Sonntag, 20. Dezember 2015

Quedlinburg im Dezember oder...





In der ersten Dezemberwoche hatte ich Urlaub.
Nachdem wir im Hochsommer zu meinem Geburtstag dieses Jahr wieder ein Wochenende in Quedlinburg im Harz verbracht hatten, wollten wir das schöne Städtchen auch endlich mal zum Advent erleben.
Auf der Hinfahrt am Donnerstag besuchten der Liebste und ich zuerst den älteren der beiden Lieblingssöhne in seiner Stadt. Es war ja noch vor dem 6. Dezember und wir waren im Auftrag des Nikolauses unterwegs:




Wenig winterlich war es in Quedlinburg, wie wohl fast überall in Deutschland zu diesen Tagen. Wir hatten für Dezember ungewöhnlich milde, sonnige Tage. Perfekt, um entspannt durch die engen Gassen zu schlendern, sogar etwas Sonne zu tanken, zu schauen und alles Schöne zu genießen.




War ich vor der Reise noch ziemlich angespannt, zwischen der Arbeit im Büro, den Adventskalenderbasteleien, dem Keksebacken, Geschenkeshopping und den normalen Erledigungen, die im Haushalt so anfallen, kehrte nun auf wunderbare Weise Ruhe ein.


Quartier 7

Da wir das Haus, in dem unsere Unterkunft lag, schon kannten und auch in der Stadt bereits ortskundig waren, mussten wir uns nicht erst orientieren und hatten keinen Druck in kurzer Zeit so viel wie möglich sehen zu wollen.




An allen Ecken entdeckten wir immer wieder auf' s Neue zauberhafte Details...




... aber auch skurile Stillleben.


Unterschwellige Agressivität und blühende Geranien neben Tannenbäumen...

Jetzt hatte der Teeladen, in dem ich im Sommer keinen Teeadventskalender kaufen konnte, weil er geschlossen war (klick), geöffnet.
Das Schaufenster des Ladens von Frau Advent war schön geschmückt und aus dem Fenster unserer Unterkunft schauten wir abends auf das beleuchtete Quedlinburger Schloss.




Die Veranstaltung zum "Advent in den Höfen", die am Wochenende beginnen sollte, warf ihre Lichter Schatten voraus...




... In der Stadt waren die Fenster geschmückt und stimmungsvoll beleuchtet. Herrenhuther Sterne überall. SOOO schön! Auf dem Marktplatz der Weihnachtsmarkt.




Samstag begann er dann, der "Advent in den Höfen".
Wir waren zugegebener Maßen etwas fassungslos über die Menschenmassen, die in die Stadt strömten. Busladungen wurden herangekarrt und drängten durch die Straßen.

Nicht schlimm. Wir schauten in einige der Höfe, verbrachten nachmittags Zeit in unserer Ferienwohnung (Frau Alltagsbunt trank u. a. ein Tässchen Adventskalendertee, bereitete einen Post vor - klick - und hielt ein Schläfchen ;o). Sitzen, ausruhen, ohne den Impuls, schnell noch dies zu erledigen oder dort zu räumen, wie es Zuhause meist der Fall ist) und aßen zum Abend lecker griechisch.




Schön war es und unerwartet entschleunigend, unser verlängertes Adventswochenende.
Sonntag machten wir uns bereits am Vormittag auf den Rückweg. Wir unterbrachen die Fahrt nochmal für einen Zwischenstop in Wernigerode zum ausgiebigen Früh- Spätstück und waren rechtzeitig zum Adventskaffee wieder hier.




Auch, wenn am Montag/ 7.12. der Urlaub zu Ende war und der Alltag wieder begann, die entspannte, gelassene Stimmung der 4 Tage konnte ich mir bis heute weitestgehend erhalten und freue mich nun auf hoffentlich friedliche Weihnachtstage! Nur noch 3x schlafen...
Kommt gut in die neue Woche!

♥ - liche

Claudiagrüße




Kommentare:

  1. Schöne Bilder, von zauberhaft bis lustig, hast Du uns mitgebracht! Quedlinburg ist wirklich zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert.
    Es ist doch erstaunlich, dass so ein paar Tage Ablenkung eine ganze Weile für gute Stimmung sorgen können. Oft ist es ja nicht so, ein Tag Stress und die Erholung ist futsch.
    Ich werde morgen mal mit der Tochter auf einen Kaffee nach Thale fahren, weil wir zu Weihnachten in diesem Jahr nicht hinfahren. Es ist mal die "andere" Verwandtschaft dran und ab 27. sind wir ja dann weg.
    Nun drück ich die Daumen, dass Du die Tage bis zum Fest auch noch gut überstehst! Und dann maximale Entspannung! :-)
    Liebe Grüße Judy

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Claudia,
    in Quedlinburg war ich vor Jahren auch schon mal :-)
    ein schönes Städtchen.
    Ja und der Schnee oder etwas andere Temperaturen fehlt uns allen wohl.
    Liebe Grüße und ein schönes Weihnachtsfest wünscht dir,
    Petra.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Claudia,
    in Quedlinburg war ich noch nie. Ist von uns aus auch ein ganzes Stück.
    Ihr scheint eine richtig schöne Zeit dort gehabt zu haben. Auch wenn es keine winterlichen Temperaturen hatte. Um sich in einer Stadt auf zu halten, ist das aber doch oft angenehmer, als wenn es kalt und zugig ist.
    Liebe Grüße und fals ich nicht mehr zum schreiben komme wünsche ich dir und deinen Lieben ein wunderschönes Weihnachtsfest.
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  4. Auch wenn das Schild überhaupt nicht nett war, musste ich doch breit grinsen.. wer hat den Hausbesitzer denn so verärgert ;)) Deine Eindrücke aus Quedlinburg sind einfach wunderbar, liebe Claudia! So gerne wäre ich mit Dir durch das weihnachtliche Örtchen geschlendert.. ich hätte wahrscheinlich eine Million Bilder gemacht.. grins breit! Alleine schon den wunderschönen Rock der Schneiderpuppe wäre einen ganzen Post wert ;))) Dir eine allerliebste Weihnachtswoche. Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Claudia,

    oh so eine herrliche Kulisse, klar, dass da viele Menschen unterwegs waren. Ich liebe die Herrnhutersterne sehr und habe hier einen drinnen und einen draussen leuchten :-)).

    Dir und Deiner Familie wünsche ich ein fröhliches Weihnachtsfest und einen guten Start in das neue Jahr.

    Alles Liebe
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Claudia,
    so viele schöne Details.. "dear coffee"- hihi ♥
    Das Bild mit den Äpfeln an den Tannenzweigen erinnert mich an wunderbare Weise an meine Kindheit. Meine Oma hat auch noch den Tannenbaum mit Äpfeln geschmückt.
    Was da wohl drin war, im "Haus des Nikolaus".. Sieht hübsch aus :-) schön, dass ihr dort ein schönes Wochenende genießen konntet.. Ich hoffe, davon kannst du noch zehren. Muss ehrlich gestehen, dass ich hoffe, dass der Weihnachtstrubel bald vorbei ist und es ruhiger wird.
    Ganz liebe Grüße und eine stressfreie Zeit,
    Bianca

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Claudia,
    oh wie schön!! Quedlinburg!! Da wohne ich nun schon fast um die Ecke und habe es bisher noch nie im Advent dorthin geschafft. Um ehrlich zu sein, halten mich aber die Menschenmassen davon ab, auch wenn es seeehr sehr schön sein soll. Berichten ja viele nur gutes. Aber mir ist das Gedränge nix. ... Soll ich dir was sagen? ich habe schon einen Topfuntersetzer gebastelt! Geht super! Da es aber ein Geschenk ist, hab ich ihn lieber noch nicht vorgestellt :-). Du musst aber echt große Kugeln nehmen.
    Sei ganz lieb gegrüßt!! Auch wenn ich gerade nicht immer kommentiere, ich lese fleißig mit!!
    Nadja

    AntwortenLöschen

Wenn du mir eine Rückmeldung hinterlassen möchtest, freue ich mich sehr! ♥ DANKE! ♥