Montag, 28. März 2016

Am Ende der Karwoche...


... wünsche ich euch von Herzen ...




Hoffentlich hattet ihr eine wunderbare entspannte Zeit mit euren Lieben und habt es euch richtig gut gehen lassen? Hier bei uns verlief das Wochenende stellenweise etwas anders, als geplant.

Aber immer der Reihe nach:
Die Karwoche begann für mich so richtig am Mittwoch, meinem ersten arbeitsfreien Tag vor dem Osterwochenende - und dem Tag des Frühlingsvollmondes. Endlich...




... fanden die ersten Frühblüher in den Balkonkasten vor dem Küchenfenster. Darauf hatte ich mich schon lange gefreut, aber bislang war es nachts immer wieder noch zu kalt...




Am Gründonnerstag hatten wir unerwarteten Besuch von "Smutje", unserem 4- beinigen Nachbarn.
Seine Besitzerin konnte sich kurzfristig nicht mehr um ihn kümmern und bis ihre Familie einsprang, kam der kleine Kerl einige Stündchen hier bei uns unter...




Vorbereitungen am trüben Karfreitag:




... und ein entspannter Wochenmarktbummel in Hannover Linden bei herlichem Frühlingssonnenschein am Karsamstag mit dem Liebsten.
Wir kauften frische Leckereien und bunte Blumen ein, genossen den schönen Tag.
Am späten Nachmittag kamen wir zurück nach Hause in meine Wohnung.

Hier (klick) hatte ich mich vor einiger Zeit bei der Suche nach einem Rezept für unseren Osterkuchen inspirieren lassen und machte mich ans Werk, während der Liebste das Fussballspiel im Fernsehen anschaute. 5 Minuten vor Ende der Backzeit sollte der Kuchen mit einer Zucker- Zimt- Mischung bestreut werden. Leider war dann die Backzeit doch noch schneller beendet, als gedacht. Upps!
Es war bereits 21 Uhr 30, die Backform kaputt und keine neuen Zutaten im Haus. 2x musste ich die Küche wischen. Das Zeug klebte wie Kleister und zwar überall :-(
Der Sohn erstand derweil auf die Schnelle im Supermarkt noch eine tiefgefrorene Marzipantorte. Mut zur Lücke. Das geht auch mal.
Nachdem ich endlich fertig geputzt hatte, bekam ich Nasenbuten. Und keineswegs nur kurz oder nur ein bisschen...
Um 0 Uhr 30 lagen der Liebste und ich endlich im Bett.




Vorher simste ich noch schnell der Freundin, dass sie mich bitte bei unserem Chorleiter entschuldigen sollte.
Dieses Jahr schwänzte ich die Feier der Osternacht in der Kirche.
Traurig und sehr schade, aber nach diesem Abend keine 4 Stunden Schlaf bis zum Weckerklingeln? Nein. Das wollte ich freiwillig nicht auf mich nehmen.

Am Ostersonntag waren wir dann mit meiner Familie verabredet, Meine Ma kam bereits zum Mittagessen.




Nicht geladen und doch herzlich willkommen ist mir dieser gekringelte Überraschungsgast auf meinem Balkon ;o) Woher sie kam? Keine Ahnung. Jedenfalls wohnen wir nicht ebenerdig.




In Erinnerungen haben wir geschwelgt, auf Anregung des älteren Lieblingssohnes, der sich dieses Spiel (klick) seiner Kindheit zurückgewünscht hatte...
Erschwerender Weise wurde es das Spiel inzwischen in modernem Design neu aufgelegt. Natürlich wollte der Sohn das Original von damals. Gar nicht so einfach, denn es ist nicht mehr erhältlich. Gut, dass es ein bekanntes Online- Auktionshaus gibt...


Und ich habe 2 x gewonnen ;o)))

Gegen späten Nachmittag kam die Sonne heraus, meine Familie verabschiedete sich und noch ein Überraschungsgast - die Erste ihrer Art in diesem Jahr - erschien zu meiner Freude laut brummend auf dem Balkon:




So war er, der Ostersonntag:




Die zusätzliche Stunde, die uns die Zeitumstellung zu Ostern beschert hat, nutzen der Liebste und ich am Ende des Tages noch zu einem Abendspaziergang...




Ja genau, Frau Amsel: Das Leben ist die Summe aus vielen Kleinigkeiten ♥ ♥ 



Und auch, wenn sie nicht mehr hier brüten (klick), freue ich mich sehr über jeden ihrer Besuche!


Kommentare:

  1. Liebe Claudia,
    was für einen wundervollen Post du wieder verfasst hast- wunderschöne Deko von der handbemalten Feder bis zum "Friede, Freude, Eiersuchen".. Der Mond, so mystisch, wie er da zwischen den Wolken steht- der wunder-wunderschöne Balkonkasten in so frischen Farben- ein Wiedersehen mit Frau Amsel ♥ da ist sie ja, wie schön!
    Witzigerweise kenne ich das Spiel auch noch :-) und fand es damals auch ganz toll, mit den Zutaten für Schokolade und den handgemalten Illustrationen.. Ravensburger halt, da weiß man, was man hat :-) ist übrigens auch nur einen Katzensprung entfernt von uns (das Ravensburger Verlagshaus).
    Angeblich ist jede Hummel, die man zu dieser Jahreszeit sieht, eine Königin, die einen Unterschlupf für den Hummelbau sucht, ob es stimmt, weiß ich nicht..
    Tut mir echt leid mit dem Kuchen, das kann einem im Stress den letzten Nerv kosten (ich hasse es, wenn ein Gericht oder Kuchen den Bach runter geht), ich finde es sehr gut, dass du abgesagt hast, die Ruhe über Ostern war jetzt einfach wichtiger und sicher das Gesündeste!
    Hab einen guten Start in die Woche und
    liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  2. Oh Mann, da wär ich ja bedient - so eine Schweinerei! Da bin ich ja froh, dass Du trotzdem ein schönes Wochenende hattest.
    Habe übrigens diesen Kuchen gebacken:
    http://www.chefkoch.de/rezepte/979061203448060/Glutenfreier-Kaesekuchen-ohne-Boden.html
    Karoline soll wegen Hautproblemen glutenfrei essen. Zum Glück ist der Kuchen lecker für jedermann und richtig gut gelungen. Auch hatte ich zwei Nudelsalate mit glutenfreien Nudeln gemacht. Aber die waren nicht ganz so lecker wie sonst, diese Nudeln waren so trocken.
    Ein paar Frühlingsblumen hatte ich auch gepflanzt, ins Fahrradkörbchen im Vorgarten. Da findet man auch das einzige Osterei diesen Jahres. Ansonsten beschränkt sich meine Osterdeko dieses Jahr auf das Minihäschen und Deine Karte! :-)
    Der Marienkäfer bei mir war der erste, hab aber danach noch weitere entdeckt, auch bei uns im Garten. Ich glaube, jetzt geht´s voran! Du hattest ja auch einigen tierischen Besuch! :-)
    Hab eine schöne Woche!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  3. Oje liebe Claudia, dass mit dem Kuchen hätte mir auch passieren können.
    Deine Balkonkästen sehen bezaubernd aus. Bei uns war es gestern Megastürmisch. Meine Frühlingsblüher sind weggeflogen.
    LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  4. Ein turbolentes Osterfest, aber Gott sei Dank mit vielen schönen sinnlichen Momenten wie man sieht.
    Liebe Inselgrüße
    Sheepy

    AntwortenLöschen
  5. Jetzt weiß ich warum Du nicht mitsingen konntest, liebe Claudia. Sehr schade, nicht wahr . Und dann noch dieses Missgeschick mit dem Kuchen. Da hätte ich bestimmt erstmal ordentlich am Rad gedreht. Aber das Osterwochenende hat ja einen schönen Ausklang gefunden.
    Viele Lieblingslandgrüße in die neue Woche schickt Dir Petra ♥

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Claudia,

    das war ja ein turbulentes Osterwochenende. Bei uns ging es etwas ruhiger zu. Osterbrunch und die anderen Tage haben wir bei herrlichstem Wetter den Garten auf Vordermann gebracht. Das Mit dem Kuchen war ja echt Pech. So was kann man gebrauchen wie eine Sommergrippe. Danke für deinen netten Gegenbesuch bei mir und schön, dass du mich jetzt nicht mehr heimlich besuchen kommst, sondern ganz offiziell :-)

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Claudia. ..wieder ein wunderschöner Post wirklich schade mit deinem Kuchen. .hätte glatt vob mir sein können.
    Und der Schneckibesuch war sicher gern gesehen. Ich frag mich allerdings woher du die zusätzliche Stunde erhalten hast. ...
    ;-)))
    LG Anni R. (Heute mal inkognito)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Corinna,
      wie schön mal wieder von dir zu lesen!
      Natürlich habe ich eine zusätzliche Stunde erhalten. Die nämlich, die es durch die Zeitumstellung abends länger hell bleibt. Gerade im Frühling (und mehr noch an Arbeitstagen) ist das doch ein Geschenk ;o)
      Dafür stehe ich übrigens auch gern zeitiger auf!
      Claudiagruß

      Löschen
  8. Hallo liebe Claudia,
    ein schönes aber auch turbulentes Osterfest.Das mit dem Kuchen ist ärgerlich, ich kenne solche Momente, das braucht man nicht wirklich. Ein Schneckibesuch wie niedlich, wir haben dieses Frühjahr noch keinen Besuch bekommen, aber kommt bestimmt noch. Hier ist es allerdings auch noch recht frisch, der Frühling ist hier noch nicht wirklich angekommen.
    Ich wünsche dir eine schöne Woche
    LG
    Barbara

    AntwortenLöschen
  9. Oh je, das war ja ein weniger schöner Auftakt für eure Ostertage! Und wie schade, dass du nicht mitsingen konntest!
    Aber wie es aussieht habt ihr dann doch noch schöne gemeinsame Ostertage, danke für die Einblicke!
    Herzliche Bodenseegrüße,
    Gina

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Claudia !
    Da hast Du ja ein paar sehr ereignisreiche Tage hinter Dir... und so ein schönes Mondfoto hast Du wieder gemacht. Bei uns war er dieses Mal hinter Wolken versteckt. Das mit dem Kuchen ist wirklich ein Pech, aber wie sagt man so schön "Soll nix schlimmeres passieren " :-) Alles in allem klingt es mir nach einem gelungenen Osterwochenende.
    Alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
  11. Beautiful images! Thank you for your kind comment on my blog!

    AntwortenLöschen

Wenn du mir eine Rückmeldung hinterlassen möchtest, freue ich mich sehr! ♥ DANKE! ♥