei Dir ist ja was los, da wird auf den Tischen getanzt! :-)
    Ganz süß, Deine Wichtel. Und Deine Wichtelgeschichte ist toll geschrieben!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Claudia,
    sooo schön ! Die sind so süß Deine Wichtel !
    Liebe Grüße,
    Birgit

    AntwortenLöschen
  10. Allerliebst und wirklich für einen schönen herbstlichen Bastelnachmittag gedacht.
    Liebe Inselgrüße
    Sheepy

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Claudia,
    Deine Herbstzwerge sind mal ganz was anderes und Dir sehr gut gelungen. Hübsch finde ich, dass jedes Zwerglein anders aussieht, verschiedene Altersstufen und erkennbare Mädchen und Jungs dabei sind.
    Die Geschichte dazu gefällt mir auch gut.
    Mach es Dir schön
    Judika

    AntwortenLöschen
  12. Oh liebe Claudia, ich schmelze dahin. Was sind diese Zwerge süß! Hab sie eben meinem Januar-Mädchen gezeigt und sie meinte wenn wir Material haben, ich hätte Freude welche zu basteln. Mal sehen, ob wir dazu kommen. Es ist irgend wie immer noch unglaublich viel los im Alltags-Haus.
    Und nach unserem großen Fest scheine ich immer noch müde zu sein, oder zumindest müder als sonst.
    Der Balkon wird wohl bald weiterbearbeitet werden. Derzeit steht alles still, Aber das zuständige Amt hat endlich die Erlaubnis erteilt. :)
    Liebe Grüße an dich und die Zwerge,
    Christine

    AntwortenLöschen
  13. Meine liebe Claudia,
    ich las den Post kurz nach Erscheinen und war wieder einmal gänzlich verzaubert irgendwie :) Und es fühlt sich an wie früher! Kann es sein das damals auch die etwas kältere Jahreszeit war, wo dein Blog startete? Ich meine mich zu erinnern, dass deine Geschichten und Beiträge damals schon viel Sonne und Wärme gebracht haben.
    Danke dafür! Schön, dich wieder gefunden zu haben!
    Alles Liebe,
    Ela

    AntwortenLöschen
  14. Deine Zwergenrunde ist herzallerliebst! Und so witzig vorgestellt :) Ich musste echt lachen. Habe wirklich nicht gedacht, dass die Zwerglein so einfach nachzumachen sind. Wir waren am Wochenende mit Kindern "auf Feld und Wiese" unterwegs, um fürs Herbarium zu sammeln. Seitdem liegen auf dem Tisch die Eicheln und abgebrochene Käppchen, traue mich nicht, sie wegzuwerfen. Vielleicht werkeln wir die Zwerglein nach :)
    Zu deinem Kommentar: das sind tatsächlich Pfirsiche. Die Größe täuscht aber. Sie waren kaum größer als Pflaumen :) Auf der Couch sitzen kann ich nicht mehr. Wir haben so lange gewartet, bis es endlich losgeht. Unser Tatendrang ist noch groß ;) Du hast aber Recht, der Weg ist noch lang und wir sind gerade mal am Anfang. Also schau dir alles von der Seite an und sag mir Bescheid, wenn dir auffällt, dass wir in falsche Richtung "rudern" ;)
    Ganz liebe Grüße und schönes Wochenende wünsche ich dir.
    Wir sind am WE in Berlin, meine Tochter nimmt am Marathon Teil :)
    Julia

    AntwortenLöschen
  15. Hallo liebe Claudia, lieben Dank, dass Du mir noch mal eine Nachricht geschrieben hast. Mir wird dein erster Post nicht angezeigt. Gehe ich auf deine Seite über Google Connect, erscheinen die Schmunzelsteine. Habe es zwei Mal probiert. Erst, wenn ich bei dir auf die Startseite gehe (oben), erscheint der aktuelle Post. Keine Ahnung warum?
    Deine Reigen und die Zwerglein sind allerliebst, so was Süßes. Vielen dank für die tolle Anleitung.

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Claudia- einfach nur zauberhaft ♥ echt schön geworden!
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen

Wenn du mir eine Rückmeldung hinterlassen möchtest, freue ich mich sehr! ♥ DANKE! ♥