Mittwoch, 15. November 2017

Glücksblick


Novembertag

Nebel hängt wie Rauch ums Haus,
drängt die Welt nach innen. 
Ohne Not geht niemand aus,
alles fällt in Sinnen.
Leiser wird die Hand, der Mund,
stiller die Gebärde.
Heimlich wie auf Meeresgrund 
träumen Mensch und Erde.

(Christian Morgenstern)




Erwähnte ich schon, wie sehr ich sie liebe, diese Stimmung solch verhangener Tage?! Wohlig eingehüllt in der Nebel... sage ich danke für ihre wunderbaren Worte, Herr Morgenstern...
Träumen und zuhause bleiben, damit wird es allerdings leider nichts. Die Arbeit ruft. Bis später, ihr Lieben...


Sonntag, 12. November 2017

7 Tage - 7 Bilder. Ein Wochenrückblick...


Sonntag: individuelle Deko bei der Einladung zum KAFFEEtrinken

Montag: Termin beim Zahnarzt meines Vertrauens...und er hat gar nicht gebohrt 

Dienstag: Vorfreude. Und die Anleitung für die Sterne gibts auch hier (klick ;o) 

Mittwoch: öhöm. Personalversammlung!

Donnerstag: aufgeräumt! So ordentlich war der Gefrierschrank seit Jahren nicht.

Freitag: nach dem Spätdienst noch sehr herzigen Besuch empfangen ♥

Samstag: Martinsmarkt: auch ohne Kinder noch immer ein Fest...


Hallo, ihr Lieben,
schon wieder ist eine Woche vorüber und die ist so schnell verflogen, dass ich wirklich gerade Probleme hatte, die Fotos zu sortieren. Die ersten Tage erscheinen bereits sehr weit entfernt. - Verrückt!
Der Wochenrückblick fasst nur wenige Punkte zusammen und über das Gezeigte hinaus nimmt die Vorbereitung auf den Advent gerade ganz viel Raum in meinen Gedanken, meinem Tun und meinem Herzen ein. Weihnachtszeit - heimliche Zeit... 50 Jahre bin ich nun alt, die Söhne sind beide erwachsen und noch immer schlägt mich der Zauber des Advents in den Bann. Schön so!

Euch eine gute neue Woche.
Claudiagruß



Mittwoch, 8. November 2017

Herbstpost oder Herbst im Gespensterwald (Nienhagen)


Bereits im Wochenrückblick hatte ich Sonntag hier (klick) davon berichtet, dass  der Liebste und ich ein paar Tage in Nienhagen an der Ostsee gewesen sind und gerade dieser Ort unser Reiseziel war, weil es mich gereizt hatte, die Bäume des Gespensterwaldes zu sehen.




Heute möchte ich einige der Fotos zeigen, die im Wald und an der Steilküste entstanden.
Der eigenwillige Wuchs der Bäume ist wirklich sehenswert und die Böen des Sturmtiefs Herwart demonstrierten auf beeindruckende Weise, wie die bizarren Formen zustande kommen.




Die Ostsee war aufgrund der Wetterlage ungewöhnlich aufgewühlt. Fast glaubten wir, uns verfahren zu haben und doch wieder an der Nordsee gelandet zu sein ;o)
Sonntag konnte man den Strand in Nienhagen nicht betreten. Anders ausgedrückt gab es gar keinen Strand. Er war komplett bis zur Steilküste überflutet. (Die Fotos unten vom Meer entstanden erst am Dienstag):




Bereits vor unserem Urlaub war Herbstpost bei mir eingetrudelt. Mit dem Herbstwind wirbelte  Kirstens (klick) bunte Karte als erste ins Haus. Später verströmten dann Nicoles (klick) Maronen ihren Duft in meinem Briefkasten.




Nach der Rückkehr von der Ostsee, erwartete mich noch eine Karte von Birgit (ohne Blog). Im Umschlag befand sich auch ein köstlicher Tee. Vielen herzlichen Dank liebe Birgit! Ich habe mich sehr gefreut und werde versuchen, den Tee hier im Supermarkt nachzukaufen!




Voller Vorfreude auf die Bäume und Blätter im Gespensterwald, hatte ich vor der Abreise noch hier zuhause auch einige Herbstpostkarten vorbereitet.




Die Karten entstanden an einem gemütlichen Vormittag mit Seiten meines alten Buches, (das schon für so einige Kreativprojekte Verwendung fand) unter die ich Herbstlaub gelegt und dann mit Wachskreiden darüber schraffiert habe, um die Blattadern/ -umrisse sichtbar zu machen...




... noch auf orangefarbenen Tonkarton geklebt und öhöm - erst zu spät bemerkte ich, dass es von den fertigen Karten gar kein Foto gibt... Die machten sich nämlich anstelle von Ansichtskarten vom Urlaubsort ins Bloggerland auf den Weg und dürften wohl inzwischen alle bei den Empfängerinnen angekommen sein.




Meine Herbstpost verlinke ich zu Nicole vom Blog niwibo (klick), die die tolle Herbstpostaktion auch dieses Jahr wieder organisiert hat. Liebe Nicole, hab vielen Dank für deine Mühe!



- klick -


Sonntag, 5. November 2017

7 Tage - 7 Bilder. Ein Wochenrückblick...


Hallo ihr Lieben,
die vergangene Woche kam mir viel länger vor, als nur 7 Tage...

Der Liebste und ich hatten Urlaub und waren von Sonntag bis Mittwoch am Meer!
Den Gespensterwald (klick) in Nienhagen an der Ostsee im Herbst zu besuchen hatte ich mir schon länger gewünscht und nun wurde es endlich wahr.
Leider durchkreuzte Sturmtief Herwart ein wenig die Pläne. Während der Hinfahrt schüttete es stellenweise aus Eimern und Kübeln. Starke Windböen erschwerten uns das Vorwärtskommen.

Nach der Ankunft entschädigten uns die tolle Ferienwohnung (kein Vergleich zur "Villa Grottig", unserer Unterkunft im letzten Urlaub auf Borkum - klick) und der Blick auf die tosende Ostsee für die Anstrengungen der Reise. Das Betreten des Gespensterwaldes und des Strandes unterhalb der Steilküste in Nienhagen waren allerdings sowohl am Sonntag, als auch noch am Montag aufgrund der Wetterlage nicht ratsam.
Wir verbrachten trotzdem 4 entspannte Tage, erkundeten das nahe gelegene Warnemünde und besuchten Bad Doberan:


 
Sonntag: Ankunft in Niendorf/ Ostsee ♥ da vermischen sich Glückstränen mit Gischt

Montag: Wahnsinn, Sturm Herwart hat im Gespensterwald ganze Arbeit geleistet :-( 

Dienstag: Bad Doberan im Dunkeln. Tuuuuuuut! Hier kommt die Molli- Bahn

Mittwoch: wieder zuhause. Der Mond ist fast voll und zeichnet Schatten auf den Balkon

Donnerstag: die 1. ist immer etwas Besonderes. Und die Schale wurde auch gleich verwertet

Freitag: Kaffee beim Marktbesuch mit meiner Ma. Herzige Zwetschgen durften mit 

Samstag: Kalt! Aber warm eingemummelt schmeckt der Morgenkaffee am Balkon trotzdem

Und morgen - geht die neue Woche los.
Mein Urlaub ist vorüber und die Vorbereitungen für den Advent werden nach der Arbeit meine Zeit in Anspruch nehmen ;o). Hach, ich mag das. Diese Zeit der Vorfreude und Vorbereitung im November ist mir Jahr für Jahr fast schöner, als die Adventszeit selbst...

Kommt gut in die neue Woche! 

Herzlicher Claudiagruß


Freitag, 3. November 2017

Von Marianne, Emma, Mützchen und dem Weihnachtsmann


Hallo, ihr Lieben,
nachdem ich mich in den letzten Tagen gedanklich wegen des Teeadventskalenders ja schon recht intensiv mit der Weihnachtszeit auseinandergesetzt habe, bekommt ihr heute auf dem ersten Foto gleich mal den Weihnachtsmann persönlich zu sehen.
Das Foto entstand 1973 in Berlin. - Genauer gesagt in der guten Stube meiner Großeltern...




Natürlich stand der Weihnachtsmann dort nicht allein, nein die kleine Frau Alltagsbunt und ihre Familie waren auch anwesend. Und ich sage euch: ich war soooooo aufgeregt.
Wie sich das gehört, sagte ich ein Gedicht auf, dass ich auswendig gelernt hatte.
Seht ihr das große Paket links unten hinter mir?




Im Paket befand sich ein Puppenkleiderschrank! Ich war zu der Zeit eine hingebungsvolle Puppenmana und über das Geschenk schwer entzückt. Meine Begeisterung steigerte sich noch um Längen, als ich den Schrank öffnete: Er war randvoll mit Puppenkleidung.
Leider gibt es kein Foto vom Inhalt, aber ich kann euch sagen, es waren jede Menge Kleider, Hosen, Jacken, Mützen, Socken ... allesamt von meiner Omi vom Weihnachtsmann auf Maß für meine Lieblingspuppe angefertigt.
Meine Omi konnte wunderbar nähen, stricken und häkeln. Ich erinnere mich nur zu gerne an die Zeit, in der sie und ich während meiner Ferien später werkelnd gemütlich zusammen gesessen haben.


Aus einem tiefen inneren Bedürfnis heraus strickte ich in diesem Sommer für ein Baby ein Waldzwergenmützchen. [Anleitung von Maria/ Kreativberg (hier) bei Ravelry. - Nochmals danke liebe Nele (klick) für den Tip!]




Von der Wolle blieb ein Rest, der schien mir für ein Puppenmützchen ausreichend...
Schon seit Beginn meiner Bloggerzeit verbindet Maike (klick) und mich, mehr als das Internet.
Für Maikes Tochter, bzw. deren Puppenkind Emma, entstand ein Waldzwergenpuppenmützchen und ganz nebenbei noch ein Täschchen für Emmas Kleinkram ;o)




Darf ich euch bekannt machen?! 
Das Modell für die Puppenmütze ist meine Puppe Marianne, die sich sehr freute, dem finsteren Dasein im hinteren Bereich meines Kleiderschrankes mal für einige Zeit entfliehen zu können und nur zu gern auf dem Balkon für die Kamera posierte ;o)




Marianne & ich wünschen euch ein schönes Wochenende ... und wer weiß, vielleicht werkelt ja so mancher jetzt auch schon an den Weihnachstgeschenken...


Donnerstag, 2. November 2017

Willkommen im November!


Im ...




werde ich...


  • mit der Freundin ins Kino zuerst bummeln und dann Essen gehen
  • in Erinnerungen an den Kurzurlaub an der Ostseeküste schwelgen
  • für den Adventsbasar unserer Kirchengemeinde basteln
  • den jährlichen Vorsorgetermin beim Zahnarzt :-/ wahrnehmen (Warum nur schiebt sich das nur immer wieder bis zum Jahresende auf?)
  • ein neues vierbeiniges Familienmitglied kennen lernen und eine Weile hier beherbergen
  • einen Martinsmarkt besuchen
  • dem Auto (es ist ein Mädchen und sie heißt Berti ;o) die Winterschuhereifen anziehen
  • mit dem Chor im Gottesdienst singen
  • mit meiner Ma zu einer adventlichen Kunstausstellung gehen 
  • meine beiden Freundinnen zum traditionellen Racletteessen- Weihnachtsbasteln treffen
  • den ein- oder anderen Adventskalender bestücken und verschenken
  • 24 Briefumschläge für den Teeadventskalender (klick) füllen und versenden und...
  • ... bei alledem so richtig die Vorfreude auf den Advent auskosten!



    Tja, ihr Lieben, so kann es kommen!
    Vorgestern (klick) schrieb ich noch "weg mit der Kristallkugel" und war erleichtert, endlich wieder zurück blicken zu können und keine Vorhaben für den neuen Monat mehr auflisten zu müssen...
    Aber seither geistern die zahlreichen Novemberpläne durch meinen Kopf und ich habe richtig Lust, aufschreiben zu dürfen, was alles bevorsteht ;o)

    Wie sagte schon Konrad Adenauer: was schert mich mein Geschwätz von gestern? Mal gut, dass bloggen keinen festen Regeln unterliegt und ich hier machen kann, was immer ich will ;o)))

    Euch und uns wünsche ich im November eine gute Zeit! 
    Herzlicher Claudiagruß



    P. S. : An alle Teilnehmer des Teeadventskalenders... 
    ... wurden heute die Mails mit der Adressliste auf den Weg gebracht. Sollte jemand wider Erwarten keine Mail erhalten haben - oder wenn es sonst irgendwie Probleme gibt, meldet euch bitte!



    Dienstag, 31. Oktober 2017

    Oktober - adieu





    31 Tage:


    • endlich weg mit der Kristallkugel 
    • ... aber doch Magie gespürt
    • hallo Berti ;o)
    • Messe oder Familientreffen?!
    • wer piept denn hier 
    • angezündet
    • in der Ruhe liegt die Kraft
    • bis 24 gezählt und ...
    • Teetrinker versammelt 
    • ohne Brombeeren
    • mit Kürbis
    • Herbstlust
    • mach es gut, kleine Erdbeere :-(
    • ich liebe diese Farben
    • pustig, pustig
    • überraschender Ostseeblick
    • ich grüße dich
    • durch den Wald gespenstert

    So war er, der Oktober!






    Und zu guter Letzt hier nachträglich noch ein Foto vom Geburtstags- (klick) -tisch des älteren der beiden Lieblingssöhne:





    Halloweenkater...


    8 Jahre bist du nicht mehr bei uns, aber trotzdem täglich gegenwärtig ;o) MORITZ


    Dunkle Geister,
    wilde Hexen, 
    kommen bald,
    kommen bald.
    Doch wir fürchten uns nicht, 
    doch wir fürchten uns nicht,
    ist ja bloß
    Halloween...

    (Kinderlied zu Halloween, gesungen nach der Melodie von "Bruder Jakob")


    Ich freue mich heute über den unverhofften freien Tag, wünsche allen kleinen Gespenstern viel Spaß beim Verkleiden - und viele Süßigkeiten.
    Euch wünsche ich eine gemütliche Zeit!

    Claudiagruß



    Sonntag, 22. Oktober 2017

    Donnerstag, 19. Oktober 2017

    Teeadventskalender 2017 - die Teilnehmer:




    Liebe Teetrinkerinnen, 
    vielleicht habt ihr es schon gesehen, alle Plätze beim Teeadventskalender sind nun besetzt!
    Viele lang vertraute, liebe Bloggerinnen haben sich angemeldet - aber spannender Weise sind auch einige Teilnehmerinnen dabei, deren Blogs mir bislang noch unbekannt sind. 
    Eine schöne Mischung, wie ich finde!
    Euch allen danke ich für eure Anmeldungen und freue mich sehr darauf, gemeinsam durch die Adventszeit zu gehen. 

    ACHTUNG, eine kleine Planänderung musste erfolgen: 
    Eva & Heidi, von denen die beiden letzten Anmeldungen kamen, haben sich fast zeitgleich angemeldet, weshalb ich die Kommentare nicht rechtzeitig nach der 23. Anmeldung schliessen konnte. 
    Wir haben also eine Teilnehmerin mehr als geplant. 
    Ich denke, es ist für euch ok, nicht 23, sondern 24 Umschläge zu versenden?!
    Heidi wird uns dafür am 31.12. zum Jahresabschluss noch einmal mit Tee und einem Posting erfreuen!

    In den nächsten Tagen möchte ich insbesondere die unbekannten Blogs besuchen und ein wenig bei euch stöbern. Bitte seht mir nach, dass das nicht bei allen auf einmal möglich sein wird. 

    Die Reihenfolge der Tage hat sich etwas verschoben. 
    Hoffentlich hat nun niemand mehr einen Tag, der ihm absolut gar nicht passt...


    Hier die Liste aller Teilnehmerinnen in der richtigen Reihenfolge:



      ... damit ihr - wenn ihr mögt - mal schauen könnt, was die Anderen - außer Tee trinken ;o) noch alles machen, habe ich in der Auflistung gleich mal die dazugehörigen Blogs verlinkt.

      Von allen Teilnehmerinnen liegen mir die Adressen bereits vor und die Liste wird Anfang November versandt. Oder ist (außer Margot und Julia) seit 2015 noch jemand von euch umgezogen?


      So, das war es für heute erst einmal. Euch noch eine gute restliche Woche.


       Bis bald, viele Claudiagrüße






      Montag, 16. Oktober 2017

      Glücksblick




      ... herbstkräftig die gedämpfte Welt in warmem Golde fließen... 

      (Eduard Mörike)




      Mittwoch, 11. Oktober 2017

      Diese Herbsttage...


      ... die machen es leicht, das Schöne am Rande des Alltags zu genießen und (wie die Maus Frederik ;o) so viel es geht davon für den Winter zu bewahren. Ich bekomme nicht genug davon, die kleinen Momente auszukosten.  Morgens vor der Arbeit im Dunklen...




      ... hocke ich mich mit dem ersten Kaffee und meinem Marmeladenbrot im Kerzenlicht auf den Balkon. Zu dieser Stunde ist es dunkel. Manchmal neblig und noch ziemlich kühl - aber die Zeit reicht sowieso nicht, lange genug zu bleiben, um wirklich zu frieren. Noch herrscht Stille um mich herum. Womöglich der einzig ruhige Moment heute?!




      Mit dem Auto fahre ich ins Büro. Der Moderator im Radio wirkt angestrengt munter und übertrieben fröhlich, das geht heute für mich GAR nicht. Ich wechsel zu einem Kultursender.
      Das Stück, das gerade läuft, berührt mich. Die Musik ist getragen, klingt etwas morbide, kommt mir irgendwie bekannt vor. Ich mag sie!
      An der nächsten Ampel notiere ich Titel und Interpretin, damit ihr auch mal hören könnt:




      Es ist eine Coverversion und nun weiß ich auch, woher mir das Stück bekannt vorkam.
      Wisst ihr es auch?




      Es ist viel zu tun und der Vormittag vergeht wie im Flug.
      Zur Mittagspause geht es endlich mal wieder in den Stadtpark. Sonnenstrahlen funkeln.
      Der Wind zupft das Laub von den Bäumen und wirbelt die Blätter durch die Luft. Ich drehe meine Runde, atme tief durch und genieße...




      Die Natur gibt zum Finale noch einmal vollen Einsatz. Die Herbstfarben leuchten aus jedem Winkel und der Himmel schenkt der Welt einen Regenbogen...
      Nach der Arbeit wähle ich auch zum Abendessen wieder den Platz am Balkon. Es dämmert bereits, die Luft riecht feucht und bald wird es für dieses Jahr endgültig damit vorüber sein, draußen sitzen zu können.




      Anschließend habe ich noch etwas vor, düse davon und komme erst ziemlich spät wieder zurück. Während der gesamten Heimfahrt sehe ich den Vollmond.
      Als ich aus dem Auto steige ist er jedoch nirgends zu entdecken. Gemeinheit!
      Ich bin schon an der Haustür angekommen, als ich es mir anders überlege, umdrehe und noch eine kurze Runde um den Block spaziere...
      In der Nähe des Parkplatzes treffe ich einen älteren Nachbarn. Er grüßt, erklärt, er hätte etwas in seinem Auto vergessen und fragt mich verwundert, was ich denn um diese Zeit allein hier draußen mache.
      "Ich suche den Mond", sage ich und sehe selbst im Dunkeln, seinen entgeisterten Gesichtausdruck, kann deshalb ein Kichern kaum unterdrücken ;o)))
      Das Kichern blubbert noch lange am nächsten Tag in mir nach und weil solche kleinen Freuden manchmal das Größte sein können, gehörten sie festgehalten, hier beim Alltagsbunt!
      Ach ja - und der Vollmond, der hatte sich dann auch schließlich doch noch gezeigt ;o)


      P. S.: Eine Freude waren auch eure Glückwünsche zum Geburtstag meines Sohnes (klick)
      Habt vielen Dank für die lieben Worte.


      Sonntag, 8. Oktober 2017

      Sechsundzwanzig! ♥


      Mein lieber älterer der beiden Lieblingssöhne... Heute vor 26 Jahren, genau jetzt zu der Zeit, da dieses Posting online geht, geschah etwas Wunderbares: 
      in diesem Moment hielt die Welt den Atem an, ein neues Leben, ein großes Abenteuer begann.

      ♥ DU ♥ kamst zur Welt... und machtest mich zur Mutter!

      Schon oft habe ich versucht zu erklären, wie viel mir das bedeutet. Kein Wort ist groß genug, dieses Gefühl wirklich zu beschreiben. Einen neuen Menschen, das eigenen Kind im Arm zu halten und von nun an auf seinem Weg durch die Zeit begleiten zu dürfen, das ist einzigartig.




      Das Foto oben zeigt uns beide an deinem ersten Geburtstag. Gemeinsam hatten wir gerade deine Kerze ausgepustet. (Hier - klick - hatte ich gezeigt, wie der Kranz heute vor 2 Jahren aussah ;o)
      Auf dem Bild unten packten wir deine Geschenke aus und freuten uns über ein neues Bilderbuch. Du liebtest es lange Zeit sehr, zusammen Bücher anzuschauen.




      Heute gibt es zum Geburtstagskaffee kein Obst mehr, sondern auch für dich Schokoladenkuchen!
      Leider können wir ihn dieses Jahr mal wieder nicht zusammen genießen...




      Nichtsdestotrotz sind Herz und Gedanken in jedem Moment des Tages bei dir.

      HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH,

      alles erdenklich Gute, Gesundheit, Glück & Erfolg für das neue Lebensjahr, sowie eine sonnige Zeit & viel Spaß an diesem Ort, wo du nun gerade bist! In Liebe...
      Mama