Freitag, 26. Juni 2015

Geburtstagsgeschenk...






Schmunzelstein


Ich schenk’ dir einen Schmunzelstein
schau her, er lacht dich an,
er passt in jede Tasche rein,
und stupst dich manchmal an.


Wenns Leben mal nicht ganz so leicht,
er nicht von deiner Seite weicht.
Dann schau ihn an und werde heiter,
das Leben geht gleich leichter weiter.


So hilft er dir an trüben Tagen
und will mit seinem Schmunzeln sagen:
Nach Regen da kommt Sonnenschein,
den lasse in dein Herz hinein.

(Verfasser unbekannt)







Zu deinem Geburtstag von Herzen alles Gute, mein Liebster! 

♥♥♥


Donnerstag, 25. Juni 2015

Pfirsichmarmelade mit Malzbier (Rezept)




Mögt ihr Pfirsiche? 
Mögt ihr Malzbier?
Könnt ihr euch vorstellen, wie lecker beides zusammen in einer Marmelade schmeckt?
Was? Könnt ihr nicht? ;o)
Ich experimentiere ja immer gern in meiner Hexenküche und gebe zu, es klingt etwas ungewöhnlich, aber das Rezept solltet ihr unbedingt ausprobieren
Die Marmelade schmeckt nämlich so richtig satt nach Sommer (und das brauchen wir doch gerade bei diesem Wetter alle dringend, oder?), super fruchtig - einfach lecker!


Zutaten:

  • 800 g Platt- oder Wildpfirsiche 
  • 200 ml Malzbier
  • 500 g Gelierzucker 2:1
  • 1 Päckchen Zitronensäure

Und so gehts:

Die reifen Pfirsiche häuten, klein würfeln, in einen Topf geben und gründlich mit dem Gelierzucker vermengen. 
Mindestens 3 Stunden, besser bis zum nächsten Tag kühl stellen. (Das Obst zieht so besonders gut Saft.) 






Nun die Gläser vorbereiten (siehe unten) und das Malzbier zu den Früchten geben...





... noch kurz den Pürierstab in die Masse halten (ich habe nicht ganz sooo fein püriert, weil wir die Marmelade gern mit Fruchtstückchen mögen) und alles zusammen mit 1 Päckchen Zitronensäure nach den Angaben auf der Gelierzuckertüte kochen.
Nach Ende der Kochzeit eine Gelierprobe machen:





Die Marmelade in die vorbereiteten Gläser füllen...





... Gläser sofort verschließen und mindestens 30 Minuten auf den Kopf stellen.
Der Deckel saugt sich an, ein Vakuum entsteht. 
Die Marmelade ist nun mindestens bis zum nächsten Sommer haltbar... jedenfalls dann, wenn sie nicht zuvor einem Leckermaul zum Opfer fällt ;o).





* Wichtig ist absolute Sauberkeit! Sonst schimmelt es - und das wäre doch sehr ärgerlich.

Die Gläser und auch die Deckel werden sterilisiert, indem man randvoll kochendes Wasser hinein gießt
(etwas überlaufen lassen) und ca. 1 Minute wartet. 
Das Wasser wegschütten und nun kann die Marmelade (noch kochend heiß) direkt eingefüllt werden.




Mittwoch, 24. Juni 2015

Lebenszeichen


Ihr Lieben!
Puh, ist das letzte Posting schon wieder lange her. Warum? Kann ich gar nicht wirklich sagen. Das war jedenfalls nicht so gedacht.




Meine Kamera war kaputtgegangen und ich habe kurzentschlossen eine neue gekauft, mit der ich sehr zufrieden bin. Sie macht tolle Bilder und ist sehr anwenderfreundlich zu bedienen.
Fast täglich sind damit neue Fotos entstanden - und nebenbei Ideen, worüber ich schreiben möchte.

Die Frösche vom letzten Post haben mich gedanklich noch eine Weile beschäftigt und während meines Sonntagsspaziergangs leistete mir dann ganz folgerichtig dieser kleine Kerl hier Gesellschaft:










So klitzeklein wie mein Froschkönig auf dem Kettenanhänger (klick) war er. Zum besseren Größenvergleich habe ich ihn in meinen silbernen Fingerring gesetzt. Ist der Kleine nicht entzückend?
Und nur keine Sorge, natürlich blieb er nach der Fotosession wohlbehalten an seinem Teich zurück.

Während des Spaziergangs entstand auch dieses Foto...




Sicherlich findet ihr es genauso erschreckend, wie ich, im Juni gelbe Blätter unter den Bäumen zu finden?! Ja ist denn schon der Herbst im Anmarsch? Wir hatten doch noch gar keinen Sommer :-(
(Ziemlich genau vor einem Jahr hatte ich hier (klick) auch bereits geschrieben, es hätte sich herbstlich angefühlt.)

Seit Sonntagabend regnet es nun immer wieder. - Und ehrlich, so gern ich mir sonst die Sonne ins Gesicht scheinen lasse, diesmal ich bin froh drum! Wir hatten kalte, stürmische Tage während dieses Frühsommers. Viele schwarze Wolken, aber keinen Tropfen Regen. 
Der starke Wind hat die Pflanzen und den Boden völlig ausgetrocknet. 
Hoffen wir, dass die Natur sich erholt und dann der Sommer endlich Einzug hält! 
In diesem Sinne: bis bald, viele...


Claudiagrüße