Mittwoch, 20. Mai 2015

Rosenrot - kleine Tasche aus Wollwalk - selbstgenäht





Wenn der Löwenzahn, bzw. die Pusteblumen gehen, folgt die Zeit der Rosen...




Besonders mag ich die Heckenrosen, aus denen hier Rosenblütensirup (klick) und hier Rosengelee (klick) entstanden waren, weil sie mich so sehr an Urlaub am Meer erinnern.




Außerdem passt pink natürlich ganz wunderbar zu schwarzer Kleidung. ;o)
Der Schnitt für die Tasche entsprang nach und nach in meiner Phantasie.




Die Lasche wird mit einem Drucknopf verschlossen.
Eine kleine Stoffblüte verdeckt von oben die Einstiche, mit denen der Druckknopf festgenäht ist.
Die Mitte der Rose bildet ein Knopf, auf den ich - wie sollte es anders sein? - eine Silberschnecke genäht habe.

Der untere Zipfel der Tasche wurde mit Flies ausgestopft, damit er die Form behält und Kleingeld oder Lippenstift nicht auf Nimmerwiedersehen darin verschwinden...
Für viel mehr Gepäck ist in der kleinen Tasche sowieso kaum Platz. Gerade noch Schlüssel, eine Mini- Geldbörse und eine Packung Taschentücher sind unverzichtbar...

Umhängen kann man die Tasche an einer Filzschnur, die der besseren Stabilität wegen mit einem dünnen Lederriemen kombiniert ist.




Und hier (klick) seht ihr meine Herbsttasche aus Wollwalk.






Montag, 18. Mai 2015

Mein Kräuterbeet vor dem Küchenfenster


Gleich zu Beginn, in einem meiner allerersten Posts hatte ich hier (klick) davon berichtet, wie gern ich den Platz am Küchenfenster habe.
Mein Küchenfenster ist das meist geputzte Fenster unserer Wohnung. In keinem anderen Raum sonst ärgert es mich derart, wenn Staub oder Regenspritzer die Aussicht trüben.
Der Blumenkasten auf der Fensterbank ist immer der Jahreszeit entsprechend bepflanzt und ich liebe den Ausblick über meine Pflanzen hinweg auf die Straße und den Ahornbaum im Vorgarten sehr.


(Pflanzenstecker gekauft bei Bl.me 2.00)


Für diesen Sommer werden vor dem Fenster Kräuter wachsen. Jedenfalls hoffe ich sehr, dass sie dort wachsen werden. Es bietet es sich schließlich an, Kräuter in der Nähe der Küche zu ziehen ;o)


Innen auf der Fensterbank wächst Rucola. Nun - nach den Eisheiligen, zieht er auf den Balkon.

Von links nach rechts wachsen hier:

  • Basilikum
  • Thymian
  • Rosmarin als Hochstamm
  • Erdbeerminze - wunderbar aromatisch
  • Salbei ...

Ihr fragt euch, warum es in diesem Jahr zum ersten Mal Kräuter vor dem Küchenfenster gibt?
Nun, die Küche liegt nach Osten hin. Ich war mir nicht sicher, ob es hell genug sein wird, weil einige Kräuter ja doch viel Licht und Sonne benötigen...


... und unter der Glasglocke schlummern noch die Samen von roter Kapuzinerkresse. 

Viele Bloggerinnen halten Hühner, wovon ich sehr begeistert bin.
Auf einigen Blogs gibt es z. Zt. Bilder und Berichte von frisch geschlüpften puscheligen Küken.
Nun, für echte Hühner haben wir leider keinen Platz, aber ein wenig träumen wird wohl erlaubt sein?!


(Henne und Küken von Osth,,mer)