Mittwoch, 24. Februar 2016

Pimp up your Shirt... Mit bunten Wollwalkkreisen in Cuxhaven





Am Wochenende zum Valentinstag (klick) waren der Liebste und ich in Cuxhaven, um das Meer zu sehen.
Mit in den Koffer packte ich mein Shirt, auf das ich mir vor einiger Zeit Kreise aus Wollwalk genäht hatte (um unter einem von ihnen einen Zahnpastafleck zu verstecken)...




... denn ich wollte vor der Kulisse der Kugelbake endlich Fotos vom Shirt für diesen Post machen.




Wie Seifenblasen sollten die Kreise über das Vorderteil "schweben".
Ich drapierte sie hin und her, bis mir die Aufteilung gefiel und der Fleck verdeckt war und fixierte den Walkstoff mit flüssigem Kleber punktuell auf dem Shirt, damit er mir beim Annähen nicht verrutschen konnte.
Mühsam Sehr sorgfältig stichelte ich die Außenränder des Wollwalks auf dem T- Shirt fest. Das dauerte eine Weile. Der dünne Jersey des Shirts verzieht sich nämlich ziemlich leicht und darum nähte ich lieber von Hand, anstatt die Nähmaschine zu benutzen.




Die Kreise waren ursprünglich ausgeschnitten worden, um auf der Kreisweste (klick) zu landen. Schon damals assoziierte ich Seifenblasen...

Die Weste gestaltete ich jedoch letztlich schlichter und vor allem nicht so bunt, wie zuerst gedacht. Manchmal ist halt weniger mehr. Durch die außergewöhnliche Form und den zusätzlichen Schriftzug gefiel es mir so besser - und die Kreise wanderten in den Vorrat.




So sonnig und mild, wie im Februar 2015 (klick), war unser Wochenende in Cuxhaven dieses Jahr leider nicht.
Nee, nee, völlig unvorstellbar wäre es gewesen, "vorn" an der Kugelbake, wo sich die Elbe mit der offenen Nordsee vereint, im eisigen Wind die Jacke auch nur aufzumachen - geschweige denn, sie für Fotos sogar auszuziehen...




Aber dann war da, direkt an der Festung "Fort Kugelbake" hinter dem Deich, diese kleine windgeschützte Senke mit dem Weiher, in dem sich Wolken und  Sonne spiegelten.
Eine große alte Weide ragte wie ein Laufsteg vom Ufer über das Wasser, in dem Enten schwammen.
Ich schlüpfte schnell aus der Jacke und der Liebste - danke schön dafür! - avancierte zum Modefotografen ;o)




Na ja, gerade warm war es auch dort nicht. Der Wind pustete uns mächtig durch und an der "Alten Liebe" wärmten wir uns anschließend in einem Café erstmal wieder auf.
So schön, hier gemütlich hinter den großen Scheiben zu sitzen und auf die Schiffe zu schauen.




Lesen (klick), faulenzen, stricken, fotografieren, gemütlich Essen gehen, durch die Stadt bummeln... Und überall gab es wunderbare, kleine Details zu entdecken.




Leider waren wir nur für 2 Nächte von zu Hause weg und doch bin ich so froh und dankbar für unsere Zeit am Meer.
Strandspaziergänge in warmer, winddichter Jacke sind mir auch im Winter pures Glück!




Mehr als eine ganze Arbeitswoche und ein völlig verregnetes Wochenende liegen nun seit der Zeit in Cuxhaven schon wieder hinter uns.
Warum fällt es so schwer, sich auch zuhause an freien Tagen öfter eine wirkliche Auszeit zu schaffen und so etwas wie Urlaubsgefühle aufkommen zu lassen?




Gelingt euch das, an arbeitsfreien Tagen? Vielleicht kann mir jemand einen Trick verraten?




Ich werde wohl hoffentlich noch lange jedes Mal, wenn ich mein T- Shirt trage, das Meer rauschen hören und den Wind in den Haaren spüren...




Cuxhaven im Februar.
Kein Winterwetter mit Eis (so richtig bei Eis und Schnee am Meer, das würde ich ja auch nur zu gern einmal erleben), kein Vorfrühling. Aber schön war' s trotzdem!


Verlinkt! Erstmalig bin ich dabei, beim "Me Made Mittwoch" (klick)


Psssst... Aber das Beste ist: in diesem Jahr werde ich die Nordsee an anderer Stelle nochmal wieder sehen.
Und Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude... ;o)




Herzliche 

Claudiagrüße


Kommentare:

  1. Liebe Claudia !
    Toll, wozu Dich ein Zahnpastafleck inspiriert ! Die Kreise haben wirklich was von Seifenblasen und das Ergebnis gefällt mir sehr gut ! Dass ich Dich ganz fürchterlich um den Nordsee-Ausflug beneide brauche ich wohl nicht extra erwähnen ;-)) Schön, dass es Euch gefallen und gut getan hat.
    Alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
  2. So nun noch einmal , Kommentar wurde nicht gesendet . Und wenn ich das dann hier schreibe , geht's meistens .
    Wieder eine tolle Idee und ein wundervolles Ergebnis . Schick schick .
    Ich hab mir mal eine Schneeflocke auf eine eingesaute Winterjacke gemalt , nachdem nach allen Reinigungsversuchen ein kleines Fleckchen übrige blieb .
    Ach und sooo schöne Bilder vom Valentinsausflug . Ja ich wäre auch gern mal im tiefsten Winter am Meer .
    Urlaubsfeeling im Alltag , ich kanns auch nicht . Manchmal stellt sich so ein Gefühl nach einem arbeitsfreien Tag ein , als hätte ich ein paar Tage Urlaub gehabt . Ich weiß aber bis heute nicht , was genau das gemacht hat . Und wenn ich es mir gemütlich mach , es kommt nicht dieses Gefühl . Urlaub ist halt Urlaub .
    Danke für deinen lieben Kommentar , hoffe du hast gut geschlafen . Bei mir geht's so , weil mich nun die Grippe erreicht hat .
    Ganz liebe Grüße liebe Claudia von JANI

    AntwortenLöschen
  3. Da war ich ja schon Ewigkeiten nicht mehr. Dein Shirt ist wirklich eine tolle Urlaubserinnerung und zu mindest beim tragen wirtst du sicher an deinen Urlaub denken. Mir geht es mit meinen Urlaubsgestricksel jedenfalls so. An freien Tagen verlassen wir oft unseren Hof- bewußte Auszeiten - sonst würde man doch nur wieder wirbeln, denn zu tun gibt es immer was. Gerade jetzt im Winter erkunden wir gern unsere Insel, weil kaum Touristen da sind und somit alles noch so schön ruhig ist.
    LG Sheepy

    AntwortenLöschen
  4. Hall Claudia,
    so langsam wird das wieder mit dem Tippen am PC, deshalb muss ich natürlich gleich mal bei Dir vorbei schauen und ganz herzlich Danke sagen für die wuderschöne Karte, ich hab' mich riesig gefreut. Der Ellenbogen zwickt und zwackt noch etwas, aber so langsam wird es wieder und ich kann zurück in die Bloggerwelt...
    Du warst in Cuxhaven, oh wie schön. Ganz in der Nähe haben wir früher immer die Sommerurlaube verbracht, bis die Kids dann immer in Süden wollten. Schade, ich war gerne dort und hab' mir den Wind um die Ohren brausen lassen. Deine Shirt-Idee ist super, man kann irgendwie immer alles retten und ich finde es toll wie es nun ausschaut. Zu Auszeiten kann ich Dir nichts sagen, ich hatte nun Auszeit genug und möchte bitte wieder im richtigen Leben mit Beruf landen. So, nun sage ich noch ganz liebe Grüße zu Dir und am Freitag gibt es dann endlich das Ergebnis der Verlosung und ich melde mich offiziell zurück.
    Bis dann
    Manu

    AntwortenLöschen
  5. Ich weiß gar nicht, wovon ich mehr schwärmen soll, von dem schönen Shirt - super gelungen!, oder von der tollen Landschaft oder wie schön Du sie wieder eingefangen hast.
    Gegen Zahnpastaflecken hilft übrigend Waschen! :-) Was hast Du denn für eine Zahnpasta?! Ist aber egal, ob und was sich unter den Walkblasen versteckt :-)
    Du hattest ja nach dem Yoga gefragt. War inzwischen dreimal da und es gefällt mir immer besser. Ein bisschen Muskelkater gibt´s auch, aber wenig und schön gleichmäßig verteilt, was mir sehr sympathisch ist. Scheint demzufolge eine vielseitige Beanspruchung des Körpers zu sein. Und ich muss auch feststellen, dass ich in dieser Stunde alles andere, was einem sonst im Kopf rumschwirrt, ausblende. Und das tut gut.
    Liebe Grüße Judy

    AntwortenLöschen
  6. Schön, eine neue kreative Idee und wundervolle Bilder. Mein Handy ist auch voll mit Bildern. Aber nur vom Bau :))) Tut gut, die Fotos von eurem Urlaub anzuschauen. Das erinnert mich an unseren Urlaub an der Ostsee.
    Und danke, dass du mich nicht verraten hast ;) Ich wusste, dass ich mich auf unseren "geheimen, engen" Bloggerkreis verlassen kann :)

    AntwortenLöschen
  7. Da hattet Ihr es aber schön in Cuxhafen, Claudia. Dort ist es aber auch herrlich! Ich war früher ein paar Mal vor den Kindern dort. Der Hafen ist einfach sehenswert:) genau wie Dein aufgepimptes Shirt.. Die Punkte sind echt klasse! Irgendwie wollen die Buchstaben bei meinem Handy nicht so wie ich es will.. aargh! Liebste Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Claudia,
    die Eindrücke sind so wundervoll und lassen die Seele aufatmen... Die vielen bezaubernden Details, die Muscheln, das Meer... Wunderschön!
    Das Shirt ist dir mal wieder gelungen, sehr schön! Wirkt auch echt toll auf der schwarzen Kleidung und den Stulpen dazu ♥
    Ja, das Problem kenne ich auch gut. Möchte auch gerne zuhause öfter mal bewusst abschalten. Wenn ich mal draußen sitze, sehe ich sofort überall die Arbeit, die herum liegt. Mit dem Radio geht es einfacher, da bin ich von der Musik abgelenkt. Am liebsten sitze ich aber gerne zum örtlichen Bäcker in die Kaffeecke und trinke ein Tässchen...
    Ich bekam mal den Tipp, dass man sich die Auszeiten wie einen Termin im Kalender notieren und auch dringend einhalten soll wie andere Termine auch... Die Idee fand ich echt schön :-)
    Liebe Grüße und eine schöne restliche Woche,
    Bianca

    AntwortenLöschen
  9. Du hast immer sooooo schöne Ideen in Sachen Shirts:))
    Ja, so ein Tag am Meer ist Entspannung pur. LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  10. Tolle Idee mit dem Shirt.Da ich oft und gerne lecker habich wohl viele Shirts mit Kreise :-)
    Da warst du ja fast in meiner Nähe ,in Cuxhaven.
    Liebste Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Claudia,

    das Shirt gefällt mir wieder . Eine super Idee. Gerade für solche Shirts bezahlt man im Geschäft eine Menge Geld.
    Deine Landschaftsfotos gefallen mir natülich auch, wie immer. Du hast auch ein Auge, das Schöne einzufangen. Wenn ich deine Fotos so bestaune, bekomme ich Fernweh. Am Meer kann man so wunderbar abschalten und entspannen.

    LG

    Barbara

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Claudia,

    oh was für eine Handarbeit, toll sieht das T-Shirt nun aus, wirklich, die kleinen Kreise machen es zu einem ganz besonderen Shirt. Oh, das Meer, ich habe es auch schon zu lange nicht mehr gesehen. Herrlich sind die Aufnahmen, man kann die Seeluft förmlich riechen :-)). Ich wünsche Dir trotz Alltag eine gute Woche.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen

Wenn du mir eine Rückmeldung hinterlassen möchtest, freue ich mich sehr! ♥ DANKE! ♥