Freitag, 29. Juli 2016

Nudeln mit Paprikasauce und Feta (vegetarisch) - oder: nein, ich will keine Geranien mehr!


Esst ihr auch so gerne Nudeln in allen Variationen?
Ehrlich, die mag ich locker an 5 Tagen pro Woche auf dem Tisch haben. Neulich war es mal wieder Zeit an der Sauce zu experimentieren.




Das leckere Ergebnis habe ich hier am Blog gleich aufgeschrieben, damit die Zubereitung gar nicht erst in Vergessenheit gerät.

Auch nicht in Vergessenheit geraten sollte, dass ich Geranien NICHT! im Pflanzkasten haben mag. Eigentlich weiß ich das schon seit Jahren, nur schummeln die sich doch immer mal wieder vor das Küchenfenster scheine ich im Frühling regelmäßig an diesem Punkt unerwartete Erinnerungslücken zu haben.




Das satte Rot, das so wunderbar mit der Wandfarbe in der Küche harmoniert, die samtig aussehende Oberfläche der Blüten, die bogenförmigen, kräftig grünen Blätter ziehen mich doch tatsächlich sehr in ihren Bann, weshalb ich auch dieses Jahr im Mai meine Vorbehalte mal wieder über den Haufen geworfen und Geranien gepflanzt habe...




Zutaten:
(für 4 Portionen)

  • 4 rote Paprikaschoten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Packung (500 g) passierte Tomaten 
  • Je einen Zweig frischen Rosmarin und Salbei vom Balkon
  • 200 g Schlagsahne
  • Sojasauce
  • 1 Packung Fetakäse
  • Salz, Pfeffer, Parikapulver rosenscharf, 1 Prise Zimt
  • Basilikum




So wird' s gemacht:

Paprika waschen, putzen, zuerst vierteln und dann in schmale Streifen schneiden. Die Zwiebel fein würfeln, Rosmarin- und Salbeizweig dazugeben, Alles zusammen mit der Knoblauchzehe gut anbraten.

(Nun die Nudeln aufsetzen. Ich fand breite Bandnudeln dazu sehr passend.)

Die passierten Tomaten zum Gemüse geben und die Sauce ca. 20 Minuten köcheln lassen.
In der Zwischenzeit den Feta klein würfeln, das Basilikum hacken und beides beiseite stellen.
Die Sahne angießen und die Sauce noch 5 Minuten weiter köcheln.




Heute möchte ich hier beim Alltagsbunt mal etwas ganz Intimes von mir verraten ...
Wusstet ihr, dass ich zwar gern frisch koche, im Grunde meiner Seele jedoch das Geschmiere dabei und vor allem auch das Putzen danach abgrundtief hasse? Nun bin ich ja praktisch veranlagt... und deshalb sieht es bei mir zum Anbraten am Herd (und jetzt bitte nicht lachen!) tatsächlich immer so aus:




Tja, so landen die Fettspritzer nicht auf dem Ceranfeld, sondern im Altpapier ;o)
Öhömmm, räusper... zurück zum Thema:

Rosmarin-, Salbeizweig und Knoblauchzehe aus der Nudelsauce fischen. Die Sauce mit dem Mixstab auf die gewünschte Konsistenz pürieren. Ich habe die Paprika nur etwas "anpüriert", damit die Sauce zwar sämig gebunden wird, aber doch auch noch schön stückig bleibt.
Mit der Sojasauce und den Gewürzen abschmecken.
Den gewürfelten Feta in die Pfanne geben und warm werden lassen.
Basilikum darauf streuen und die Sauce mit den Nudeln servieren.




Und  nochmal a pro pros vergessen... Diese Servietten können weiter helfen, falls irgendwelche Unklarheiten bezüglich der Tischmanieren bestehen sollten:

NICHT! 

  • Messer oder Finger ablecken
  • mit offenem Mund kauen oder 
  • schmatzen und schlürfen ect. ;o)


Witzige Servietten von hier (klick)

Guten Appetit!


Ach ja: also, warum ich die Geranien nicht mag?
Unten an den Blütenstängeln sind noch immer frische, geschlossene Knospen, wenn oben die ersten Blütenblätter bereits verblüht sind, dunkel aussehen und abfallen.
I.M.M.E.R. ärgere ich mich über die verblühten Pflanzenteile und schneide schließlich die Blüten ab.
Dann ärgere ich mich darüber A.U.C.H. W.I.E.D.E.R., weil ja die frischen Knospen so mit entfernt werden und nicht mehr aufblühen können.
Blumen sollen doch Freude machen, nicht Ärger, oder?!
Also: keine Geranien mehr für Frau Alltagsbunt. Bitte erinnert mich beizeiten daran, dass ich kommendes Jahr NICHT! wieder Geranien kaufe...




Danke! ;o)


Kommentare:

  1. Liebe Claudia
    Ja, Nudeln gehen immer. Oder Reis. Könnte ich beides problemlos täglich essen. Deine Sauce sieht sehr lecker aus und die Idee mit den Zeitungen um die Pfanne herum ist nicht schlecht - nur wäre mir das dann doch zu aufwändig, weil wir das Altpapier eine Etage unterhalt der Küche lagern. :-)
    Übrigens bin ich jetzt schon gespannt, für welche Geranienfarbe Du Dich wohl im Mai 2017 entscheiden wirst! ;-)
    Herzliche Grüsse,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  2. Deine Sauce schaut wunderbar appetitlich aus, liebe Claudia! Die werde ich garantiert nachkochen ;)) Übrigens scheint mir Deine Zeitungsidee einfach ein wunderbarer Tipp zu sein!! Das nächste Stadtblättchen landet um den Saucentopf! Danke! Ach, Claudia! Und was Deine Geranien angeht.. seufz! Ich habe dieses Jahr auch wieder welche (obwohl ich genau weiß, dass sie keinem Insekt irgendetwas bringen!) aber ihre hübschen Blütenstengel verführen mich auch immer ;)) Ganz liebe Wochenendgrüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Mmmh, lecker!! Vielen Dank für das tolle Rezept. Ich biin auch ein großer Nudelfan :-). Einen guten Start ins Wochenende wünscht Dir Nata

    AntwortenLöschen
  4. Ja, sowas koche ich auch gern. Nur Sojasoße gibt´s hier nicht, könnte ich mal kaufen. Ich benutze meist eine schöne hohe Pfanne, sieht schon fast aus wie ein Wok, hat aber eine richtige flache Grundfläche, aus der spritzt es kaum raus.
    Ich habe auch eine Geranie, die ist aber im Vorgarten, da komm ich nicht ständig dran vorbei und so wird sie nicht so oft ausgeputzt. Aber grundsätzlich gilt auch bei mir: wo gehobelt wird, fallen Späne :-)
    LG und ein schönes Wochenende! Judy

    AntwortenLöschen
  5. Tolles Rezept... meine tomaten kommen gerade in Fahrt ;O)
    Alle Blumen brauchen Pflege, so ist das nun mal. Verblühte Geranienblüten werden einfach am unteren Stengel der Blüte abgeknickt, geht ganz einfach. So blieben die neuen Treibe erhalten
    Lieben Inselgruß
    Sheepy

    AntwortenLöschen
  6. Wie schön, daß nun alles geklappt hat, liebe Claudia♥
    Geranien finde ich zwar schön, besonders auch die Duftgeraniensorten. Wegen Allergie dagegen, kommen sie aber bei mir weder in den Garten noch ins Haus.
    Die tolle Soße merke ich mir gleich für kommende Woche vor, sieht und klingt ja echt umwerfend. Nudeln mag ich auch sehr gerne, aber es gibt immer auch Abwechslung auf dem Teller - verschiedene Reissorten, Bulgur, Polenta und verschiedene Kartoffelzubereitungen.
    Deine Hinweise erinnern mich an meine Zeit auf Sardinien - da wurde geschmatzt, geschlürft und gekleckert :-)

    Wochenendgrüße von Mia

    AntwortenLöschen
  7. Hi Claudia ,
    oh das Umhergespritze hasse ich ja auch sowas von . Da hast du doch
    eine tolle Idee .
    Ja Nudelsossen sind bei mir Thema , die Männer wollen immer mit
    Fleisch . Brauch ich nicht und mhhh lecker Fetakäse mag ich .
    Hey was , du magst keine Geranien , glaub ich ja nicht wirklich . Die
    blühen so fleißig und sind fast unverwüstlich . Ich mag die hängenden
    besonders und natürlich in rosa 😊 .
    Wie schon jemand schrieb , die verblühten Stengelchen kann man ganz
    leicht abknicken .

    Liebe Grüße zu Dir
    JANI

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Claudia,
    ich gestehe, ich habe ein Lächeln im Gesicht, aber die Zeitungen kenne ich von meiner Mama, die hat sie auch auf dem Fußboden liegen. Ich mag das Geschmiere auch nicht, vor allem wenn der Mann Schnitzel macht... Aber ich glaub wenn ich mit der Zeitung komm' dann werde ich aus der Küche geworfen!
    Das Rezept hört sich total lecker an, muss ich mir mal merken. Geranien habe ich auch nie gemocht, ich finde auch, dass sie sehr seltsam riechen. Aber sie sind dankbar und blühen den ganzen Sommer.
    LG und hab' ein feines Wochenende, ich werde nun Richtung Bett marschieren und morgen ausschlafen, denn es ist schließlich erster Urlaubstag. *g*
    Grüßle
    Manu

    AntwortenLöschen
  9. hallo claudia,
    bei mir sieht es auch so aus wenn ich etwas anbrate. ich mag auch keine fettspritzer. nudelsoßen liebe ich.
    liebe grüße,
    regina

    AntwortenLöschen
  10. Sorry :-D aber ich musste eben DOCH herzhaft lachen, als ich deinen Herd sah.
    So oder ähnlich könnte es bei mir auch aussehen :-----D
    LG Lehmi

    AntwortenLöschen

Wenn du mir eine Rückmeldung hinterlassen möchtest, freue ich mich sehr! ♥ DANKE! ♥