Mittwoch, 23. November 2016

Basteln: Häuser aus Papier nähen, als Adventskalender und auch als Giveaway oder Geschenkanhänger & Ideen für die Füllung


Im vergangenen Jahr bastelte ich als Geschenk für einen lieben Menschen zum Geburtstag, für die Freundin in der Ferne und den älteren der beiden Lieblingssöhne ähnliche Elemente für ihre Adventskalender.
Nachdem die Kalender im Advent 2015 natürlich auch bereits geleert wurden, kann ich sie heute hier zeigen und auch verraten, worin die Füllungen bestanden...




Die meisten Päckchen bestanden in kleinen Häusern, die aus goldfarbenem oder dunkelgrauem Geschenkpapier und weißem Transparentpapier (mit kleinen Sternchen ♥ bedruckt) gefertigt waren. Das heißt, zuerst hatte ich die Formen mit der Nähmaschine freihand zusammen- und den Inhalt dabei gleich mit eingenäht und anschließend mit Lackstiften Fenster, Türen ect. aufgemalt. - Eine schnelle Sache!
Die tollen Zahlen - ein Freebie von hier (klick) - nähte ich direkt mit fest.
Anfang und Ende des Nähgarns plazierte ich mittig oben an der Dachspitze um sie gleich als Aufhängung für die Häuser verwenden zu können.




Als "Füllung" des Kalenders gab es z. B. einzelne Christbaumkerzen, die mit einem Kerzen- Pen mit weihnachtlichen Worten wie Hoffnung, Stern, Ankunft oder Krippe beschriftet und die in Klarsichtfolie verpackt waren.
Das goldene, längliche Hauspäckchen (oben) enthielt übrigens einen schönen Bleistift.




Sehr viele Häuser waren mit verschiedenen Teebeuteln und Gewürzmischungen (z. B. von hier - klick) einige auch mit Cremeproben und Badezusatz, manche mit gerösteten Pistazien gefüllt.




Ebenfalls mit dem Kerzen- Pen schrieb ich Neues Leben auf ein Häuslein aus Transparentpapier und füllte Kressesamen hinein.
Vielen Päckchen legte ich passende ausgedruckte Sprüche, Gedichte oder kurze Geschichten bei.




Es waren auch Päckchen mit Teelichten dabei, die teilweise in Keksausstechern (Stern, Herz & Tannenbaum ) steckten.




Die Freundin in der Ferne erhielt an 10 Tagen in ihrem Kalender eine ganz spezielle Bastelpackung (klick).
Und etwas Schoki gab es natürlich auch ;o)




Wer kennt es nicht: Das ist das Haus vom Nikolaus?...




... und nebenan der Weihnachtsmann!




Alle Elemente des Adventskalenders wurden an einem Ast aufgehangen.

Natürlich ist jedes Teil auch einzeln als Giveaway oder als Geschenkanhänger während der Weihnachtszeit geeignet.




Ich hoffe, die Kalender und ihr Inhalt waren damals vor einem Jahr allen Beschenkten eine gute Begleitung durch die Lichterzeit...
Und - langsam wird es ja ernst - sind heute vielleicht zusätzlich noch eine Inspiration für euch?!

Ich bin dann jedenfalls mal weg. Basteln. An neuen Adventskalendern für dieses Jahr ;o)

Bis bald dann, viele 
Claudiagrüße

Sonntag, 20. November 2016

Finale: was dieses Jahr vom Herbst bleibt...


Barbara vom Blog "60° Nord" hatte am 1. September zum Herbsthandarbeitsbingo aufgerufen. Zwar entdeckte ich die Idee erst 4 Wochen später, war aber so begeistert, dass ich unbedingt trotzdem noch mitmachen wollte!

Etwas Braunes handarbeiten =O Einen Reißverschluss einnähen ( - ) einen Rock nähen??? Das kam von vornherein für mich so gar nicht in Frage. Alles andere hingegen war durchaus eine Option.

Handarbeiten und basteln haben das ganze Jahr hindurch einen festen Platz in meinem Leben und Barbaras Vorgaben im Bingofeld projizierten sofort Bilder in meinen Kopf...
Dabei sein ist alles und auch, wenn zwischen Familienleben, Berufstätigkeit und sonstigen Alltagsinhalten nicht sooo viel Zeit zur Umsetzung blieb, wie ich mir gewünscht hätte, wird die Aktion noch eine Weile weiter wirken, denn zumindest der Bommel und die Handschuhe sind bereits auf einem guten Weg ;o)

Über fast alle Projekte hatte ich bereits gepostet. Die einzige Ausnahme bildet das Fensterbild mit den 3 Raben oben links auf der Kollage.
Das Fensterbild entstand beim außerplanmäßigen Herbstbasteln am 15. Oktober (Die Vorlage wurde einst in einer alten Zeitschrift, der "Bastelwelt" veröffentlicht. Vorlage und Idee stammten von Anke Krakow.) mit meinen beiden Freundinnen K. & S. Es gibt kein Foto von unserem Treffen, nur vom fertigen Projekt. Ich habe damals leider vergessen, zu fotografieren. Wir treffen uns seit mehr als 25 Jahren mindestens 2x im Jahr, vor Ostern und vor Weihnachten, um gemeinsam Raclette zu essen und anschließend zu basteln. - Das nächste Mal übrigens bereits am kommenden Wochenende ;o)

Kommen wir zu den vorhandenen Ergebnissen, zuerst die Fotos: 




Dann von links nach rechts und von oben nach unten in Barbaras Bingofeld: 

  • Etwas für sich selbst machen: Weste (klick) und Shirt "Goldener Herbst" (klick)
  • Etwas Kuscheliges handarbeiten: Weste (klick)
  • Etwas Rotes handarbeiten: nochmal die Weste (klick)
  • Etwas färben: Top in lila (klick), passend zur Weste
  • Etwas häkeln: Eichenblätter für Shirt "Goldener Herbst" (klick)
  • Eine neue Technik ausprobieren: Top lila gefärbt (klick), passend zur Weste
  • An Weihnachten denken: diverse Male! Und die meisten Projekte sind noch geheim ;o) aber der Adventskalender für Judy (klick), der ist schon bei ihr angekommen!
  • Ungewöhnliches Material verwenden: darüber habe ich lange nachgedacht. Was ist heute an Material noch wirklich ungewöhnlich? Ich habe mich entschieden, dass die Verwendung der alten Buchseiten für Judys Kalender (klick) dazu zählt und auch das für das Rabenfensterbild verwendete Velourpapier eher ungewöhnlich ist. Bis ich es kaufte, wusste ich gar nicht, dass es so etwas gibt.
  • Beim Teetrinken handarbeiten: das mache ich fast täglich ;o) Beim 1. Häkelversuch eines Blattes, habe ich hier (klick) meine Tasse fotografiert.
  • Etwas für einen lieben Menschen machen: da wären (klick) die Fotoadventskalender für meine Lieben und natürlich die Ohrringe und der Adventskalender für Judy. Und diverses Adventsgeknispel mehr. Aber s. o.: pssssst. Geheim!
  • Etwas Goldgelbes handarbeiten: Shirt "Goldener Herbst" (klick)
  • Etwas mit Papier machen: Rabenfensterbild + nochmal Adventskalender für Judy (klick) und diverse Weihnachtssterne, die ich nicht fotografiert, bzw. gepostet habe...
  • Knöpfe annähen: an die Weste (klick) hab ich einen Knopf angenäht. Zählt das?
  • Gemeinsam mit anderen kreativ sein: das Rabenfensterbild (s. o.)

Hallo Barbara, hattest du dir das so vorgestellt? Wenn du alles gelten lassen magst, dann habe ich eine Reihe in deinem Bingofeld voll bekommen!
Falls nicht, ist es auch nicht schlimm, denn ich hatte so viel Spaß an deiner Aktion, dass die Verlosung dabei nicht so wichtig ist - was natürlich keineswegs heißt, dass ich mich nicht doch freuen würde, zu gewinnen...

Mein Posting verlinke ich nun zu dir (klick) und verabschiede mich von allen lieben Lesern hier in die neue Woche mit vielen

Claudiagrüßen