Dienstag, 12. Juli 2016

Sommerlich frisch: Rezept für Kirschkuchen


Ach, ihr Lieben, geht es euch auch so, dass die Zeit verfliegt und ihr gar nicht mehr wisst, wie ihr hinterher kommen sollt?
Der Urlaub scheint noch unendlich lange hin und die Tage im Büro ziehen sich wie Kaugummi. Nirgends ist ein Lichtblick in Sicht...




So vieles bleibt liegen - auch hier am Blog.
Seit Wochen warten manche Fotos darauf, zu Postings zu werden und bei den älteren Bildern wird es langsam knapp, sie noch zur richtigen Saisonzeit veröffentlichten zu können.




Noch nicht gezeigt sind z. B. unsere Fotos von dem Ausflug, von dem ich dieses Strickgarn mit nach Hause brachte. Dabei war mir der Tag im Moor SO eine Herzensfreude...




Einige Maschen haben sich seitdem schon aneinander gereiht, auch wenn die Weste noch lange nicht fertig ist. Sie wird kuschlig und warm, perfekt für die Herbst- und Winterzeit. Deshalb eilt zumindest das Stricken mal nicht ;o)




Die Kirschen werden allerdings den Herbst nicht mehr erleben ;o)

Die Zubereitung eines Kuchenrezeptes: wenig Teig und viele frische Süßkirschen - der perfekte leichte, saftige Sommerkuchen also, scheiterte in der Vergangenheit immer wieder an der Matscherei mit den Kernen.
Am vergangenen Wochenende waren wir zuerst auf dem Klagesmarkt einkaufen und dann habe ich mir nun endlich einen Kirschentsteiner zugelegt. Unerwartet schnell und mühelos waren die Kirschen in der Küche des Liebsten entsteint und bestimmt gibt es die leckeren roten Früchte im alltagsbunten Haushalt nun öfter mal!




Zutaten:

Für den Teig...

  • 150 g Mehl
  • 1/2 Teelöffel Backpulver
  • eine Prise Salz
  • 2 Esslöffel Zucker
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 75 g (eiskalte!) Butter

Für den Belag:
  • 25 g Kokosraspeln
  • 600 g entsteinte! Süßkirschen (wir hatten 1 ganzes Kilogramm dafür gekauft und den spärlichen Rest, der auf dem Kuchen keinen Platz mehr fand, direkt verschnabuliert ;o)

Für den Guss:
  • 3 große Eier
  • 100 ml Milch
  • 1 Esslöffel Kirschwasser
  • 50 g Zucker
  • 50 g Kokosraspeln

Außerdem noch etwas Mehl zum Ausrollen des Teiges und Margarine für die Backform.

Zubereitung:

Mehl, Backpulver, Salz und Zucker in einer Schüssel vermischen, die kalte Butter in kleine Stücke schneiden und dazugeben...





Alles mit den Fingern rasch zu einem Teig verreiben...




... und dann mit dem Zitronensaft verkneten.




Den Teig in Frischhaltefolie wickeln, 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Während der Wartezeit die Süßkirschen entsteinen, die Zutaten für den Guss vermixen und die Kuchenform
- wir haben die gläserne, quadratische Auflaufform (ca. 28x28cm) des Liebsten verwendet, bestimmt kann man den Kuchen aber auch auf einem kleinen Backblech oder in einer großen Springform zubereiten -
mit Margarine auspinseln.
Backofen auf 180° C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Den gekühlten Teig mit etwas Mehl in Größe der Backform ausrollen (ihr seht hier die Hände des Liebsten, der diesen Part übernommen hatte) und...




...in die gefettete Form legen.
Den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen, gleichmäßig mit den Kokosflocken bestreuen,...




... mit den entsteinten Kirschen dicht belegen...




... und zum Schluss den Guss darüber verteilen:




So, nun ab in den Ofen und den Kuchen auf der unteren Schiene ca. 30 - 35 Minuten lang (die Kokosflocken aus dem Guss sollten dabei eine goldbraune Farbe annehmen) backen.




In der Zwischenzeit die Küche aufräumen, ein paar Sätze lesen, oder einige Maschen stricken und...




... später dann den Kirschkuchen gut gekühlt genießen.




Also DOCH ein kleiner Lichtblick am vergangenen Wochenende?! Guten Appetit!



Kommentare:

  1. Lecker lecker, liebe Claudia! Sind heute schon durch die Wiener Innenstadt geschlendert und haben gleichnamige Schnitzel gemampft :-) Auf der Fahrt hab ich auch Herbstliches gestrickt - Socken. Mit dem WLan klappt es ausnahmsweise mal gut.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  2. Hui, schöner Post. Mal schnell Überflogen. Siehst Dafür brauche ich auch meinen Lapi. So schnell mal beim Frühstücken geht's nicht aif dem Handy.
    Bis heute nachmittag;-)

    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Claudia,
    ich bin zwar keine Kuchenesserin, aber dein Rezept hat bewegt mich
    dazu eine zu werden:))) So lecker, mit frischen Kirschen... hm. LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Claudia,
    das sieht ja lecker aus!
    Und die Wolle ist toll, auf die Weste bin ich schon sehr gespannt.
    Herzliche Grüsse,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  5. Ist noch was da? Mmmhhh.. schaut der lecker aus!! Der wäre hier ratzekatz verschwunden ;)) Ich kann es auch fast gar nicht abwarten, dass endlich Urlaub da ist. Jeden Morgen blicke ich seufzend den Kindern hinterher um dann schnell ins Büro zu eilen. Ach.. männo! Deine Lichtblicke sehen übrigens wunderbar aus, liebe Claudia! Besonders der Farn im Gegenlicht gefällt mir sehr!! So eine feine Fotoserie ;)) Ich wünsche Dir einen angenehmen Arbeitstag und eile los.. Opa zum Arzt, Julie in den Wald, Kinder zum Ferienspaß und Muttern ins Büro ;( Urlaub, wo bist Du?! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Claudia,
    ich hätte noch eine halbe Stunde Zeit bevor ich los muss, hat es noch was übrig? Der schaut total lecker aus. Im Büro gab es gestern auch Kuchen, allerdings mal wieder mit Nüsse und da kann ich leider nichts versuchen, hat auch was Gutes, muss ich mich heute Abend beim Sport nicht ganz so verausgaben, denn die Kalorien sind schon mal eingespart.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  7. So meine Liebe , noch ein Versuch , hier einen Kommentar abzusetzen .
    Das kann doch nicht wahr sein .
    Gestern Abend hat Internet und dann Blogger gestreikt . Irgendwie hab ich
    Deinen Post noch anlesen können . Der leckere Kuchen löste nächtlichen Hunger aus , hihi .
    Heut früh soweit alles gut , aber mein Text hier wird wieder mal nicht abgesendet .
    Deine Farnfotos haben es mir ja angetan , besonders das erste .
    Ja mehr Zeit müsste man haben . Zu der Zeit geht es ja vielen so , da scheint die Luft raus zu sein . Das SOMMERLICH ?
    Stricken , ja hatte ich auch vor , aber ich versacke immer im Garten und dann ist keine Zeit mehr 😉 . Schöne Wolle hast du am Start . Dann warte ich mal . Ich wollte mir ein Überziehteilchen für den Sommer Handarbeiten .
    Das ist dann wohl nä. Jahr . Oder doch eine Weste ?
    Stress ? Wo hab ich Stress betreffs Claudia und oder Giersch vermittelt .
    Nee nee , keinesfalls .
    Dann hab einen guten Tag .
    Viele liebe Grüße von JANI

    AntwortenLöschen
  8. Danke für das tolle Rezept, noch hängen Kirschen am Baum.
    Lieben Inselgruß
    Sheepy

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Claudia !
    Das klingt herrlich ! Auf die Ausflugsfotos wäre ich halt schon auch neugierig...Moorausflug klingt super. Ich habe zwar diese Woche Urlaub und bin mit meinem Kind zu Hause, aber durch das komische Wetter (zuerst 36 ° - zu heiß für alles und jetzt Regenwetter) ziehen die Tage nur so vorbei, ohne dass etwas nennenswertes passiert. Deine Wolle schaut vielversprechend aus. Ich mach schon wieder 4 Sachen gleichzeitig und bei keinem davon geht so richtig was weiter - komisch, gell ?
    Alles Liebe
    Karen

    PS: Ist das Buch von Elke Heidenreich gut? Ich hab früher immer ihre Kolumne in der Brigitte gelesen...

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Claudia,

    ich hätte jetzt so Lust auf ein schönes, großes Stück von deinem köstlichen Kuchen! Danke für das schöne Rezept.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Claudia!
    Ich würde mich ja schlapp lachen, wenn wir uns unbemerkt beim Markt am Klagesmarkt schon mal über den Weg gelaufen wären!
    Das Rezept klingt superlecker! Werde ich sicher mal ausprobieren, da man den Fitzel Milch sicher auch durch Mandelmilch ersetzen kann.
    Ganz liebe Grüße zu Dir - die Einleitung von Deinem Post kam mir übrigens seltsam vertraut vor....
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  12. Blechkuchen jeder Art mag ich und ich erinnere mich, dass ich als Kind gerne die Streusel weggefuttert habe, wenn keiner hingesehen hat. Und das Buch von Elke Heidenreich mag ich ebenfalls - Viele Seiten, die ich so von ihr gar nicht kannte.
    Alles Liebe und GUte für dich, Birgit

    AntwortenLöschen

Wenn du mir eine Rückmeldung hinterlassen möchtest, freue ich mich sehr! ♥ DANKE! ♥