Sonntag, 10. April 2016

Kleiner Vogel, schnell geknotet - eine Bastelanleitung





Seit geraumer Zeit habe ich ein besonders enges Verhältnis zu Amseln. Eine Amselfamilie brütete 2 Jahre hintereinander auf unserem Balkon.
Hier (klick) hatte ich damals vom Ei bis zum flugfähigen Jungvögel die Entwicklung unserer Pieplinge Tag für Tag festgehalten. Der...




... ziemlich zutrauliche Amselpapa kam zu meiner Freude noch lange nach dem plötzlichen Tod der Amselmama regelmäßig auf eine Rosine zu Besuch auf den Balkon.

Vor einiger Zeit entdeckte ich irgendwo im Internet ein Foto von einer gebastelten Amsel aus Tonkarton.
(Leider finde ich die Seite nicht mehr wieder. Wenn jemand von euch helfen kann, würde ich gern einen Link setzen.)
Es gab nur das Foto dort und keine Anleitung. Also habe ich ein wenig herumprobiert und dabei fotografiert.
Vielleicht hat ja noch jemand Lust, eine Amsel zu basteln?!

Gebraucht wird schwarzer Tonkarton, der zu einem 1 cm breiten Streifen geschnitten wird. Mein Streifen war 13 cm lang:




In den Tonkartonstreifen habe ich mittig einen Knoten gemacht...




...und diesen vorsichtig festgezogen:




Nun auf der einen Seite mit einer kleinen, spitzen Schere einen Kopf mit Schnabel ausschneiden und...




...auf der anderen Seite des Knotens den Schwanz:




Die Amsel von unten (in den Knoten hinein) auf einen Zweig setzen und eventuell bei Bedarf mit Kleber fixieren. Fertig!
Mir gefallen so kleine, filigrane Basteleien ;o)

Wenn man einen breiteren Tonkartonstreifen verwendet, können jedoch gewiss auch Kinder die Amseln schon nachbasteln.

Viel Spaß dabei!




"Alle Vögel sind schon da, alle Vögel alle..."





Kommentare:

  1. Du bist wieder einmal ein Goldschatz, liebe Claudia.
    Die Amsel-Bastelanleitung kommt wie gerufen, denn mein Zweig ist noch kahl. Da werden jetzt Amseln und Deine gefalteten Schmetterlinge hängen. Ganz lieben Dank für die klasse Anleitung.
    Liebe Grüße
    Sabine, die gestern Deine Saatscheiben nachgemacht hat.

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine hübsche Idee für meinen Zweig im Wohnzimmer, denn die Ostereier sind ja mittlerweile Geschichte!
    Liebe Grüße
    Trudi

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja eine tolle Bastelidee, die gefällt mir ausgezeichnet!
    Danke für die bebilderte Anleitung,
    ich werde das nachmachen :-)
    ♥liche Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Claudia !
    Eine sehr hübsche Idee ! Jetzt nach Ostern weiß man eh nicht so recht, was man dekorieren soll, da sind die Amseln ein guter Lückenfüller... obwohl ich gestehen muss, nachmachen werde ich sie wahrscheinlich nicht, Papier und ich sind keine Freunde ! (Mir zerreißt schon das Geschenkpapier beim Packerl-machen).
    Alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Claudia,
    eine tolle Bastelidee, werde ich mir mal gut merken. Heute habe ich einen großen Ast mit nach Hause geschleppt und nun muss der Opa noch kommen und mir den mit zwei stabilen Haken an der Decke befestigen (der baumelt dann quasi an den Haken). Unsere Bohrmaschine schafft das leider nicht, da wir eine Betondecke haben und das Bohrfutter wie nun üblich aus Plastik ist, aber der Opa hat da noch eine alte aus Stahl...
    Und der Ast muss ja dann noch dekoriert werden... Da kommen die Amseln doch wie gerufen würde ich sagen.
    GLG
    Manu

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Claudia,

    solche kleinen schnell gemachten Bastelarbeiten mag ich auch gerne. Und wenn sie dann noch so schön aussehen wie deine Amsel - herrlich!
    Hab noch einen gemütlichen Sonntagabend.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Claudia, Wieder eine tolle, einfache Idee zum nachmachen von dir.
    Danke dafür. Eine Amsel brütet gerade in meinem Gewächshaus.
    Hoffentlich geht das gut. Unsere Katze Luna verschmäht fast nichts draußen.
    LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  8. Was für eine niedliche Idee mit der kleinen Bastelamsel, sehr fein!! Ich mag solche schnelle Bastelsachen immer sehr gern. ... Amseln mag ich auch sehr. Im Garten meines Papas nisten seit Jahren Amseln im Rosenstock. Ab und an auch sehr traurig, wenn ein kleiner Piepmatz aus dem Nest fällt und die Überlebenschancen nicht allzu groß sind. Ansonsten aber eine wunderbares Schauspiel!
    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  9. So einfach wie genial! Große Wirkung mit wenigen Mitteln. Nun bin ich mal gespannt, ob Deine Bastelei einladend auf andere Amseln wirkt.
    LG und einen guten Wochenstart!
    Judy

    AntwortenLöschen
  10. Was für ein zauberhafter kleiner Piepmatz, liebe Claudia! Vielen Dank für die hübsche und einfach Anleitung ;)) Mein Kleiner wird sich freuen! Dieses Jahr haben sich Herr und Frau Amsel im Feuerdorn ein Nest gebaut. Frau Amsel sitzt schon.. einbissel habe ich Angst davor, wenn die Küken flügge werden. Mit fünf Katzen in der Nachbarschaft, einer Eigenen und einem verrückten Hund.. da müssen wir wohl aufpassen!! Ganz liebe Grüße und einen schönen Start in die Woche, Nicole

    AntwortenLöschen
  11. Wow Claudia , wie toll du das wieder hinbekommen hast , ohne überhaupt selbst ne Anleitung gehabt zu haben .
    Die sieht ja aus wie echt .
    Ich glaub bei mir richtet sich dies Jahr ganz dicht ein Pärchen ein . Aber wie
    Fr. Frieda ist auch mir etwas Bange mit all den jetzt schon sehr interessierten Katzen .
    Komm gut in die Woche , es soll milder werden juhu.
    Herzlichst JANI

    AntwortenLöschen
  12. Die geknotete Amsel ist ja eine nette Idee! Danke für die Anleitung.
    LG,Ulla

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Claudia,

    ich liebe Deine Bastelanleitungen :-)). Das sieht richtig schön aus...

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  14. was für eine schöne Bastelanleitung!
    Diese Vögelchen muss ich auch machen!
    Danke schön fürs Teilen!
    Herzliche Grüße
    Marle

    AntwortenLöschen

Wenn du mir eine Rückmeldung hinterlassen möchtest, freue ich mich sehr! ♥ DANKE! ♥