Freitag, 5. Februar 2016

Gestrickte Armstulpen - mit Zackenrand - ...


... denn Armstulpen hat frau nie genug ;o)




... das dachte sich wohl auch mein oft gebuchtes eisernes Modell, das ich während meiner Mittagspausen in Hannovers Stadtpark immer mal wieder besuche.
"Die Kniende" heißt die Dame übrigens.
Sie weilt geduldig seit 1951 an diesem Platz, an den es sie damals aus Anlass der Bundesgartenschau verschlug.




Selbst jetzt, im Winter findet sich im Stadtpark noch immer ein lohnendes Motiv für einen kleinen Spaziergang mit der Kamera. - Wenn man nur genau hinschaut!




Genau hingeschaut hatte ich im letzten Herbst auch bei Gisela, die ursprünglich mal bei G**gle+ und jetzt auch hier (klick) ihre traumhaft schönen Armstulpen gezeigt und einen Link zur Anleitung gesetzt hatte. Ich war damals sofort verliebt in die schlichen Stulpen mit dem witzigen Zackenrand.




Leider funktionierte der 1. Link zur Anleitung zu diesem Zeitpunkt bereits nicht mehr.
Gisela ersetzte den Link später netter Weise.
- Und ich fand leider ihre Seite vorerst nicht wieder... bis zum Neujahrstag...




Dann ging alles ganz schnell. Gleich am nächsten Tag - einem Samstag, suchte ich ein Wollgeschäft meines Vertrauens auf, kaufte passende Wolle in hellem, freundlichem Schwarz und strickte nach dieser Anleitung (klick) umgehend los.
(Abweichend von der Anleitung strickte ich übrigens mit etwas dünnerem Garn und einer 3,5- er Nadel nicht nur 6, sondern 7 Zacken.)
Bereits am nächsten Abend, dem 3. Januar waren die Stulpen fertig: Ich mag sie sehr!




Zurück im Büro - und zusammen mit einem heißen Tee aus meiner Wintertasse ;o), sorgten die Armstulpen dafür, dass mir nach der Fotosession im Stadtpark ganz schnell wieder warm wurde...






Kommentare:

  1. OOooh, sind die schön. Diese Armstulpen sind genau meins, da geh ich gleich mal die Anleitung gucken. Ja, frau kann nie genug Stulpen haben!!!

    LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schließe mich Frau Creawolle's Worten ( deren Blog mir auch so gut gefällt ) komplett an. Sie hat soo recht.
      Deine Beiträge, Claudia, sind jedes mal wunderbar.
      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  2. Hallo Claudia, Mensch, bist du fleißig mit Stricken und schreiben. Ich komme nicht hinterher mit kommentieren :) Das helle, freundliche Schwarz ( ist übrigens einer der Lieblingssprüche meines Mannes) hervorhebt die Zackenkante besonders gut. Ich stricke jetzt zur Entspannung, als Therapie so zu sagen, einfach nur einen Rechteck mit rechten Maschen. Da muss ich über Muster nicht nachdenken und kann dabei andere Gedanken sortieren. Wenn's lang genug wird, wird draus ein Tischläufer oder Platzdeckchen :)
    Über die eingetragene Leser mache ich mir keine Gedanken. Es gibt ja auch die nicht eingetragene :)
    Liebe Grüße, bleib gesund. Bald ist Frühling ;)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Claudia, in welchem Stadtpark findet man Dich denn?Eilenriede, oder Innenstadt?
    Nur so aus purer Neugierde.Ach außerdem, welches Lieblingswollgeschäft hast Du? Wollkultur?Da will ich schon immer mal hin, hab es noch nie geschafft, obwohl mein Sohn da quasi um die Ecke wohnt.
    Deine Stulpen sind wunderschön geworden!
    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir.Petra

    AntwortenLöschen
  4. Ganz wunderbar sind Deine Stulpen geworden, liebe Claudia!! Und so zauberhaft in Szene gesetzt.. hach!! Der selbstgemachte Ring passt einfach großartig dazu!! Liebe Claudia, hab' ein feines Wochenende (ich bin dann mal weg, zumindest nicht online: also wundere Dich nicht ;)) Liebst, Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Schlicht und doch mit Pfiff - ganz mein Ding! Die Pulswärmerchen sehen schön aus, und ich denke mir eben, das diese Zacken sicher auch gut die Ränder eines Pullovers schmücken könnten!
    Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  6. Stulpen brauche ich unbedingt, liebe Claudia ♥ Bis jetzt habe ich es weder geschafft die Stulpen nach einer Anleitung zu nähen - habe sie aber archiviert !!! , noch welche zu stricken. Dafür habe ich das Reisrezept gerade gepostet ;-) , das geht auch schneller. Deine Stulpen sehen so schön warm aus , hach wenn ich doch mehr Zeit hätte ...
    Jetzt ist schon wieder der Karneval dran und ...
    Ganz viele Lieblingslandgrüße schickt Dir Petra ♥

    AntwortenLöschen
  7. Die sind wirklich schön und vermutlich nicht so schwer zu stricken. Nur glatt rechts klingt entspannend :-)
    Und schön präsentiert hast Du sie auch wieder. Man fühlt sich schon heimisch in Deinem Park :-)
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Claudia,
    deine Armstulpen sehen klasse aus:)) Aber dein Modell... (hust...) braucht auch mal ein neues Outfit:))) Spaß!!!! Schönes Wochenende herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Claudia,
    wie schön, daß die Zackenstulpen nach Jahren immer noch aktuell sind. Ich habe noch zwei Paar davon - gestrickt vor 8 Jahren. Weitere Paare habe ich damals verschenkt. Sie stricken sich so einfach, sehen ganz toll aus, wärmen super und ich finde sie sehr bequem, da man mit dem Zackenrand viel Bewegungsfreiheit hat. Deine in freundlichem Schwarz gefallen mir sehr gut.
    Derart motiviert werde ich nun auch welche nadeln, da ich demnächst noch ein Geschenk brauche....und wie Du schreibst - Stulpen hat man nie genug.

    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    von Nele

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Claudia,
    die sind wunderschön Deine Zackenstulpen.
    Vor einem Jahr kriegte ich Stulpen geschenkt, ganz schöne, aber irgendwie trage ich sie nicht. Draußen brauche ich Handschuhe (so von Oktober bis Mai echt wahr) sonst frieren mir die Finger ab und drinnen denke ich immer nicht dran, vielleicht sollte ich sie morgen mit ins Büro nehmen und neben dem Mauspad deponieren.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Claudia, die Stulpen sind sehr schön geworden und wunderbar in Szene gesetzt! LG Gisela

    AntwortenLöschen

Wenn du mir eine Rückmeldung hinterlassen möchtest, freue ich mich sehr! ♥ DANKE! ♥