Montag, 25. April 2016

Unser Wochenende





Nachdem die vergangene Woche für meine Familie wirklich alles andere als entspannt war, stand das Wochenende hier in Hannover überall unter dem Schatten des Staatsbesuchs des amerikanischen Präsidenten. Der Stadtpark war für die Öffentlichkeit nicht zugänglich, Gullideckel waren seit Tagen versiegelt, diverse Straßen gesperrt, Anwohner durften nicht aus den Fenstern ihrer Wohnung schauen... Einschränkungen überall:




Wir mieden die Innenstadt, erledigten am Samstag den Wochenendeinkauf, das Auto bekam Sommerschuhe an - und ich holte die Wintersachen wieder hervor, denn der April machte seinem Namen alle Ehre. Graupelschauer, Schneegestöber, böiger Wind und strahlend blauer Himmel - wechselten in rascher Folge.
Für die Freundin buk machte ich zum Geburtstag wunschgemäß einen "Kalten Hund".




Plötzlich war schon wieder Sonntag und ich fühlte mich noch überhaupt nicht erholt.
Der Liebste, der heute das Mittagessen für uns gezaubert hatte, machte anschließend das Schläfchen nach dem Schläfchen vor dem Schläfchen.
Ein Blick zu Himmel: alles blau! Könnte ich es wagen?
Schnell die Kamera geschnappt und nichts wie raus in den Sonnenschein.




Veilchen wollte ich gern pflücken. Sie stehen nun hier in der Vase. Wozu sie gewollt waren, zeige ich demnächst.
Während meines Spaziergangs entspannte ich mich Schritt für Schritt. Immer wieder tut es einfach so gut, die Welt durch die Kamera zu betrachten und dabei ganz im Hier und Jetzt zu sein.




So versunken war ich, dass ich versehentlich fast auf dieses kleine Kerlchen getreten wäre. Das Rotkehlchen saß nur einen knappen Meter von mir entfernt, mitten auf dem Weg. Das kleine Ding machte keinerlei Anstalten, zu verschwinden. Und ich freute mich sehr über die gute Gelegenheit es auf' s Bild zu bannen. Schließlich...




... kam auch noch die Mama dazu. Mächtig groß wirkt der Jungvogel gegen sie, doch der Schnabel wird aufgesperrt und das mit Erfolg.
Einfach schön anzuschauen!




Schnee und Hagel hatten Spuren zurückgelassen...




.... Zurücklassen musste nun auch ich, was mir unterwegs begegnet war.
Vorerst warteten nämlich der Sohn und der Liebste mit dem Kaffee auf mich .
Etwas längerfristig wartet auf uns alle nun schon wieder die neue Woche!
Herzlicher
Claudiagruß

P. S.: Fordern ist fördern, heißt es. Also mir persönlich wäre es auch recht, alles etwas langsamer angehen zu lassen...





Kommentare:

  1. Was für hübsche Vögelchen <3 Die vermisse ich hier ja irgendwie... Die ganzen Katzen hier im Ort haben die Vögel entweder so vorsichtig werden lassen, daß sie sich gut verstecken können, oder es gibt weniger als sonst :(
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Das Wetter war bei uns zum abgewöhnen.Samstag schon regen und Sonntag dann Schnee und Hagel.Heute geht es damit weiter.Ich brauche Sonne.
    Liebste Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Dann war die letzte Woche deine Anspannung , bevor mit dem Vollmond die Entspannung kam ? Ich sorgte mich , wollte aber auch nicht aufdringlich mailen . Mir wird momentan eine gewisse Neugierde nachgesagt , hihi .
    Ich hätte mich wohl bei dem Wetter auch eher fürs Schläfchen entschieden .
    Aber den schönen Spaziergang zu verpassen , ist dagegen schon arg .
    Wie schön du wieder alles aufs Foto gebannt hast .
    Wintersachen , ja kann man wieder gut gebrauchen . Ich hoffe auch auf wärmere Temperaturen , die Sonne macht sich hier jedenfalls schon ganz gut .
    Dann wünsche ich dir eine bessere Woche .
    Liebe Grüße von JANI

    AntwortenLöschen
  4. Manche Zeiten fordern ziemlich viel, das stimmt, und oft ist es schwer bis unmöglich, sich dem zu entziehen. Im Augenblick ist mir auch wieder mehr nach Entschleunigung, so viel steht jeden Tag an. Da hilft nur Prioritäten zu setzen und mal egoistisch zu sein. Besonders schön ist für dich bestimmt dieses einmalige Erlebnis gewesen, die Fütterung des kleinen Rotkehlchens mitzuerleben. So etwas passiert sicher nicht allzu oft. Alles Liebe und Gute zu dir, Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Mister Präsident war da und hat alles auf den Kopf gestellt und winken war auch verboten.as das Alles wieder kostet.
    Lass dich nicht allzu sehr stressen,wobei es ist manchmal leichter gesagt als getan.
    Herzliche Grosse, Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Ach, Claudia! Du sprichst mir aus der Seele, es ist schon wieder Montag und dabei kann das Wochenende doch nicht schon vorbei sein, oder?! Wo bleibt dieses Gefühl von Auftanken und sich sammeln? Ich konnte es dieses Wochenende auch nicht finden.. seufz! Das Rotkehlchen ist ja putzig.. so richtig puschelig schaut es aus. Und die Menschen durften nicht aus dem Fenster schauen.. schüttel den Kopf! Die Welt ist echt verrückt. Ganz liebe Grüße und eine angenehme Woche wünscht Dir, Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Claudia,
    es war für Hannover schon sehr spannend, Mr. President
    zu Gast zu haben.
    Wunderschöne Fotos. Wunderschön die Rotkehlchen.
    Einen angenehmen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  8. Wenn das Fotografieren hilft, "runter zu kommen", ist das ja eine gute Therapie. Und wir haben auch was davon :-)
    Ja, es ist immer erstaunlich, wie dick und aufgeplustert die Jungvögel aussehen. Mit den ersten Flugversuchen reguliert sich das sicher ganz schnell.
    Sehr schön, Deine Schläfchen-Formulierung :-)
    Dann hoffen wir mal, dass wir schnell durch diese kalte Woche kommen...
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Claudia !
    Wunderbare Fotos sind dir gelungen !!! Von den Beeinträchtigungen durch den Präsidenten-Besuch habe ich in den Nachrichten gehört. Da muss ja mächtig was los gewesen sein. Ich glaube, ich hätte mich da auch rausgehalten und einen großen Bogen um den Trubel gemacht.
    Schön, dass alles doch nicht so schlimm ist, ganz liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Claudia,

    nun ist sie schon wieder fast vorbei die neue Woche. Ja, wir haben auch mächtig gefroren in Koblenz denn es war von Sonnenschein bis Graupelschauer alles dabei. Wir haben auf dem Heimweg schon gehört, dass in Hannover der Ausnahmezustand herrscht. Wir hatten das auch mal in Frankfurt und Umgebung. Ganz putzige Fotos sind Dir da gelungen, so ein Schauspiel sieht man nicht immer und auch nicht jeden Tag, wollen wir hoffen dass das junge Rotkehlchen nun soweit ist alleine umher zu flattern. Ich wünsche Dir heute schon mal ein schönes und vorallem entspanntes Wochenende.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Claudia,
    ich habe gerade zu dir gefunden und bin total begeistert von deinen wundervollen Naturaufnahmen. Das kleine Rotkehlchen ist ja sooo süß!
    Ich wünsche dir noch einen gemütlichen Abend,
    alles Liebe, Christine

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Claudia,
    ich habe den "Vollmond-Post" gesehen und gedacht "Um Gottes Willen, was ist denn da los?". Aber ich wollte nicht nachfragen. ich hoffenur, dass alles wieder in normalen Bahnen läuft und es euch gut geht!! ... Ich war einmal in Heiligendamm als der G7/G8-Gipfel damals dort war. Da war auch alles abgeriegelt inkl. Strand, überall taschenkontrollen - furchtbar! ... Das kleine Rotkehlchen ist ganz wunderbar getroffen! Ich mag sie ja so gern.
    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Claudia,
    ach nein, wie allerliebst, Rotkehlchenmama mit Kind, was fuer ein tolles Bild!
    Nun ist die Woche fast schon wieder vorbei, heute noch.. In diesem Sinn einen guten Start ins Wochenende, wenn es soweit ist!
    Liebe Gruesse
    Bianca

    AntwortenLöschen

Wenn du mir eine Rückmeldung hinterlassen möchtest, freue ich mich sehr! ♥ DANKE! ♥