Samstag, 17. Juni 2017

Glückblick


♥ ♥ ♥ ... zum 3. Mal in diesem Jahr... ♥ ♥ 

Am letzten Wochenende waren der Liebste und ich bei einer Geburtstagsfeier.
In einer Unterhaltung erwähne ich es beiläuftig: auf meinem Balkon ist ein Amsemnest.

Mein Gesprächspartner fragte: "Was? Aber wieso konntet ihr sowas denn nicht verhindern?" 

ÖÖÖÖH??? - verhindern?

Lieber A., Entschuldigung aber wie blöd darf man(n) eigentlich sein? warum um alles in der Welt sollte man ein solches Geschenk denn bitte verhindern, statt sich darüber zu freuen und es dankbar anzunehmen? ;o) 

Die Amselkinder sind inzwischen übrigens schon wieder 2 Tage alt und die Eltern haben alle Schnäbel voll zu tun. So schön zu beobachten. Ich bin dann mal draußen...



Donnerstag, 15. Juni 2017

Gestrickt: Armstulpen mit Pfauenmuster in Meeresfarben (Anleitung)


Vor einiger Zeit, anlässlich des Teekränzchens mit Karen (klick) bei Neumond, hatte ich euch hier (klick) bereits verraten, dass der Liebste und ich Ende Mai an der Ostsee waren. Ach - seuftz - ist das schon wieder lange her.




Als Geburtstagsgeschenk in ihren Herzensfarben waren mir kurz zuvor für eine liebe Bekannte Armstulpen von den Nadeln gehüpft. Weil mich der Farbverlauf der Wolle während des Strickens immerzu so sehr an das Meer und die Küstenlandschaft denken ließen, lag es nahe, im Urlaub die Fotos zu knipsen...




Da mein bewährtes Modell (klick) nicht mit uns ans Meer reisen wollte (die eiserne Dame beklagte schwere Beine und blieb standhaft in Hannover im Stadtpark zurück ;o), musste ich die Armstulpen für die Fotos wohl oder übel selbst tragen. - Obwohl auch die allerschönsten, kuschlig- weichen Armstulpen bei den hochsommerlichen Temperaturen komplett überflüssig gewesen wären.




Für die Stulpen verwendete ich "Mille Colori Baby", 100% Schurwolle, LL 50g = 190m, Nadelstärke 3,5) von Lang. Ich kaufte 2 Knäule, obwohl vermutlich auch eines ausgereicht hätte und wickelte hin und her, um an beiden Stulpen einen ähnlichen Farbverlauf zu erzielen. Ganz hat das leider trotzdem nicht geklappt, aber das Geburtstagskind ist hoffentlich zufrieden.



Strickanleitung:

Die Stulpen sind auf einem Nadelspiel (also rund) im Pfauenmuster gestrickt. Allerdings habe ich nur 4 anstatt 5 Nadeln verwendet, da sich die Maschenzahl so besser aufteilen ließ:

51 Maschen locker aufnehmen, gleichmäßig auch 3 Nadeln verteilen (=> 3 x 17 M.), sofort zur Runde schließen und zunächst 2 Runden linke Maschen stricken.

Für das Pfauenmuster den folgenden Mustersatz immer wiederholen:

4 Runden rechts stricken.

In der 5. Runde (es werden alle zu strickenden Maschen rechts gestrickt)

  • 3 x je 2 Maschen zusammenstricken
  • dann 1 Umschlag machen, 1 Masche stricken, 1 Umschlag, 1 Masche stricken , 1 Umschlag, 1 Masche stricken, 1 Umschlag, 1 Masche stricken, 1 Umschlag, 1 Masche stricken, 1 Umschlag und
  • (nach dem 6. Umschlag direkt) jetzt wieder 3 x je 2 Maschen zusammenstricken
... oder hier die 5. Runde nochmal bildlich:




Alles klar? Dann auch die Maschen auf der 2. + 3. Nadel entsprechend abstricken.

Nun in der 6. Runde alle Maschen - und auch die Umschläge - links abstricken.
(Sind nun immer noch 17 Maschen auf jeder Nadel? Dann ist alles richtig! ;o)


Der erste Mustersatz ist fertig, hurra!
Runde 1 - 6 nun so lange wiederholen, bis die Stulpen lang genug sind.
(Meine Stulpen bestehen aus 13 Mustersätzen.)

Zum Abschluß wieder, genau wie am Anfang, 2 Runden links stricken, dabei in der 2. Runde alle Maschen locker abketten.
Die Fäden vernähen und  FERTIG!




In Kellenhusen konnten wir mehrfach pro Tag fliegende Schwäne über dem Meer beobachten.
So sehr ich vor diesen großen, majestätischen Tieren Respekt habe, so sehr faszinieren sie mich
Zumeist war das Schlagen ihrer Flügel zu hören, bevor man sie sah und sie dann über unsere Köpfe hinweg zogen.
Da hieß es schnell sein, mit der Kamera und wild drauflos fotografieren, auch wenn ich, von der Sonne geblendet, nicht allzu viel auf dem Kameradisplay erkennen konnte.. Ein perfektes Foto ist mir leider nicht gelungen. Alle Bilder sind etwas unscharf.




Geplant ist, demnächst noch etwas mehr über unseren Urlaub zu schreiben. 
Für heute verabschiede ich mich mit herzlichem...

Claudiagruß


Dienstag, 13. Juni 2017

Max


... seit Jahren kamst du her, während dein mein Pa im Urlaub war.


Mäxchen 1999 - 2017 

Die gemeinsamen Tage im März (klick) bleiben unsere letzten.
Heute musstest du über die Regenbogenbrücke gehen, bist jetzt erlöst.

Adé kleiner Freund... 





Sonntag, 11. Juni 2017

An einem Wochenende im Juni... (mit Rezept für Nudeln mit weißem Spargel)


... änderten wir spontan alle Pläne und genossen auf vielfältige Weise alles Schöne, schauten...




...  zum blauen Himmel, in frisches Grün, nach den ganz Kleinen und in die hohen Wipfel...




... im Hildesheimer Wald. Flatterleicht, hauchzart und sonnendurchflutet...




... Stieg ich hoch hinauf, schaute weit ins Land und tief nach unten, wo der Liebste ...




... mit meiner und seiner Ma bei kalten oder warmen Getränken ein Päuschen machte,...




... während manch anderer auch sonntags am Waldboden seiner Arbeit nachging:


Ein fleißiger Waldarbeiter ;o)

Später gab es noch Erdbeertorte (nach diesem Rezept - klick) und...




... wir testeten Nudeln mit weißem Spargel

Für mich eine ungewöhnliche Kombination - aber schnell gemacht und so lecker, dass ich es hier doch aufschreiben möchte, damit es nicht bis zum nächsten Frühjahr in Vergessenheit gerät...

Zutaten (für 4 Portionen):

  • 500 g weißer Spargel (geschält gewogen)
  • Zitronensaft, Salz und eine Prise Zucker für das Kochwasser des Spargels
  • 250 g Nudeln 
  • 1 Zwiebel
  • 200 g Mascarpone
  • 200 ml (Instant)Brühe
  • 6- Kräutermischung TK
  • Salz und frisch gemahlenen Pfeffer
  • eventuell Hefeflocken zum Würzen
  • vielleicht etwas Milch, falls die Sauce zu dickflüssig wird

Danke dem jüngeren der beiden Lieblingssöhne für deine Hilfe mit den Zwiebeln ;o)


So gehts:

  • Den Spargel schälen und in 2 - 3 cm große Stücke schneiden. Knapp mit Wasser (Salz, eine Prise Zucker und etwas Zitronensaft zugeben) bedeckt in einem Topf bissfest (ca. 15 Min.?! - probieren) kochen
  • Gleichzeitig Nudeln in Salzwasser kochen
  • Zwiebel fein würfeln, in etwas Butter dünsten, Brühe angießen und einmal aufkochen
  • Mascarpone unterrühren. Sauce nun nicht mehr kochen lassen
  • Spargel abgießen, zusammen mit den Kräutern der Sauce beifügen und nach Geschmack würzen
  • Mit Nudeln servieren

Guten APPETIT!

Wer bis hierhin durchgehalten hat, dem sei verraten, dass unser Ausflug nicht an diesem, sondern schon am vergangenen Wochenende stattfand. 
Ursprünglich war da geplant, mit unseren Müttern am Pfingstsonntag im Zoo zu frühstücken und dort den Tag zu verbringen. Da es jedoch morgens in Strömen goß, ließen wir davon ab.
Als sich gegen 11 der Himmel wolkenlos blau zeigte, war es für Frühstück längst zu spät. Wir disponierte um, hatten einen wirklich schönen Nachmittag - und:

aufgeschoben ist ja nicht nicht aufgehoben! 
(Ich werde berichten ;o)