Freitag, 27. Januar 2017

Schneeglöckchen- Kranz aus Papier basteln - Anleitung


Heute ist ein besonderer Tag. Ein Geburtstag.
Aber nein. Halt. Erstmal zurück zum Anfang:




Vor ca. 33 Jahren begann ich hier in Hannover meine Ausbildung. Neben den betrieblichen Lehrgängen und der praktischen Arbeit, nahm ich damals auch in der Berufsschule 2x pro Jahr am jeweils 6- wöchigen Blockunterricht teil. In der Berufsschulklasse sass ich neben ihr!
Man könnte sagen, das war Zufall - aber ich glaube nicht an Zufälle ;o)
Schnell kamen wir uns näher, entdeckten Gemeinsamkeiten, tranken zusammen Tee und strickten um die Wette. (Den heutigen Auszubildenden dürfte Letzteres während der Berufsschulstunden wohl inzwischen verboten sein...)
Nach Abschluss der 3- jährigen Ausbildungszeit zog sie von Hannover nach Hamburg.
Wir begannen uns Briefe zu schreiben, besuchten uns gelegentlich.
Sie lernte ihren Mann kennen, die Beiden zogen von Hamburg nach Berlin.
Weiter schrieben wir uns Briefe und trafen uns gelegentlich.
In der folgenden Zeit wurden ihre (und auch meine) Kinder geboren, wuchsen heran.
Unsere Briefe - und im Lauf der Zeit zudem auch E- Mails - gingen hin und her und gelegentlich trafen wir uns nun mit den Kindern.
Inzwischen sind alle Kinder erwachsen.
Die Briefe und E- Mails sind seltener geworden. Leider habe wir uns schon lange nicht mehr gesehen. Das sollten wir aber wirklich bald mal wieder tun!
Findest du nicht auch, liebe Freundin in der Ferne?




Heute ist dein Geburtstag...

Ich gratuliere dir auch an dieser Stelle, 
wünsche alles Liebe und Gute, 
Glück, Gesundheit und Gottes Segen!


Welche Blumen sind wohl die passenden Geburtstagsblumen im Januar? Na klar: 

Die Schneeglöckchen!

Schon immer gingen zu allen Fest- und Feiertagen Päckchen hin und her. Zumindest ein Teil des Inhaltes ist in der Regel - Ehrensache! - selbstgemacht!
Für die Freundin in der Ferne habe ich diesmal einen Kranz aus Schneeglöckchen gebastelt und das geht so:

Für die Blüten werden Quadrate aus Papier benötigt. Ich habe mal wieder Seiten aus meinem alten Buch verwendet. Meine Quadrate hatten eine Seitenlänge von 3,5 cm.
Das Quadrat wird erst zum Dreieck und dann mit der langen (geschlossenen) Seite nach oben gefaltet:




Die "Blüte" um 180° (also so, wie man ein Buch umblättert) wenden, die Mitte der langen Kante suchen, von dort beide "Flügel" nach unten knicken und mit einem Tropfen Kleber fixieren:




Für die grünen Blätter Tonkarton verwenden, diesen (ich hab das frei Hand gemacht) zu schmalen Streifen schneiden. Meine Streifen waren ca. 1 cm breit und 8 cm lang.
Den Streifen zuerst längst knicken, beide Enden spitz zuschneiden und dann den Streifen mittig knicken, wie unten auf dem 3. Foto gezeigt.




Wer nur ein Schneeglöckchen - zum Beispiel für eine Geburtstagskarte - basteln möchte, schneidet noch einen dünnen Blumenstängel aus dem Tonkarton, knickt das obere Drittel schräg nach unten und klebt das Schneeglöckchen zusammen:




Ich wollte der Freundin in der Ferne zum Geburtstag jedoch einen Schneeglöckchen- Kranz basteln und habe deshalb viele Blüten und viele Blätter gebastelt...

Für den "Kranzrohling" kam auch wieder der Tonkarton zum Einsatz.
Aus der vollen Seitenlänge von 70 cm 6 Streifen à ca. 1 cm, Breite schneiden. (Auch das habe ich wieder frei Hand gemacht. Der Kranz sollte ja natürlich wirken und da fand ich es schöner, wenn nicht alles so ganz grade und ebenmäßig aussieht.)

3 der 6 Streifen längst auf die halbe Breite knicken. (So, wie schon oben bei den Blättern der einzelnen Blume zu sehen.)
Je 1 glatten und 1 geknickten Streifen zusammen nehmen und an einem Ende nebeneinander fixieren - oder besser jemanden bitten, dort kurz fest zu halten. (Danke an den Sohn!)
Die Streifen zu einem Zopf flechten und nach der gewünschten Länge das Ende...




... mit dem Anfang paarweise zusammenkleben und fixieren, bis der Kleber getrocknet ist. Fertig ist der  "Kranzrohling".




Zuerst nur die Blüten in gleichmäßigem Abstand am Kranz verteilen und anschließend je ein Blütenblatt mit etwa 2 cm Abstand passend unter jeder Blüte festkleben.





Schneeglöckchen

Schneeglöckchen aus der Erde sprießt
und fröhlich alle Menschen grüßt,
es bringt die holde, die wonnige Mär':
der Frühling käme einher.

Schneeglöckchen läutet ihn schon ein,
es will sein erster Bote sein,
drum kommt es, wenn noch das schneeweiße Kleid
die Erde decket so weit.

Schneeglöckchen hab' dich gar zu gern,
du bist des Winters Blumenstern,
erweckst die Hoffnung in zagender Brust,
Schneeglöckchen herzige Lust.


Otto Weddigen





Der Kranz wurde hier bereits am vergangenen Wochenende gewerkelt und hing dann probeweise (und damit er keinen Schaden nimmt) an unserem Fenster, bevor er Mittwoch eingepackt und auf den Weg geschickt wurde.
(Ich werde wohl an diesem Wochenende noch einmal einen Schneeglöckchen- Kranz basteln. Irgendwie fehlt da jetzt was an unserem Essplatzfenster... ;o)

Liebe Freundin in der Ferne, hoffentlich ist dein Päckchen inzwischen pünktlich und wohlbehalten angekommen?! Dir wünsche ich einen fröhlichen, geselligen Tag und...

... allen lieben Lesern hier beim Alltagsbunt 
ein schönes Wochenende!






Montag, 23. Januar 2017

Winterwochenende




Feierabend, Wochenende!
Am vergangenen Freitag fiel mir mittags um 2 Uhr im Büro förmlich der Stift aus der Hand. Nach zwei arbeitsreichen, überstundenlastigen und auch privat eher besch.....eidenen Wochen lockten blauer Himmel und Sonnenschein!
Direkt von der Arbeitsstelle aus fuhr ich zum Hofladen, um frische Eier zu kaufen (klick) und vor allem, um ein wenig meine Seele zu lüften...


Das "Paar der Woche" oder verliebte Möhrrüben 

Ich schlenderte durch den kleinen Laden, saß einige Zeit mit meinem Salat draußen in der Sonne, die sich soooo gut und für Januar erfreulich warm anfühlte, beobachtete eine große Krähe und wunderte mich über eine Passantin, die ungebeten erklärte, sie fände das stolze, schwarze Tier eklig?!
Tzzz, eklig? Wie kann man denn eine Krähe eklig finden? Leute gibts...

Im Ziegenstall herrschte wilder Trubel.
Die Protagonisten hüpften so quirlig durcheinander, dass es kaum möglich war, gescheite Fotos zu machen. Eine Ziege sprang immer wieder mit allen Vieren gegen die Wand. Sie "wendete" sozusagen dadurch, wechselte die Laufrichtung. Lustig sah das aus ;o)


Wellnesswochenende mit Fussbad für Ziegen...?!

Gut gewählt, dieser Einstieg ins Wochenende. Entspannt kam ich nach der Rückfahrt zuhause an.

Eine kleine (pssst, noch geheime) Bastelei und leises Stricknadelgeklapper - äh, jetzt aber hurtig, wollte da nicht jemand diesen Januar noch eine Mütze stricken (klick)?! zogen sich durch das gesamte Wochenende.
Samstags war für mich als Kind bei meinen Großeltern in den Ferien immer Badetag.
Dieses Wochenende ergaben sich allerdings logistische Schwierigkeiten, das Quietscheentchen aus dem Möbelhaus, das wir auf Wunsch des Liebsten besucht hatten, in die Wanne zu bugsieren ;o)




Zweige in der Vase schmücken z. Zt. unseren Essplatz.
Die Zweige stammen nicht von einem Nadelbaum. Zumindest wäre er nicht immergrün. Der Baum trägt diese kleinen Zapfen, die unten links zu sehen sind und an den Spitzen mancher Zweige so zarte Antennen" (oben rechts). Kleine grüne Blattspitzen werden langsam sichtbar.
Ihr seht mich ratlos. Hat jemand eine Idee, um was für einen Baum es sich hier handeln könnte?




Als wir am Sonntag erwachten, war es mit blauem Himmel und Sonnenschein vorbei.
Dichter Eisnebel hing ums Haus und es wurde den ganzen Tag nicht richtig hell.

Nach einem vertrödelten Vormittag und dem Mittagessen schlug der jüngere der beiden Lieblingssöhne zu meiner Freude (und Verwunderung ;o) einen Spaziergang vor. Haaach! 




Wir spazierten warm angezogen an der Leine durch die verwunschen wirkende Gegend...
- Um für Nicht- Hannoveraner Missverständnissen vorzubeugen: Leine heißt der Fluss ;o)




So schön! Wie mit Puderzucker bestäubt sah die Landschaft um uns herum aus.




Am Wegesrand fand ich Weidenruten. Überbleibsel von Baumarbeiten, die mit uns nach Hause kommen durften und demnächst zu kleinen Kränzen gewunden werden sollen.




Ein leckerer Tee half dabei, wieder warm zu werden und eigentlich sollte dieses Posting schon gestern Abend fertig geworden sein. Eigentlich, denn leider stürzte mir der Rechner ab und der Sohn verbrachte den Abend damit, ihn wieder in Ordnung zu bringen. DANKE, du Lieber!

Nun ist der Montag - hurra! - schon geschafft und bevor ich gleich ins Bett falle, 
wünsche ich euch noch eine gute Woche! 

Herzlicher
Claudiagruß