Sonntag, 1. Februar 2015

Willkommen im... Februar!







Geschafft! - Der Januar ist vorüber. Kaum zu glauben, dass das neue Jahr schon wieder einen Monat alt ist.
Ich freue mich, weil die Tage immer spürbarer länger und heller werden.
Die Dunkelheit nimmt soviel Schwung und Energie. 
Jetzt, wo die Kinder erwachsen sind und mein Tagesablauf von anderen Pflichten geprägt wird, als er es die lange Zeit zuvor war, spüre ich das plötzlich mit jedem Jahr deutlicher. 
Die Sehnsucht nach dem Frühling wird RIEEESENgroß!


Hier allerdings ist es gerade erst Winter geworden. Der morgendliche Blick aus dem Fenster überrascht seit einigen Tagen mit Minusgraden und hin und wieder auch mit Schneeflocken.

Die großen schwarzen Rabenkrähen ernähren sich von den Haselnüssen, die an den Bäumen in der Straße des Liebsten wachsen. Der Vorrat scheint endlos zu sein. 
Die Krähen sind kluge Vögel. Interessant und witzig ist es, ihnen zuzuschauen.
Sie beobachten die Menschen, die aus den Häusern kommen und warten darauf, dass die Schuhsohlen der Fußgänger oder die Reifen der Autos ihnen beim Knacken der Nussschalen behilflich sind  ;o)
Ob auch die Rabenkrähen auf den Frühling warten?

Ich wünsche uns allen einen guten neuen Monat. Gern so hell und sonnig, wie es der Februar 2014 (klick) gewesen ist...

Herzliche Claudiagrüße