Mittwoch, 21. Oktober 2015

Eierlikör- Muffins mit Toffifee


Meine Kollegin und Freundin S. - so recht läßt sich das nicht trennen - feierte kürzlich ihr Dienstjubiläum und bekam zu diesem Anlass 25 köstliche Muffins geschenkt, die sie netter Weise mit der ganzen Abteilung teilte. Die Muffins enthielten Toffifee und ich liiiebe Toffifee...

Was lag also näher, als das Rezept einzuheimsen und das leckere Gebäck in meiner Hexenküche nachzuzaubern?! Vergangene Woche kündigte sich lieber Besuch an und so schritt ich, wie bereits hier (klick) im Wochenrückblick berichtet, abends zu später Stunde noch spontan zur Tat.

Das Rezept möchte ich hier unbedingt hinterlegen und nun auch mit euch teilen, denn alleine essen macht ja bekanntlich dick ;o)





ZUTATEN:

  • 130 g Zucker
  • 20 g Vanille Zucker
  • 150 g Butter
  • 3 Eier
  • 250 ml Eierlikör
  • 320 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 12 - 18 Toffifee
  • Kuvertüre

SO GEHT' S:

  • Muffinbleck mit Papierförmchen auslegen
  • Backofen auf 180° C vorheizen 
  • Zucker, Vanille Zucker, Butter und Eier schaumig aufschlagen
  • Eierlikör vorsichtig dazu geben
  • Mehl und Backpulver mischen und untergeben


  • Teig in die Mulden des Muffinblechs füllen 
  • Je ein Toffifee in den Teig drücken - und zwar bitte UNBEDINGT TIEFER, als auf dem folgenden Foto zu sehen. Sie sollten komplett mit Teig bedeckt sein!                                     (Ich hatte erwartet, dass die Toffifees beim Backen im Teig versinken würden, was sie leider nicht taten. An der Oberfläche bildete sich deshalb eine feste Kruste. Das war nicht gewollt.)


  • 25 - 30 Minuten backen


  • Abkühlen lassen und mit der Kuvertüre bestreichen.



GUTEN APPETIT!



P. S.: Liebe S. ich denke an dich und wünsche dir weiter gute Besserung!


Kommentare:

  1. Liebe Claudia !
    Das Rezept klingt extrem lecker, ich glaube, das muss ich mal ausprobieren ! Danke für´s posten !
    Alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
  2. Boah, das klingt lecker und mega kalorienreich. ;-) Aber ich glaub ich muss die auch irgendwann mal nachbacken...klingt einfach zu gut.
    Auf jeden Fall danke für's Teilen hier-das war eine gute Idee!

    Liebe Grüße,
    Maike

    AntwortenLöschen
  3. Ein Traum! Danke für´s Teilen des Rezepts.
    Viele liebe Grüße aus der Altmark, Dörthe

    AntwortenLöschen
  4. ups, da war er weg -mein 1 Kommentar- und ich musste mich wieder anmelden??????? Noch sind die Zeilen frisch in meinem Kopf und tatata, hier ist er noch einmal ;-)))):

    Hach, liebe Claudia, so etwas Leckeres teilst Du mit uns und Du hast recht:
    Alleine essen macht dick und geteiltes "Leid" ist halbes "Leid" *grins*
    Danke an Dich und an Deine Freundin -nachträglich auch von mir herzliche Gratulation zum Dienstzubiläum-
    für soviel Süßes und mir ist gerade, als wenn
    der leckere Muffinduft zu mir herüber weht..... Man, da ist ja auch einiges drin...

    Ich wünsche Dir einen schönen Mittwoch mit viel Wohlgefühl
    und tollen, kreativen Ideen
    Liebe Grüße von Traudi

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Claudia, danke auch für deinen Besuch bei mir ;) wenn Du mir auf G+ folgen möchtest einfach auf Hinzufügen klicken und ein Häckchen bei "nur folgen" und schon kannst du verfolgen was ich schreibe oder teile.
    Das Rezept liest sich ja oberlecker, das muss ich unbedingt ausprobieren! Danke fürs Teilen und einen lieben Gruß, Gisela

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Claudia,
    oha, ich wollte gerade eine Tasse Kaffee trinken gehen und jetzt habe ich Lust auf Muffins, toll! Wo bekomme ich jetzt einen her? Nur gut, dass sich im Inneren eine Nuss befindet, also leider ncihts für mich - aber man könnte ja drum herum essen....
    Diagnose bei mir: Böser Bandscheibenvorfall - zum Glück ohne Schmerzen. Ich kann in der Zwischenzeit fast alles wieder - nur nicht lange gehen. So 2km und dann wird er einfach schwach. Nun gibt es morgen nochmal eine Infusion und wenn dass dann auch nicht anhält gehe ich weiter nach Tübingen, denn so langsam reicht es mir und ich sehe auch keine großen Fortschriftte. Und ans Büro mag ich gar nicht denken, ich habe ein mega schelchtes Gewissen....
    Das Ausmisten geht also weiter. Gestern bin ich an die alten Geschenkbänder gegangen und daraus habe ich heute Weihnachtskarten gebastelt. Etwas früh - ich weiß - aber wer weiß, was der Arzt nächste Woche sagt und dann bin ich wenigstens Kartenmäsig gerüstet.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  7. Wow, so viele leckere Sachen auf einmal - Toffifee, Eierlikör, Schokolade. Alles was glücklich macht :-) Muss ich unbedingt backen!
    Danke für das Rezept!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Claudia,

    herrlich sehen die aus, trotz Kruste (oder vielleicht werden sie gar dadurch erst so richtig schmackhaft?)! Vielleicht mache ich die mal nach! Danke schon einmal für das Rezept!

    Vielen Dank für die Herbstpost - so viel Liebe steckt da drin! Ich hoffe, ich komme am Wochenende spätestens dazu mein Fenster fertig zu machen und das Blatt dort zu befestigen. <3-lichen Dank, meine Liebe!!!

    Bis dahin, Ella

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Claudia,
    diese Muffins sehen ja mal ober-lecker aus. Sicher schmecken sie genau so wie sie aussehen mmmh...

    Hab vielen Dank dass du das Rezept mit uns teilst.

    Weißt du, als ich da durchs kleine Moor ging musste ich tatsächlich an dich denken. - Ganz sicher wirst du noch genau auf solchen Wegen gehen. Da bin ich mir sehr sicher!!!

    Fühl dich herzlichst gegrüßt von Christine

    AntwortenLöschen
  10. Boah... liebe Claudia, das sieht so lecker aus... Mit Toffifee...
    Kommt auf die "to do" Liste ;-) danke für das feine Rezept!
    Lieben Gruß
    Bianca

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Claudia,

    die sehen MEGA aus! Ich werde sie ganz bestimmt nach backen. *Yummy*
    Vielen Dank dafür!

    LG
    Rabea

    AntwortenLöschen

Wenn du mir eine Rückmeldung hinterlassen möchtest, freue ich mich sehr! ♥ DANKE! ♥