Montag, 1. Februar 2016

Rezept für mediterranen Gemüsereis - Beilage oder Hauptgericht


Am Wochenende kochen der Liebste und ich oft gemeinsam. Auch gestern, am vergangenen Sonntag standen wir mal wieder zusammen in der Küche.
Mein Part war die Zubereitung eines leckeren mediterranen Gemüsereis.
Das Rezept wollte ich schon länger mal im Alltagsbunt aufschreiben. Hier kann der Notizzettel schließlich nicht verloren gehen...
(Mein lieber älterer, der beiden Lieblingssöhne: vielleicht ist es ja auch in deinem Interesse, das Rezept hier zu finden?!)




Zutaten: (als Beilage für 4 Personen)

  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Esslöffel Butter
  • 200 g Parboiled Reis
  • 1 Dose (425 ml) Pizzatomaten
  • 300 ml kochendes Wasser
  • Gemüsebrühekonzentrat (ich verwende dazu 2 Töpfchen, dieser geleeartigen Brühe von K..rr)
  • 300 g TK Erbsen 
  • 1 kleine rote Paprikaschote 
  • 1 Esslöffel getrocknete mediterrane Kräutermischung
  • frisch gemahlenen Pfeffer
  • ca. 150 g Schafsfeta




So gehts:

Die Zwiebel sehr fein würfeln und mit der Butter im Kochtopf etwas andünsten.
Den Reis dazu geben und unter rühren glasig werden lassen und mit dem kochenden Wasser aufgießen.
Sofort das Gemüsebrühekonzentrat und die Pizzatomaten aus der Dose beifügen. Bei kleiner Temperatur im geschlossenen Topf 15 Minuten quellen lassen.

Während dessen den Schafsfeta würfeln und erstmal noch beiseite stellen.

Ebenfalls die Paprikaschote putzen/ waschen, in kleine Stücke schneiden, zusammen mit den gefrorenen Erbsen zum Reis geben und weitere 5 Minuten köcheln lassen.
Das Essen mit Pfeffer abschmecken.

Nun den Schafsfeta unter den Gemüsereis heben, den Herd ausschalten und den Topf zugedeckt beiseite stellen. Weitere 5 Minuten abwarten, damit der Feta warm wird und etwas anschmilzt.

Fertig, lecker!

Mit schmeckt dieser Reis einfach so - oder auch (wie auf den Fotos) mit etwas Zaziki dazu.
Wenn Reste übrig bleiben, mag ich die am nächsten Tag durchaus auch ins Büro mitnehmen und kalt essen.

Wem nur der Gemüsereis allein als Hauptgericht nicht ausreicht, dem sei gesagt, dass Bratwurst oder auch gebratenes Lachsfilet sehr gut dazu schmeckt.
Der Liebste serviert zu meinem Reis gern Zaziki und sein hausgemachtes Bifteki...




Falls ihr den Reis nachkochen mögt, 
wünsche ich euch gutes Gelingen und guten Appetit!
... und schaut mal, der Frühling wirft in der Küche des Liebsten bereits seinen Schatten voraus ;o)






Kommentare:

  1. Ich glaube, die Zutaten hab ich alle im Haus, das mach ich bestimmt in den nächsten Tagen nach. Danke für das Rezept! Sicher gibt´s da auch noch was Fleischliches dazu, auch wenn ICH das nicht unbedingt bräuchte :-)
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  2. Hmm... Der perfekte Kandidat für einen der zahlreichen "was koche ich nur heute"- Tage. Danke für das Rezept und das Schattenbild ist klasse ;-)
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      den Reis haben wir inzwischen nachgekocht und es war köstlich ♥ sogar der Gatte hat nochmal nachgeschöpft, obwohl er sonst mit meinen Kochexperimenten immer so kritisch ist.
      Danke nochmal für das leckere Rezept!

      Löschen
  3. Ich liebe Reis mit Gemüsen , liebe Claudia !
    So vielseitig, bei mir kommen anstatt der Erbsen , getrocknete Tomaten und schwarze Oliven hinzu. Einfach und lecker. Danke für die Inspiration, dann weiß ich schon, was es heute zum Abendessen gibt ♥
    Viele Lieblingslandgrüße schickt Dir Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und hier geht es zum Rezept von Petra, das ich schnell mal verlinke, um es besser wieder zu finden:
      http://lieblingslandleben.blogspot.de/2016/02/calloideae-oliviabus.html

      Löschen
  4. Wußtest Du Claudia, dass in 53 Tagen Ostern ist? Kein Wunder, dass sich die Glöckchen bereit machen.. lächel!! Dein Gemüsereis schaut super lecker aus.. yammih.. bei uns gibt es heute nur aufgepeppte Buchstabensuppe.. seufz! Aber beim nächsten Einkauf, bringe ich alle fehlenden Zutaten mit und dann "Gute Appetit!". Vielen Dank für das Rezept. Liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Ach liebe Claudia , so kreativ .
    Erst die tollen Karten , davor der Ring und nun dieses Rezept .
    Klingt gut , werd ich wohl auch mal probieren . Die Fastenzeit
    vor Ostern kommt , da passt das gut , denn da gib's bei mir kein
    Fleisch .
    Das Schattenbild ist ja hübsch .
    Bei mir blühen , aber im Raum , die ersten Narzissen . Ja der Frühling ,
    er könnte bald kommen .
    Wobei ich ja .......
    Der Wetterbericht ist auch nicht eindeutig , erst hieß es der Februar wird
    sehr kalt und so . Gestern hörte ich im Radio aber , das im Februar kein
    Winter in Sicht ist . Bin gespannt , aber dann ist Schluss ab 1.märz :-)
    Stürmische Grüße von JANI

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Claudia, ein schönes Schattenbild gibt die Osterglocke.
    Danke für dein Rezept!....die Zutaten sind genau nach unserem Geschmack. Liebe Grüße, Lollo

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Claudia, hab' vielen, vielen Dank für das Rezept.
    Das wird es am Wochenende bei uns geben, das klingt wieder total lecker.
    Übrigens, Dein Nudelsalat ist jetzt unser Lieblingsnudelsalat.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Lecker, lecker, lecker. Ich glaube den Reis muss ich bald mal nachkochen.
    Und das Schattenbild der Frühlingsblumen ist ja richtig kunstvoll.
    Liebe Grüße von Christine (die gerade merkt, dass sie hungrig wird :) )

    AntwortenLöschen
  9. Ooooh liebe Claudia, da bekomme ich ja gleich Hunger! Und wie!! Der Reis ist absolut nach meinem Geschmack. Da ich aber eine kleine Blinse in der Küche bin, werde ich das Rezept mal an meinen Koch weiterreichen :-). DANKESCHÖN dafür!!
    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Claudia,
    mein dritter Sohn hat sich neulich darüber beklagt, dass ich schon lange kein Rezept mehr veröffentlicht habe, außerdem bemängelte er dass ich Rezepte nicht unter aussagekräftigen Namen gepostet hätte (die Suchfunktion hätte zB. die Mehlklösse nicht sofort angezeigt).
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  11. Mmmmm, das sieht ja richtig lecker aus. Und Bifteki hört sich auch super an.
    Liebe Grüße Melli

    AntwortenLöschen

Wenn du mir eine Rückmeldung hinterlassen möchtest, freue ich mich sehr! ♥ DANKE! ♥