Samstag, 16. Januar 2016

Hilfe, es schneit


Im Vorgarten: erste Flöckchen...

Heute am Morgen drehte ich mal wieder gemütlich bei einer Tasse Kaffee meine Runde durch das Bloggerland.
Wie immer besuchte ich dabei auch Nicole und ihr schönes Blog "Frau Frieda" (klick).


Auf dem Balkon: Mittagessen für Meisen, Geschenk vom älteren, der beiden Lieblingssöhne

Nicole lebt mit ihrer Familie am linken Niederrhein. In einer Gegend also, wo der Winter in der Regel sehr gemäßigt ausfällt...


Aus grün wird weiß

Für eine Rodelpartie mit ihren Sohn wünscht sich Nicole nun Schnee und ruft in ihrem heutigen Post (klick) dazu auf, aktuelle Schneefälle zu posten und zu verlinken.


Nicht nur die Meisen haben Hunger

Du Liebe: obwohl ich eigentlich so gar kein Freund der üblichen Verlinkungsaktionen bin, meine Fotos von diesem Samstag passen so wunderbar zum Thema... und weil du es bist - mache ich mal eine groooße Ausnahme.


Vorm Essplatzfenster: ob wohl das Eichhörnchen (klick) frieren muss?

Auf den Bildern habe ich meinen Tag vom Mittag bis zum Nachmittag festgehalten.
Am Morgen war von Schnee hier bei uns in Hannover noch nichts zu sehen. Vormittags wurde der Himmel sogar eine Zeitlang hell und die Sonne machte Anstalten, hervor zu blinzeln. Aber weit gefehlt: gaaaaanz sachte begann es plötzlich - im wahresten Sinne des Wortes "aus heiterem Himmel" zu schneien...


Im Garten meiner Ma: Timmy macht sich die rosa Pfoten nass

Um diese Zeit verließ ich das Haus, weil ich meine Ma besuchen wollte, Gleich vor der Haustür zückte ich die Kamera. Zu schön sah es rundherum aus.
(Weit weniger schön war leider auf der anschließenden Autofahrt zum Haus meiner Eltern und später zurück nach Hause der Anblick zahlreicher Glatteisunfälle.)


Es schneit immer mehr. Alles ist weiß

Wir hatten beim letzten Einkauf die Kaffeepads vergessen, weshalb ich nach der Rückfahrt später im Dunkeln nochmal zu Fuß zum nahen Supermarkt ging.
Mehrere große Schneemänner säumten als Wachposten meinen Weg. Ich lief durch eine weiße Welt, die wie verzaubert aussah.

Liebe Nicole, die Temperaturen liegen nur um den Gefrierpunkt und die weiße Pracht ist ziemlich nass und schwer. Wer weiß, wie lange der Winter die Oberhand behält? (Mir persönlich - ähöm - wäre auch ehrlich gesagt lieber, wenn bald der Frühling Einzug hielte.)
Falls du dich trotzdem entscheidest, nach Niedersachsen zu kommen: nur zu. Und komm gern bei uns vorbei. Kaffee wäre nun wieder im Haus ;o)




... verlinkt!


Kommentare:

  1. Oooohhh.. Claudia.. ich freue mich so sehr, über Deine Verlinkung. Wie schön, dass Du für mich eine Ausnahme gemacht hast. Dankeschön!! Claudia, soll ich Dir was verraten? Gerade eben habe ich unser Kätzchen rausgelassen und weißt Du was?? Auf der Fensterbank lag ein hauchzarte Schicht Schnee.. ganz fein und zum Rodeln reicht es auch noch nicht, aber es hat geschneit.. unglaublich oder?!! Hätte meine Suche doch nur eher öffentlich gemacht ;)) Deine Bilder sind wunderschön. Besonder Timmy vor dem schneebedeckten Törchen gefällt mir soo sehr! Hach.. Schnee!! Wie wunderbar ;)) Herzliche Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Bei uns schneit es seit gestern Abend. Und in der Nacht ist einiges dazugekommen. Jetzt ist erstmal Schluss. Mal schauen, was ich nachher auf meienr Laufrunde erleben darf!
    Und wenn ich ehrlich sein soll?! Ich brauche das hier auch nicht. Stört auch mein Lauftraining!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  3. In der Großstadt macht sich Schnee nicht besonders gut.
    Ich wohne allerdings am Rand und freue mich über jede Schneeflocke. Es schneit auch seit gestern Abend. Ich liebe es.
    Liebe Grüße
    Andrea
    Der Futterstamm gefällt mir!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Claudia, auch in Nordbayern ist Schnee gefallen. Der Anblick ist wie immer sehr schön, aber lange wird sich der Schnee nicht halten, worüber ich nicht böse bin. Ich laufe gerne jeden Tag, aber glatte Wege sind mir äußerst unangenehm.
    Deine Winter-Impressionen gefallen mir sehr gut, hübsch schaut das schon aus wenn Schnee gefallen ist.
    Schönen Sonntag und liebe Grüße von Lollo

    AntwortenLöschen
  5. Nachdem der alte Schnee gerade so weggetaut war, liegt seit gestern auch wieder frischer Schnee. Es sind -1° und es soll ja kalt bleiben, so dass der Schnee wohl eine Weile bleiben wird. Besonders viel ist es aber nicht. Die Anspannung vor dem Weg zur Arbeit nervt mich, aber was soll man machen... Frühling wär mir auch lieber.
    Deine Fotos sind aber schön!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,


    du zeigst uns wundervolle Schneebilder. Bei uns ist auch alles weiss und es sieht wunderschön aus. Wir mögen allerdings den Winter sehr und freuen uns.

    LG

    Barbara

    AntwortenLöschen
  7. Ja aber es sieht doch wieder wundervoll aus .
    Hier auch mal wieder . Wenn es nicht wieder so eine vereiste Sache wird ,
    find ich es gut . Das Rad muss leider stehen bleiben , ja das ist nervig .
    Aber es ist Januar , da kann ich mich noch mit dem Winter arrangieren .
    Sieh es nicht ganz so bitter und erfreu dich wenigstens ein bissl am Schnee ,
    der Reinheit und Stille .
    Danke dir für deine Kommentare und die Mail , irgendwann komm ich mal zum Antworten .
    Liebe Grüße und schönen Sonntag noch

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Claudia,
    das sind wunderschöne Schneefotos, vor allem das mit dem Kätzchen und auch mit der Amsel und den roten Beeren. So lieb ich den Schnee:-)
    Hier brauche ich keinen mehr. Alleine die Kälte (brrr).
    Also wenn ich jetzt kein Auto fahren müßte und Urlaub hätte, guut...,so eine Woche richtigen Schnee, aber dann bitte bitte Früüühling.

    Ganz liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  9. Schöne Winterbilder!
    Bei uns minus 9 Grad, Schnee und das soll auch so bleiben. Beste Wintersportvoraussetzungen...den Sohn freuts, der ist ab heute im Skilager. Zusammen waren wir vorgestern schon mal zum Langlauf...hach, war das schön.
    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Claudia,
    so schöne Schneebilder hast du aufgenommen, da wird sich Nicol sicher freuen!
    Du Liebe hast dir tatsächlich Sorgen um mich gemacht, das rührt mich richtig an!!
    Darum antworte ich dir jetzt ganz schnell. Es geht mir und uns allen aus dem Alltagshaus richtig gut. Wir stecken noch in einer sehr turbulenten und vollen Zeit, aber es geht uns allen gut. Der übliche Weihnachtsrummel hat mich ziemlich auf trab gehalten mit unserer großen Familie. :) Und dann hatten wir noch einmal eine ziemlich staubige und arbeitsintensive Bauphase zwischen Weihnachten und Neujahr. Der Wand-Durchbruch, oder eben eine Vergrößerung der bissherigen Öffnung in den Wintergarten, wie man es eben nennen mag - glich einer OP am offenen Herzen des Alltagshauses. So viel Staub und Dreck im Wohn-Ess-Kochbereich unseres Hauses...
    Aber nun ist alles wunderbar, der Dielenboden verlegt, die Öffnung schön groß, die Wände gestrichen...
    Und nun ist Januar und wir befinden uns im Geburtstagmaraton. Mit nur nahen Verwandten und Freunden kommen wir auf über 10 Geburtstage in diesem Monat!! Ich muss mal genauer zählen.
    Nun hoffe ich, dass bald ein bisschen Ruhe einkehrt und ich hier wieder zu lesen und schreiben und fotografieren komme.
    Sei ganz herzlich gegrüßt von
    Christine

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Claudia,
    was für hübsche Bilder du wieder zusammengetragen hast ♥ allerliebst, Hr. Amsel, Timmy mit nassen Pfötchen, das Häuslein auf dem Balkon ♥ die Frühjahrsblüher ja schon ziemlich weit aus der Erde geschaut.
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  12. Du hast so schöne Schneebilder! Unser Garten ist noch zu nackelig, keine Pflanzen... Nur weiß, ein riesen großes Weiß... Mit einem noch größerem Weiß (der Teich) in der Mitte :)
    Übrigens, hattest du die Kaffeekanne in der Küche nicht gesehen? Die habe ich extra für spontane Besucher hingestellt. Und bei dieser Kälte stelle ich auch Glühwein bereit... Tstststs... Fürs nächste mal - vom Flur rechts zum Wohnzimmer und dann nochmal rechts zur Küche, ja? :)
    So abgeschieden werden wir (leider?) nicht wohnen. Wir sind mitten im Dorf, im alten, historischen Teil. Mit einer Kirche in der Nähe :) Die umliegenden Häuser sieht man jetzt, im Winter. Im Sommer wird es anders sein. Klar, nach der Rodung der wilden Brombeeren und Gestrüpp ist der Grundstück etwas übersichtlicher. Aber das werde ich im Frühjar mit neuen Sträuchern und Bäumen Ändern :)
    Und mach dir keine Sorgen um den Kater. Der kommt nur, wenn auf der Baustelle keiner mehr da ist, bzw. wenn nur wir da sind. Sonst hält er einen gesunden Abstand.
    So, jetzt poste ich unseren Schnee auch für Frau Frida.

    AntwortenLöschen
  13. Hihihi liebe Claudia, wie schön, dass Du den Schnee gefunden hast. Hier gibt es ihn nur in Milimeter....

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen

Wenn du mir eine Rückmeldung hinterlassen möchtest, freue ich mich sehr! ♥ DANKE! ♥