Donnerstag, 19. November 2015

Ein ungeplant freier Tag...


Die Nacht vom vergangenen Dienstag auf Mittwoch war hier bei uns in Hannover sehr schlaflos.
Nachdem in der Früh mein Wecker geklingelt hatte, konnte ich mir so gar nicht vorstellen, den Tag im Büro am Schreibtisch zu überstehen. Spontan entschied ich, mir frei zu nehmen. Zum Glück war das problemlos möglich.




Ich wollte Weite um dunkle Schatten los zu werden, den Kopf frei zu bekommen und mich vom Wind durchpusten zu lassen...




Auf dem Weg zum Hofladen, wo wir gelegentlich einkaufen, spazierte ich durch die Feldmark,...




... machte im Laden eine Mittagspause...




... und versuchte, meinen Blick ganz bewusst...




... auf die kleinen, schönen Dinge zu lenken.


Sehen die Wolken nicht fast aus, wie Schnee auf den Pflanzen?

Die Bilder trügen. Leider musste ich einmal mehr feststellen, dass Ruhe sich nicht erzwingen lässt.




Wieder zuhause half mir unser Urlaubsgast Max fleißig am Rechner ;o). Leider endet Mäxchens Zeit bei uns nun schon wieder. Tschüss Schnurrkater, wir werden dich vermissen!



Kommentare:

  1. Das Bild mit den Samenständen ist einfach großartig, liebe Claudia!! Woooww.. wunderschön!
    Innere Ruhe kann man leider nicht erzwingen. Das merke ich jeden Tag auf's Neue ;)) und nach so einer Nacht ist die innere Aufregung doch kein Wunder!! Trotzdem war es richtig sich einen Tag Auszeit zu gönnen, um wieder einbissel gelassener dem Alltagsleben entgegen zu sehen!
    Drücker, Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Ja, so ungeplante freie Tage sind wunderschön:))) Dieser Katerblick ist auch
    total süß und kommt mir irgendwie sehr bekannt vor:))))))) LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Claudia, wie gut kann ich dir nachempfinden.
    Dein Foto von den Wolken finde ich auch total schön, aber auch das Foto mit dem großen Schattenbaum.
    Auszeit ist wichtig, die muss ich bei mir immer "erzwingen"; und ob sich dabei dann die Gelassenheit und Ruhe entwickelt, ist wieder eine andere Sache.
    Im Moment bin ich hier noch voll im Teekalenderbastel- und gefühlten 374 Adressenaufumschlägeschreiben-Fieber.;-)

    Ich wünsche dir noch einen schönen Tag
    sei lieb gegrüßt
    Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Solche Spaziergänge mache ich auch manchmal und nehme dann auch bewußt die Kamera mit. Hinterher bin ich immer froh es gemacht zu haben auch wenn der Alltag und die Realität schnell zurück kehren.
    Unser Kater strahlt auch immer so eine Gelassenheit und Ruhe aus und erzwingt sich seine Schmusepausen...auch schön für mich
    LG Sheepy

    AntwortenLöschen
  5. Die Idee, einen Tag frei zu nehmen und den Blick auf die schönen Sachen zu lenken, war jedenfalls gut und richtig. Schade, dass der kleine Ausflug nicht die gewünschte Ablenkung und Gelassenheit gebracht hat. Ist aber auch verständlich. Immerhin hast Du uns jetzt mit wundervollen Bildern erfreut :-)
    Liebe Grüße und vielleicht ein entspannteres Wochenende - ich drück die Daumen!
    Judy

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Claudia,
    ich kann dich sehr gut verstehen.. Da ist so ein Tag eigentlich nur der Tropfen auf dem heißen Stein.. Trotzdem schön, dass du spontan frei nehmen konntest.
    Ein hoffentlich erholsames Wochenende und liebe Grüße
    Bianca
    PS: Euer Mäxle ist ein ganz Süßer.. Wie er dich anschaut ♥ Katzen sind eben Charakterköpfe durch und durch ♥

    AntwortenLöschen
  7. Für mich war der Mittwoch auch mir vielen gemischten Gefühlen und Gedanken behaftet. Dann sah ich meine 2 Kinder, die das Leben so glücklich leben und mir einen so tollen Tag vorbereitet haben... ;o)
    Drücke dich ganz herzlich und danke für deinen lieben Kommentar bei mir.
    Liebe Grüße,
    Janet

    AntwortenLöschen
  8. Hallole,
    ei, das ist aber fein so ein spontaner, freier Tag, den man einfach vertrödeln kann. Von denen sollte es viel mehr geben, denn sie tun sooo gut., vor allem wenn man es sich ganz bewusst macht.
    Liebe Wochenendgrüße
    Manu

    AntwortenLöschen

Wenn du mir eine Rückmeldung hinterlassen möchtest, freue ich mich sehr! ♥ DANKE! ♥