Freitag, 13. Mai 2016

Veilchen, Tee - und ein Dankeschön!




Vor einiger Zeit als wir etwas kühleres Wetter hatten, da waren meine Ma und ich in Hildesheim unterwegs. Beim Bummel durch den Teeladen fiel mir ein Honeybushtee mit dem schönen Namen "Violetta" auf. Ich schnupperte: hmmmmmm, Veilchen!




Habt ihr sie auch so gern, die kleinen Veilchen im Moose und nicht die stolze Rose...
Immer wieder freue ich mich im Frühling über die lila Blüten und ihren zarten Duft.




Veilchen bedeuten auch Erinnerungen an meine Kindheit. Meine Ma besitzt schon seit langem ein Kaffeeservice mit Veilchenmuster.
- Und es gab damals Veilchenpastillen. Sie kamen aus England, waren in hübschen Blechdosen verpackt und sie spalteten die Gemüter unter meinen Freundinnen. Entweder fand man sie "völlig unerträglich eklig" oder man liebte sie.
Ich gehörte - ihr könnt es euch denken?! - zur 2. Riege.




Herr Rilke dichtete:


Still für sich
und doch für mich
blüht das kleine Veilchen
Bringt mir Freud
im Wintersleid
für ein ganzes Weilchen

( Rainer Maria Rilke - 1875-1926 )





"Still für sich und doch für mich" - Schöner kann man es eigentlich nicht sagen.

Immer wieder bin ich fasziniert von Gedichten, die vor so langer Zeit, als die Menschen noch ganz anders lebten, geschrieben wurden und noch dazu von einem Mann! ;o) und die doch so zeitlos modern und feinsinnig sind.




Der Tee hüpfte natürlich in meine Tasche! (Inzwischen wurde er sogar schon 2x nachgeordert...) Er schmeckt mir so gut, wie er riecht.





Viel Spaß hat es gemacht, diesen Post vorzubereiten. Der Spaziergang am Nachmittag, um den Veilchenstrauß zu pflücken und die Inszenierung für die Fotos in der Abendsonne anschließend zuhause.
Ach ja: natürlich war da auch noch die schöne Teepause... 

Wieder einmal spürte ich, wie sehr bloggen bereichert und entspannt. Da wird es ...

Zeit, mal wieder DANKE zu sagen,

 allen die hier lesen, 

kommentieren und 

mich begleiten!



(Weniger Spaß hatte ich übrigens mit der Technik. Warum für diesen Post plötzlich die Standardschrift nicht zur Verfügung steht, erschließt sich weder mir, noch dem technikbegabten Sohn... grrr.)





Zum ersten Mal möchte ich heute dabei sein, beim Friday- Flowerday hier (klick) von Holunderblütchen.


Kommentare:

  1. Ein sehr schöner Post! Macht Spaß zu lesen und die schönen Fotos anzuschauen. Ich liebe Veilchen auch.
    Glückwunsch zum Friday- Flowerday-Debut :)

    Also, Giersch kann man auch als Tee zubereiten... Ich hätte dir ihn gerne per Post geschickt, aber zum aufs Brot legen, kommt er nicht frisch genug an. Für Tee jedoch würde ausreichen. Tee wirkt (habe ich gelesen und mit erzählen lassen) entschlackend, spült Schadstoffe aus und ist gut bei Reuma und Gicht. Also, wenn du ihn als Tee ausprobieren möchtest, musst du mir nur Bescheid geben, solange ich Giersch noch da habe :)
    Gerade noch nachgelesen, für Tee sollte der Giersch vor der Blüte gepflückt werden. Also bis Ende Mai...

    Ich hoffe, dass deine Amselmama auf ihre Babys gut aufpasst und dass Brüten klappt. Es macht so viel Spaß, die Kleinen beim Wachsen zu beobachten. Obwohl ich mir bei unseren Kaulquappen langsam Sorgen mache. Wenn sie alles ausgewachsen sind, dann sind das Tausende. wenn sie auf einmal anfangen zu "singen"... 0_0 Die 5-6 Frösche, die wir jetzt haben, machen schon genug Krach :) Sind aber auch total witzig beim "singen". Sie pusten die Bäckchen so lustig auf. Muss ich mal Fotos machen, habe immer nur Handy auf der Baustelle dabei. Die große Kamera ist meistens zu umständlich.
    Genieße deinen Veilchentee und die Feiertage. Bei uns sind Familientage angesagt. Meine Eltern kommen aus Bayern und Papa vom meinem Mann hat GT. Und beide unsere Mädels sind da. Voll Haus :)
    Ganz liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Claudia !
    Ich mag Veilchen auch so gerne ! Neben dem Bärlauch sind sie für mich immer die ersten Frühlingsboten. Veilchentee habe ich noch nicht ausprobiert, aber ich mache jedes Jahr Veilchensirup. Der hat auch eine Heilwirkung, aber ich mache ihn hauptsächlich, weil er so schön pink ist !
    Ich wünsche Dir ein schönes Pfingstwochenende,
    alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
  3. Also, nachdem ich bei Jani gelesen habe, merke ich schon, ich muss heute Giersch probieren. Erwarte aber nicht spektakuläres, Salat schmeckt besser, sagt mein Bauchgefühl ;)

    AntwortenLöschen
  4. Veilchenpastillen, liebe Claudia!? Ich liebe sie ;)) Wie kann es auch anders sein, nicht wahr? Dein Veilchen-Post ist bezaubernd geworden.. alles so wunderbar stimmig! Sogar einen Veilchen-Tee gibt es.. staun!? Dazu der Herr Rilke.. hachz!! Und Du bist das erste Mal bei Helga dabei ;) Das ist ja schön!! Wie kann es? Du bist doch sonst nicht so für das Verlinken.. ähem.. räusper.. sorry!! Ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein zauberhaftes Pfingstwochenende. Liebst, Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja wieder ein schöner Post, und er erinnert mich sehr an meine Schulzeit. In der Mittagspause haben wir uns immer Veilchenpastillen am Kiosk gekauft.
    Deine grünen Stulpen und der Ring sehen auch schön stimmig aus und passen perfekt zu den Veilchen.
    Liebe Claudia ich wünsche euch ein entspanntes Pfingstwochenende.
    Liebe Grüße vom heute stürmischen Rheinufer
    Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, ein ganz wunderbarer Post ist Dir gelungen! Danke dafür. Klasse Fotos, ein schöner Text, ja, und das Porzellan von Gallo 'Veilchenblüte' besitze ich auch, finde es nach so vielen Jahren immer noch schön. Ich habe kürzlich auch ein Gedicht aus dem 17. Jahrhundert gefunden und konnte nicht glauben, dass es vor so langer Zeit entstanden (auch von einem Mann) und heute noch so aktuell ist. Männer haben zarte Seelen. Wenn sie die doch öfter zeigen würden...
    Frohe Pfingsten und liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  7. Ein sehr schöner Post über ein wunderschönes kleines Blümchen. Vielen Dank fürs Zeigen. Das mit der Standardschrift habe ich manchmal auch - macht mich auch fast wahnsinnig. Es grüßt Marion

    AntwortenLöschen
  8. Ob mir Veilchen-Bonbons oder Veilchentee schmecken würden - da bin ich mir gerade nicht so sicher. Aber das Blümelein ist wunderschön und Dein Post ziemlich appetitanregend :-)
    Hab ein schönes langes Wochenende!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  9. Ich liebe Veilchen und ihren Duft !!! Sie sind einfach zauberhaft !!! Vielen Dank für deinen Kommentar, liebe Claudia, ich habe mich sehr gefreut :-)
    Ganz herzliche Grüsse und ein entspanntes laaanges Wochenende, helga

    AntwortenLöschen
  10. Ich liebe Veilchen.
    Auch bei mir sind es die kindheitserinnerungen, die damit verbunden sind.
    Auch ich kenne die Veilchenpastillen !
    auch ich bin Kategorie 2 :-)
    Wunderschöne Fotos und ein wirklich schöner, sich angenehm lesender Post.
    ♥liche Grüße von mir

    AntwortenLöschen
  11. Veilchentee , naja hab ich noch nie probiert . Ich hätte ja welche im Garten .
    Ach und so schöne Fotos vereint mit liebevollem Text .
    Und dann haut die Technik so rein . Hier am Tablett hab ich nix mit
    Schriftgrösse und so , aber zu schreiben ist hier nicht einfach . Nicht ärgern ,
    trink ein Tee , dann genießt du und der Rest ist halb so nervig .
    Ich werde nochmal ganz bewusst vom Giersch naschen . Also ich find ihn einfach nur bäh , der riecht schon beim rausreißen komisch . Gegessen hab ich ihn schon , nunja von nach nichts bis irgendwas seltsam .
    Im Fernsehen war kürzlich was , da hieß es , er schmecke etwas wie Möhre und Petersilie . Also nee , ehrlich , das hätte ich doch ....
    Der Giersch ist doch überall zu finden , nicht nur in unseren Gärten , gell Julia . Achte mal bei deinen Spaziergängen darauf .
    Aber ich meld mich nochmal . Aber Julia will sich ja sicherlich auch durch ihren Giersch kauen , wenn ich ihre Zeilen so lese :-) . Übriegens blüht er auch sehr schön . Wenn er doch nur nicht so hartnäckig und wildwuchernd wäre .
    Ich wünsch dir schöne Feiertage . Ich arbeite und wir haben einen Familiengeburtstag . Hoffentlich wird es nicht allzu kalt .
    Ganz liebe Grüße von JANI

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Claudia,
    was für eine bezaubernde Ode an das Veilchen, ein ganz wundervoller Post ♥
    Besonders hübsch finde ich auch das Bild mit deinen Händen und der violetten Tasse ♥
    Den Duft der wilden Märzveilchen finde ich auch ganz bezaubernd, ich muss mir ab und an eines pflücken und daran schnuppern. Als Tee kannte ich Veilchen noch nicht.
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  13. Wunderschön, liebe Claudia, ist Dein Post zum Veilchen. Ich mag Veilchen sooo gerne und sie dürfen sich im Gärtchen überall ausbreiten und mich mit ihrem bezaubernden Anblick erfreuen.
    So passend ist Rilkes schönes Gedicht und das Service mit Veilchenmuster stelle ich mir ganz entzückend vor.

    Liebe Grüße für Dich
    von Nele

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Claudia,
    Veilchentee kenne ich auch noch nicht. Aber ich werde nun nicht losziehen und ihn suchen, denn die beiden Teekörbe sind noch gut gefüllt! Die Servietten sind toll, die hab' ich auch und meinen Veilchen im Garten gefällt es gerade auch sehr gut, die mögen den vielen Regen...
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Claudia,
    so ein wundervoller Post. Veilchentee, es erinnert mich so an meine Kindheit und an meine Grosstante. Ich habe ihn muss ich gestehen sofort bestellt. Als ich ein Schulkind war liebte ich Veilchenpastillen aus der Apotheke, kennst du sie auch ?
    Danke, für die Empfehlung, ich freue mich auf den Tee. Er müsste morgen kommen.

    LG
    Barbara

    AntwortenLöschen

Wenn du mir eine Rückmeldung hinterlassen möchtest, freue ich mich sehr! ♥ DANKE! ♥