Sonntag, 1. Januar 2017

Und plötzlich ist 2017! Willkommen im Januar!


Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
  den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
  und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.


Kennt ihr dieses Gebet? Da waren so viele Worte über den vergangenen Advent, über Weihnachten, über das was hier passiert - und das, was nicht passiert ist.

Einige geplante Postings für den Dezember sind im "Vorrat" für Advent 2017 gelandet.
Die neuen Leser möchte ich beim Alltagsbunt begrüßen: schön, dass ihr hergefunden habt. Noch schöner, dass alle - alte wie neue Leser - geblieben sind, obwohl hier Funkstille herrschte.

Die Worte bleiben ungeschrieben, der richtige Zeitpunkt (wenn es den überhaupt gibt?!) ist vorüber. Ich habe beschlossen, mich nicht zu erklären und möchte bezüglich des Blogs einfach versuchen, hier so anzuknüpfen, als hätte es keine Pause gegeben.

Worte, für die es noch nicht zu spät ist, treten an diese Stelle:


Allen, die hier lesen 
wünsche ich von ganzem Herzen ein 
frohes, gesundes und friedliches 
neues Jahr!






Im JANUAR werde ich...

  • mir eine Mütze stricken (weil ich zum ersten Mal in meinem Leben eine tragen möchte! ;o)
  • weiter zur Physiotherapie gehen und täglich eigenverantwortlich Übungen machen
  • mein Wintershirt (klick) tragen 
  • Besuch von der Freundin bekommen und mit ihr zuhause...
  • ... einen Film (klick) schauen, den wir eigentlich schon 2016 im Kino gesehen haben wollten
  • unseren Tannenbaum "knuten", die Wohnung entweihnachten und mich über die Leere freuen
  • in den Zoo gehen
  • hoffen, dass der Winter uns nicht zu hart packt 
  • endlich wieder regelmäßig eure schönen Blogs lesen und
  • selbst hier beim Alltagsbunt auch wieder schreiben
  • weiter an dem arbeiten, was mir "im Nacken sitzt"
  • mit dem Liebsten Urlaubspläne für das Jahr schmieden
  • Schneeglöckchen als Fensterdeko basteln
  • auf den Frühling warten


JANUAR - ich freue mich auf dich!



Und plötzlich schneit es. Zumindest hier am Blog ;o), aber... 

... in Hannovers Stadtpark blüht sie bereits: die Hoffnung auf das neue Leben!



Kommentare:

  1. Liebe Claudia, ich wünsche Dir ein ganz schönes Jahr 2017, in dem Du mit viel Freude und positiver Energie Deine Übungen durchziehst, dass Dir Deine neue Mütze supergut gefällt und Du sie gern trägst und noch viiiiel mehr. Sei lieb gegrüßt von Lene

    AntwortenLöschen
  2. Ja, dieses Gebet sollte man sich zu Herzen nehmen!
    Es ist gut, dass Du Dir eine kleine Blog-Auszeit gegönnt hast und jeder hat dafür Verständnis, ohne dass Du Dich rechtfertigen musst!
    Um so mehr freue ich mich, von Dir zu lesen! Ich wünsche Dir, dass der Januar alle Deine Erwartungen erfüllen wird! Besonders gespannt bin ich auf die Mütze.
    Ich werde morgen schon, also eigentlich heute, den Baum abschmücken, hab morgen noch frei und so kann ich das entspannt angehen. Der Rest ist schnell weggeräumt, hatte ja nicht viel dekoriert.
    Liebe Grüße
    Judy

    AntwortenLöschen
  3. Schön, dass Du auch einfach weitermachst , liebe Claudia ! Mir ging es ja ganz ähnlich, der Dezember war nicht so dolle, genau wie unser Weihnachtsfest, Was soll´s abghakt !!! Deine Liste für den Januar liest sich ja schon spannend ! Viel Spaß bei all Deinen Vorhaben und alles Liebe und gute für ein glückliches 2017 wünsche ich Dir !
    Liebe Grüße von Petra ♥

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Claudia,
    ich wünsche dir auch ein glückliches und gesundes neues Jahr und deine Pläne für den Januar sind doch schon mal vielversprechend!
    Na siehste,nun schneit es bei dir auch hier!
    Heute Nacht hat es bei uns auch geschneit.
    Ich wünsche dir eine schöne Woche!
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  5. Diesen irischen Segen kenne auch ich gut und spreche ihn ab und an, wenn es Zeit wird. Es gibt so einige irische Segen, die mit einfachen Worten das Wesentliche deutlich machen.
    Liebe Claudia, für die Zukunft wünsche ich dir Freude und Hoffnung, für die Vergangenheit Heilung und Annahme. Alles Liebe, Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Claudia,
    ich wünsche dir ein gesundes neues Jahr 2017. Das schöne Gebet kannte ich nicht. Man lernt halt nie aus. Schön ist es auch weiterhin hier wieder
    mitlesen zu können und wenn mal eine längere Pause entsteht, was solls, es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress enden:))))) Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Claudia,
    auch fürs Blogschreiben gilt: Ohne Gelassenheit tut es nicht gut. Zumindest wenn man es nicht "halbprofessionell" betreibt, sondern als schöne Freizeitbeschäftigung. Ich habe in diesem Advent auch beschlossen, trotz mancher "ungeschriebenen Worte" nur dann an den PC zu gehen, wenn es ohne Zeitdruck möglich ist, und so will ich es auch im neuen Jahr halten.
    Und du hast recht: der nächste Advent kommt bestimmt, und dann sind wir fein raus... ;-)
    Ein gesundes, behütetes Jahr und liebe Grüße,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Claudia!
    Schön, dass Du wieder da bist. Ich habe Dich schon vermisst und, obwohl ich selbst ja auch nichts geschrieben habe, immer wieder gelinst, ob Du was gepostet hast. Auch meine Adventzeit war nicht so, wie ich mir das vorgestellt hatte, aber Neues Jahr - Neues Glück. In diesem Sinne wünsche ich Dir alles, alles Gute für 2017, schön dass es Dich und Deinen Blog gibt,
    Karen

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Claudia, manchmal finden Worte den Weg nicht in den Post, das geht mir auch so. Ich trage sie lange in meinem Herzen, und dann ist der Zeitpunkt vorbei. Ich musste die Tage viel an Dich denken. Ich habe Dir nur noch nicht geschrieben, weil ich heute erst aus der Nachtwache gekommen bin.
    glg zu Dir
    Susanne

    AntwortenLöschen
  10. Es schneit, es schneit.. kommt alle aus dem Haus.. jetzt schneit es bei Dir und bei mir.. ist das nicht toll? Liebe Claudia, ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein fröhliches, gesundes und friedliches 2017! Drück' Dich lieb, Nicole

    Ich habe aber auch noch einen Segenswunsch für Dich, Liebelein!

    Gute Wünsche sollen Dich
    für das neue Jahr begleiten:

    Mögen Dir viele kleine Fluchten
    den Alltag versüßen.

    Mögen sich bei Deinen Vorhaben
    die Türen leicht öffnen.

    Mögest Du immer wieder Hoffnung schöpfen,
    wenn Dir etwas misslingt.

    Mögest Du lieben Menschen begegnen,
    die Dein Leben begleiten.

    Mögest Du ein Segen sein für andere,
    wenn sie Dich brauchen.

    Bussi!!

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Claudia,
    wie schön, wieder von Dir zu lesen! Danke für diesen schönen Segenswunsch!
    Ich wünsche Dir ein frohes, glückliches, kreatives und vor allem gesundes neues Jahr 2017 und ich freue mich auf das neue Bloggerjahr mit Dir!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  12. Neues Jahr
    neues Glück
    Blick nach vorne
    nicht zurück
    das Leben lieben
    und n i e
    die Hoffnung verlieren.

    Ein gutes Jahr 2017 wünsche ich Dir, liebe Claudia.

    Alles Liebe von Nele

    AntwortenLöschen
  13. Na da hast du ja einiges vor im januar! Packe es an!

    Ein schönes Jahr 2017 wünsche auch ich dir!
    Marion

    AntwortenLöschen
  14. Hui, da hast Du ja viele Pläne für Januar! Gutes Gelingen und viel Freude dabei, und für 2017 viel Glück, Gesundheit und Frohsinn :-).
    Herzlichst, Nata

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Claudia,
    endlich kann ich mich für Deine Adventspost bedanken. An der Bastelsession am 10. Dezember konnte ich leider nicht teilnehmen, weil sich mein Computer verabschiedet hatte. Das schöne Papier ruht noch immer im Umschlag. Ich hebe es mir auf für den nächsten Advent. Der Tee ist natürlich schon getrunken. Der muss nicht so lange warten.
    Vielen Dank noch mal für die schöne Idee.
    Und für dieses Jahr wünsche ich Dir viel Glück und Gesundheit und dass alles so kommen möge, wie Du es Dir wünschst.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fast vergessen: Ja, der Orangenzucker war selbstgemacht.
      Geht ganz einfach: 3 Bio-Orangen waschen, hauchdünn schälen (das Weiße sollte nicht mehr an der Schale sein), die Schalen in hauchdünne Streifen schneiden, in ein Glas geben, 250 g Zucker dazu, Glas verschließen, 2 bis 3 Wochen stehen lassen, einmal täglich gut schütteln und zum Schluß alles durch ein Sieb geben, um die Orangenschalenstreifen wieder aus dem Zucker herauszubekommen, ein/zwei Tage an der Luft trocknen lassen - fertig.
      Will man den Zucker nicht so intensiv, gibt man einfach mehr dazu.

      Löschen

Wenn du mir eine Rückmeldung hinterlassen möchtest, freue ich mich sehr! ♥ DANKE! ♥