Donnerstag, 11. August 2016

Glücksblick...


Auf jeden Fall für mich, denn der Anblick der süßen Vier mit ihren großen Füßen läßt mich während meiner Mittagspause im Stadtpark lächeln.




Und für die jungen Teichhühner? Was mögen sie da wohl gerade Spannendes im Wasser erblicken?


Dienstag, 9. August 2016

Unser Wochenende - oder Sonntagabend im Wald


Das vergangene Wochenende haben wir vertrödelt.
Einfach so tröpfelte die Zeit dahin...
Fast begann ich bereits, mich schlecht zu fühlen, freie Zeit und ich tat: nichts!




Warum ist es so schwierig, da zu sitzen, keinen Plan zu haben und nichts zu tun?
(Zumal, wenn einem ein Bein weh tut, ohne dass es dafür eine plausible Erklärung gibt und es einfach auch mal Sinn machen könnte, im wahresten Sinne des Wortes, "die Füße still zu halten"?)
Wie ist es bei euch? Geht es euch ähnlich? Kennt jemand die Antwort auf diese Frage?




Auf dem Balkon sitzen, Tee trinken, stöbern. Nicht nur in Zeitschriften, sondern auch im Internet schon einmal voraus blicken. WAS? Wo doch noch nicht einmal Mitte August ist? Trotzdem!




Nach dem Sommerurlaub ist der Zenit deutlich überschritten. Eine Mischung aus Erleichterung, Melancholie und Vorfreude stellt sich in mir ein.
Ein untrügliches Gefühl, dass der Herbst kommt, macht sich breit. Nicht nur in mir, nein auch der Einzelhandel bedienst bereits derartige Gelüste:


... und doch bin ich froh, dass es hier noch keine Lebkuchen zu kaufen gibt ;o)

Bereits seit meiner Kindheit geschieht es immer zum Spätsommer. Da beginne ich ganz laaangsam, mir über Sterne und Adventskalender Gedanken zu machen und manchmal sogar den ein oder anderen Prototyp eines kleinen  öhöm -Engels zu basteln...




Und dann am Sonntag einen Abendspaziergang in der Eilenriede, Hannovers großem Stadtwald.




Das wunderbare goldene Licht unter dem dichten Blätterdach, der laue Luftzug, dieser typische, würzige Geruch nach der Erde und den Pflanzen...


Suchbild mit Frau Alltagsbunt: huhu, seht ihr mich winken? ;o)


Wer hat denn hier ein Wigwam gebaut? 
Der Abendspaziergang mit dem Liebsten tat so gut!





Wir machten eine Pause auf der Bank am Wegesrand. Aber ach, schon nach kurzer Zeit musste ich einfach wieder aufspringen, um die Blitzer der Abendsonne durch den Holunder zu knipsen - und entdeckte dabei gleich noch diese kleine Häusleinträgerin ;o)




Auf dem Rückweg zur Wohnung des Liebsten kamen wir an einem Haus mit diesem Fenster vorbei. Äh. Sterne? Noch - oder schon?
Bastelt da etwa jemand im Spätsommer bereits Prototypen für den bevorstehenden Advent? ;o)


NEIN! Das ist NICHT mein Fenster. Ich kenne die Leute nicht!


P. S.: Nicht auf den Fotos zu sehen:

  • Die köstliche "Spanische Gemüsepfanne" mit Chorizowurst, die uns der Liebste zum Mittagessen gekocht hatte...
  • Die Wettervorhersage, in der mitgeteilt wurde, dass ab Dienstag ein Polarlufteinbruch erwartet wird...
  • Die Ratte, die uns auf dem Heimweg mitten in der Stadt auf dem Bürgersteig entgegen gelaufen kam...